Haie: Derbysieg und weiter SpitzenreiterKölner Haie - Düsseldorfer EG 3:2 n.V.

Foto: Andreas DickFoto: Andreas Dick
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Das war ein hartes Stück Arbeit. Wir waren 60 Minuten spielbestimmend, aber die DEG hat sehr hart gekämpft. Als Sieger dürfen sich die Eishockey-Fans im Rheinland fühlen. Das war eine tolle Atmosphäre und ein würdiges Derby“, sagte Uwe Krupp nach dem 97. Kölner Derby-Erfolg.

Die Haie starteten mit viel Schwung in dieses mitreißende Spiel, doch nicht nur in der Anfangsphase zeigte DEG-Goalie Bobby Goepfert beste Paraden. So kam es, dass Düsseldorf überraschend in Führung ging. Alex Henry nutzte eine Unachtsamkeit zum 0:1 (14.). Doch das reizte die Haie nur noch mehr. Die Antwort ließ nur 21 Sekunden auf sich warten. Ales Kranjc traf zum 1:1 (14.). Es sollte bekanntlich nicht der einzige Treffer des Neuzugangs bleiben. Noch vor der ersten Sirene schoss Chris Minard den KEC erstmals in Führung (18., Überzahl).

Im torlosen zweiten Abschnitt durfte sich die DEG erneut bei Goepfert bedanken, dass die Partie nicht bereits entschieden wurde. Der US-Amerikaner hielt seine Truppe im Spiel. Die DEG witterte so ihre Chance und war im letzten Abschnitt erfolgreich. Niki Mondt glückte das 2:2 (49.), dass bis zum Ende der regulären Zeit bestand haben sollte. In der Overtime war schließlich Kranjc zur Stelle, der die Haie-Fans in einen Freudentaumel versetzte (62.).