Gut gekämpft, aber erneut verlorenSpengler-Cup: Wolfsburg - Riga 1:3

André Huebscher dreht frustriert nach dem 0:2 ab. (Foto: swiss-image.ch / Nadja Simmen / Spengler Cup)André Huebscher dreht frustriert nach dem 0:2 ab. (Foto: swiss-image.ch / Nadja Simmen / Spengler Cup)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wieder kam Wolfsburg gut ins Spiel. Wie gegen Kloten. Und wie gegen die Schweizer, die letztlich mit 6:0 gegen die VW-Städter gewonnen hatten, waren die Grizzly Adams zunächst die optisch bessere Mannschaft. Schon nach zwei Minuten hatte Patrick Davis eine gute Gelegenheit, als er nur das Außennetz traf. Nur einen Augenblick später scheiterte Marvin Degon an Rigas Goalie Maris Jucers, der diesmal anstelle von Stammkeeper Chris Holt ins Tor der Letten durfte. Auch Superstar Sandis Ozolinsh war bei Dinamo diesmal nicht von der Partie. Allerdings hatte auch Wolfsburg wie geplant umgebaut. Matt Dzieduszycki, Norman Milley und André Huebscher, die gegen die Flyers noch nicht dabei waren, kamen diesmal zum Einsatz. Stattdessen pausierten diesmal John Laliberte, Colin Beardsmore und Gastspieler Kevin Hecquefeuille.

In der elften Minute lief das Spiel dann aber gegen die Niedersachsen. Zunächst hatte die Mannschaft von Pavel Gross noch Glück, denn Christoph Höhenleitner fälschte die Scheibe ins eigene Tor ab. Doch noch bevor der Puck durch die Beine des überraschten Lukas Lang getrudelt war, hatten die nicht immer sicheren Unparteiischen Danny Kurmann und Daniel Stricker abgepfiffen. Nur Sekunden später rutschte dann aber doch ein Schuss von Fredrik Warg durch, wobei Lang noch Benedikt Schopper gestört wurde. Unglücklich agierte der EHC-Goalie beim 0:2 (14.). Zunächst stürzte Lang, kam dann nicht schnell genug hoch, sodass der Schuss von Girts Ankipans (früher Braunlage, Timmendorf, Füssen und Landshut) am kurzen Pfosten reinrutschte.

Im zweiten Drittel lief es für Wolfsburg besser – allerdings fehlte vor dem Tor Glück. So traf Gastspieler Ilkka Pikkarainen (31.) nach einem Bully den Pfosten. Auch Kai Hospelt (32.) und Norm Milley (35.) scheiterten in aussichtsreicher Position. In dieser Phase des Spiels ließ das Schiedsrichter-Gespann zu viele Fouls auf beiden Seiten laufen, glücklicherweise ohne nennenswerte Folgen.

Bitter wurde es in der 47. Minute: In eigener Überzahl fing sich Wolfsburg einen 3:1-Konter ein. Der Pass von Roberts Bukarts traf Wolfsburgs Sebastian Furchner, der mit dem Puck ins Tor rutschte. Dann aber schöpfte Wolfsburg noch einmal Hoffnung: Nach 113 Minuten und 20 Sekunden ohne Turniertor verkürzte Furchner in 5:3-Überzahl, als er einen Schuss von Nathan Paetsch abfäschte. Danach nahm Pavel Gross für die Rest-Überzahl und bei einem späteren Powerplay den Torwart vom Eis. Allerdings ohne Erfolg.

Damit schließt Wolfsburg die Torriani-Gruppe als Dritter und Letzter ab und trifft am morgigen Donnerstag auf den Zweiten der Cattini-Gruppe, der am Abend zwischen dem HC Davos und Team Canada ermittelt wird. Der Sieger des Abendspiels ist Cattini-Gruppensieger, der Verlierer spielt gegen Wolfsburg. Riga ist in der Torriani-Gruppe Gruppensieger und steht damit direkt im Halbfinale. Kloten muss als Zweiter ebenfalls in die Ausscheidungsspiele und trifft auf den HC Vitkovice.

Tore:
0:1 (11.) Warg (Lundmark, Cibulskis)
0:2 (14.) Ankipans (Bukarts)
0:3 (47.) Bukarts (4-5)
1:3 (54.) Furchner (Paetsch/5-3)

Strafen: Wolfsburg 4, Riga 10
Zuschauer: 6147
Schiedsrichter: Kurmann/Stricker

Adler siegen – Fießinger hält stark
Adler Mannheim gewinnen Spitzenspiel beim EHC Red Bull München

​Am 8. Dezember stand mit der Begegnung der Red Bulls München gegen die Adler Mannheim wieder einmal ein Spitzenspiel auf dem DEL-Spielplan. ...

