Haie bleiben an Rang sechs dranDEL-Spieltag kompakt

In dieser Situation scheiterte Felix Schütz noch - später gelang ihm der Siegtreffer für Köln. (Foto: Martin Hebgen - www.stock4press.de)In dieser Situation scheiterte Felix Schütz noch - später gelang ihm der Siegtreffer für Köln. (Foto: Martin Hebgen - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eisbären Berlin – Grizzly Adams Wolfsburg 6:5 (2:1, 4:2, 0:2)

Für ein Schützenfest sorgten die Vorjahresfinalisten. Rekordverdächtige neun Sekunden lagen nur zwischen den Toren zum 1:0 und 2:0 für Berlin, die Barry Tallackson und Vincent Schlenker in der fünften Minute erzielten. Doch die Beinahe-Namensvettern John Laliberte (16.) und David Laliberté (24.) glichen für Wolfsburg aus. Auch auf Darin Olvers 3:2 (25.) hatte Wolfsburg die passende Antwort durch Patrick Pohl (27.), der zu Saisonbeginn noch zum Kader der Eisbären gehörte. Dann jedoch zogen die Berliner nach Toren von Daniel Weiß (29.), Laurin Braun (33.) und erneut Olver (38.) auf 6:3 davon. Die Wolfsburger gaben sich aber nicht geschlagen, verkürzten durch zwei weitere Tore von David Laliberté (49., 57.) auf 5:6; der Ausgleich gelang aber nicht mehr. Zuschauer. 13.500.

Hannover Scorpions – Kölner Haie 2:3 (1:0, 0:0, 1:3)

Einen wichtigen Sieg verbuchten die Kölner Haie beim Tabellenletzten und bleiben damit im Rennen um den sechsten Platz. Gerrit Fauser (17.) brachte Hannover allerdings zunächst in Führung. Die hatte bis kurz nach Beginn des letzten Drittels Bestand, ehe Alexander Weiß 58 Sekunden nach dem Auftaktbully zu den letzten 20 Minute in Überzahl ausglich. Marcel Ohmann brachte den KEC in der 47. Minute in Führung. Noch nur 50 Sekunden später glich Jeff Hoggan aus (48.). Wieder exakt 50 Sekunden später war Felix Schütz mit dem 3:2-Siegtreffer (49.) für Köln zur Stelle. Zuschauer: 2959.

Kommentar zum DEL-Disziplinarausschuss
Was ist los, Herr Boos?

​In der Deutschen Eishockey-Liga werden Sperren vom sogenannten Disziplinarausschuss ausgesprochen. Doch seltsamerweise spricht dieser Ausschuss kaum Sperren aus. Ei...

Verteidiger der Straubing Tigers hat Reha begonnen
Fredrik Eriksson fällt vier bis sechs Wochen aus

​Aufgrund einer Knieverletzung, die dem Verteidiger Fredrik Eriksson am Sonntag im Rahmen des Heimspiels der Straubing Tigers gegen den EHC Red Bull München zugefüg...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 16
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights zu sehen....

Ex-Eisbären-Coach wechselt nach München
Clément Jodoin verstärkt das Trainerteam der Red Bulls

​Der Kanadier Clément Jodoin verstärkt ab sofort das Trainerteam des Deutschen Meisters Red Bull München. Nachdem Toni Söderholm seit 1. Januar dieses Jahres die Auf...

Vierter ERCI-Heimsieg in Folge
Doug Shedden: „Ich hätte fast gelächelt“

Der ERC Ingolstadt spielt auch gegen Köln nicht über die vollen 60 Minuten konsequent, erarbeitet sich aber den Dreier gegen die Haie – und macht damit seinen Traine...

Personalwechsel in Köln
Haie-Trainer Peter Draisaitl freigestellt, Dan Lacroix übernimmt bis Saisonende

Die Haie reagieren auf die Entwicklung der letzten Wochen mit drei wichtigen Personalentscheidungen....

Top-Torjäger verpasst CHL-Finale
Maximilian Kastner fehlt den Red Bulls München wochenlang

​Der EHC Red Bull München muss mehrere Wochen auf Maximilian Kastner verzichten. Der Topstürmer in Reihen des Deutschen Meisters zog sich am vergangenen Freitagabend...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!