Guillet unterschrieb für zwei Jahre

Trikotversteigerung bei den PinguinenTrikotversteigerung bei den Pinguinen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Für weitere zwei Jahre bleibt Rechtsaußen Robert Guillet bei den Krefeld Pinguinen. Der 32-jährige

Franko-Kanadier, der 40 Scorerpunkte produzierte und mit 24 Treffern die interne Torschützenliste

anführte, unterzeichnete den entsprechenden Vertrag. - Bewegung gibt es auch in Sachen

Zusammenarbeit mit der Verantwortlichen der neuen Heimstätte. Die Krefeld Pinguine und die

Seidenweberhaus GmbH als Betreibergesellschaft des KönigPALAST Krefeld haben in der

vergangenen Woche eine gemeinsame Vermarktung definiert und beschlossen. Vor allem im

Zusammenhang mit dem Umzug der Krefeld Pinguine in ihre neue Heimspielstätte ab dem

kommenden Dezember werden die Vermarktung sämtlicher Werbeflächen in der Arena sowie

etwaige Kooperationen ab sofort vom Management des KönigPALAST koordiniert. - Ebenfalls eine

gemeinschaftliche Entscheidung der Krefeld Pinguine und des KönigPALAST Krefeld: die

Eintrittspreise für Pinguin-Heimspiele im KönigPALAST werden gegenüber denen in der

Rheinlandhalle nicht erhöht! Im Gegenteil sind in einigen Ticketkategorien sogar Preissenkungen

geplant! Im KönigPALAST wird es bei Eishockey-Veranstaltungen insgesamt vier unterschiedliche

Sitzplatz-Ticketkategorien geben. Dabei wird der teuerste Sitzplatz mit 35 Euro um vier Euro unter

der teuersten Preiskategorie in der Rheinlandhalle liegen. Die weiteren Preise für Sitzplatz-Tickets im

KönigPALAST: 27, 22 und 17 Euro. Stehplätze, in der Rheinlandhalle für 13 bzw. elf Euro

erhältlich, kosten im KönigPALAST einheitlich zwölf Euro. Der Preis für Jugendkarten wird

unverändert sechs Euro betragen. Dauerkarten für die insgesamt 13 DEL-Heimspiele der Krefeld

Pinguine im KönigPALAST in der kommenden Saison werden im Vergleich zu denen der

Rheinlandhalle etwas günstiger werden.