Haie akzeptieren Strafe

Die "Alex Hicks Initiative"Die "Alex Hicks Initiative"
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Eishockey-Fans in Deutschland können es kaum erwarten. Mit dem Spiel Frankfurt gegen

Hamburg, welches der Champion aus Hessen mit 3:2 gewann, begannen am heutigen Donnerstag die

Play-offs der DEL. Für die Kölner Haie startet die heiße Phase der Saison am morgigen Freitag

gegen Viertelfinalgegner ERC Ingolstadt. Das Match in der Kölnarena beginnt um 19.30 Uhr. Die

Gastgeber müssen auf Kapitän Brad Schlegel (Knieverletzung) sowie die Stürmer Kai Hospelt

(Schulterverletzung) und Mathias Hart (Kahnbeinbruch) verzichten. Die Mannschaft von Hans Zach

hat in den vier Vorrundenspielen gegen Ingolstadt eine positive Bilanz. Gegen das Team um

NHL-Star Marco Sturm gewann der KEC dreimal, und zwar daheim mit 2:0 und 4:1 sowie in

Oberbayern mit 3:1. Einmal unterlagen Mirko Lüdemann & Co. den Donaustädtern, und zwar mit

2:5. Um ins Halbfinale vorzustoßen, muss ein Team viermal gewinnen. Die Kontrahenten treffen alle

zwei Tage aufeinander, bis der Sieger der Serie feststeht. So treten die Rheinländer am Sonntag

(Beginn: 14.30 Uhr, Direktübertragung auf “Premiere”) in Ingolstadt an, um den ERC am Dienstag

zu Spiel 3 wieder in der Kölnarena zu erwarten (Beginn: 19.30 Uhr). Alle Play-off-Termine können

Interessierte auf www.haie.de. nachlesen. Sollte das Spiel am Freitag nach 60 Minuten

Unentschieden stehen, wird zunächst um maximal 20 Minuten verlängert, bis ein Tor fällt („sudden

death“). Gibt es bis dahin immer noch keinen Sieger, findet ein Penaltyschießen statt. In der zweiten

Drittelpause am Freitag präsentiert Medienpartner Radio Köln 107,1 ein unterhaltsames Gewinnspiel

für seine Hörer. Zwei ausgesuchte Kandidaten treten im Penaltyschießen gegen Ralph Günther,

Moderator von Hallo Wach, an. Dieser wird in kompletter Torhüterausrüstung versuchen, einen

Treffer der Hörer zu verhindern. Als Schiedsrichter assistiert Ralph Günthers „bessere Hallo

Wach-Hälfte“ Claudia Barbonus. Der Gewinner des Spiels gewinnt einen Flug im Radio Köln 107,1

City Heli. Nach dem Spiel am Freitag findet in der Haie-Sportsbar eine Fan-Party statt.

Eintrittskarten kosten drei Euro/Stück und sind am Info Counter Nord in der Kölnarena erhältlich. -

Beim letzten Vorrundenspiel am 13. März gegen Nürnberg wurden von den Zuschauerrängen

Gegenstände, insbesondere Münzen, auf das Eis geworfen. Das Spiel musste unterbrochen werden,

und der Schiedsrichter war gezwungen, die zweite Drittelpause vorzuverlegen. Die Ligenleitung hat

wegen dieses Vorfalls eine Geldstrafe in Höhe von Euro 1.000,- gegen die Kölner Haie verhängt. Die

Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt. Sollten sich dieser beschriebene oder ein vergleichbarer

Vorfall wiederholen, müssen die Haie diesen Betrag bezahlen. In diesem Zusammenhang

unterstreicht der Verein, dass er dieses Fehlverhalten einiger Zuschauer in aller Form verurteilt und

keinerlei Verständnis hierfür aufbringt. Das Werfen von Gegenständen gefährdet nicht nur Spieler

und Schiedsrichter, es schadet zudem der Organisation der Kölner Haie in hohem Maße. Die Strafe

der DEL wurde vom KEC akzeptiert.

Vor 60 Jahren war der SC Weßling Gründungsmitglied der Bundesliga
Schnee, Autos und Skier – Weßlings große Eishockey-Sehnsucht

​Wenn der Weßlinger See im Winter erstarrt, erwacht die Leidenschaft. Kinder schnappen sich ihre Schlitten, die etwas Älteren versuchen sich als Eisstockschützen – d...

Iserlohn Roosters weiter ohne Auswärtssieg
Straubing Tigers stoppen Heimpleitenserie

Im ersten Spiel nach der Länderspielpause trafen die Straubing Tigers auf die Iserlohn Roosters und stellten den Tag unter das Motto „Traditionsspieltag“. Damit war ...

Nationalspieler unterschreibt Dreijahresvertrag
Björn Krupp kommt zur neuen Saison zu den Adlern Mannheim

Mit Björn Krupp haben die Adler Mannheim einen deutschen Verteidiger unter Vertrag genommen. Der 27-jährige Nationalspieler, der derzeit noch beim Ligakonkurrenten G...

Vertragsverlängerung für Saison 2019/20
Brandon Reid und Pierre Beaulieu bleiben Trainer der Krefeld Pinguine

​Nach zehn Siegen aus 17 Spielen und daraus resultierenden 27 Punkten verlängern die Krefeld Pinguine die Arbeitsverträge mit ihrem Trainergespann Brandon Reid und P...

Schulterverletzung: 4 bis 6 Wochen Pause
Adler Mannheim: Moritz Seider verletzt

Adduktoren: Auch Defensiv-Kollege Cody Lampl muss passen....

Feste Größe in der Verteidigung
ERC Ingolstadt verlängert mit Sean Sullivan

Trainer Doug Shedden lobt: Ein Spieler, wie man ihn sich in jeder Mannschaft wünscht!...

Routinier: Der 31-jährige Russe blickt auf 10 Jahre KHL zurück
Krefeld Pinguine: Torwart Ilya Proskuryakov kommt

Keeper wurde mit HK Metallurg Magnitogorsk russischer Meister. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!