Einsatz auf der Tribüne
Medizinischer Notfall: Haie-Spiel abgebrochen

​Das ist ein sehr trauriger 2. Advent in der Deutschen Eishockey-Liga. Das Spiel der Kölner Haie gegen die Thomas Sabo Ice Tigers wurde nach 2:45 Minuten abgebrochen...

Schwarz-gelbe „Nikoläuse“ verschenken Punkte
Krefeld Pinguine unterliegen Red Bull München bei Schützenfest

​In der DEL mussten sich die Krefeld Pinguine dem EHC Red Bull München mit 5:8 (2:2, 2:4, 1:2) geschlagen geben. ...

Neuer Trainer für DNL-Team des AEV ist gefunden
Heiko Vogler übernimmt Augsburger U20-Mannschaft

​Vergangene Woche trennte sich der Augsburger EV mit sofortiger Wirkung von seinem DNL-Cheftrainer Niels Garbe. Interimsweise betreute Assistant Coach Torsten Fendt ...

Der DEB launcht den „Coach the Coach“-Podcast
Trainerausbildung für die Ohren

Die DEB-Trainerausbildung gibt es ab dem 13. Dezember 2019 für die Ohren. Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) stellt kostenfrei den Podcast „Coach the Coach“ zur ...

Aller guten Dinge sind drei
Brunnhuber, Kohl und Schopper bleiben bei den Straubing Tigers

​Mit den Vertragsverlängerungen von Tim Brunnhuber, Benedikt Kohl und Benedikt Schopper können die Straubing Tigers für die zukünftigen Kaderplanungen bereits früh N...

Der Lette kommt von Dinamo Riga
Torhüter Kristers Gudlevskis wechselt zu den Fischtown Pinguins

Nach dem sportlich schmerzhaften Ausfall von Torwart Thomas Pöpperle reagieren die Fischtown Pinguins und präsentieren mit dem 27 jährigen Letten Kristers Gudlevskis...

Der Angreifer erhält einen Vertrag bis Ende Dezember
Felix Schütz verstärkt die Straubing Tigers

Die Straubing Tigers reagieren auf den verletzungsbedingten Ausfall von Antoine Laganière und verpflichten mit sofortiger Wirkung den langjährigen Nationalstürmer Fe...

3:1 im Derby gegen die Straubing Tigers
Red Bulls München siegen bei Jaffray-Comeback

​Am Spieltag der Derbys in der DEL empfingen die Red Bulls München die Straubing Tigers. Lange wurde unter Fans und Spielern schon auf dieses Topspiel zwischen dem T...

Pinguine verlieren mit 1:4
Einfacher Sieg der Eisbären Berlin in Krefeld

​Am Freitagabend unterlagen die Krefeld Pinguine im DEL-Spiel den Eisbären Berlin mit 1:4 (0:1, 0:2, 1:1). ...

Stürmer verlängert bis Saisonende in Nürnberg
Andreas Eder bleibt bei den Thomas Sabo Ice Tigers

​Andreas Eder bleibt den Thomas Sabo Ice Tigers erhalten. Der 23-jährige Stürmer hat beim Nürnberger DEL-Klub einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison untersc...

Beim Auswärtsspiel in Krefeld
Leo Pföderl ist zurück im Eisbären-Kader

Mit Stürmer Leo Pföderl reisen die Eisbären am Freitag zu den Krefeld Pinguinen. In der dortigen Yayla Arena wird um 19:30 Uhr das erste Bully zum nächsten Eisbären-...

DEL Hauptrunde

Sonntag 08.12.2019
ERC Ingolstadt Ingolstadt
4 : 3
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
3 : 2
Krefeld Pinguine Krefeld
Augsburger Panther Augsburg
1 : 0
Iserlohn Roosters Iserlohn
Kölner Haie Köln
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Straubing Tigers Straubing
2 : 1
Düsseldorfer EG Düsseldorf
EHC Red Bull München München
2 : 3
Adler Mannheim Mannheim
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
5 : 4
Eisbären Berlin Berlin
Mittwoch 11.12.2019
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Donnerstag 12.12.2019
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL