Grizzlys zähmen zum Jahresabschluss die Straubing Tigers

Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem 6:1-Erfolg verabschiedeten sich Grizzly Adams aus dem Jahr 2009. Am Abend siegten sie vor 2354 Zuschauern nach Toren von Kai Hospelt (12. Minute, 28.), Norm Milley (39.), Christopher Fischer (42.), John Laliberte (46.) und Andreas Morczinietz (52.).

Unter schlechten Vorzeichen begannen die Grizzlys das Spiel am Vorabend des Silvestertages 2009. Im Tagesverlauf meldeten sich neben Peter Sarno (Innenband) und Paul Traynor (Adduktoren) auch noch Alexander Genze, Radek Krestan, Jan-Axel Alavaara (alle Grippe) und Sebastian Furchner bei Trainer Krinner ab. Doch auch die Straubinger hatten vier vereletzungsbedingte Ausfälle, so dass beide Teams ersatzgeschwächt in die Partie starteten. Die Ausfälle waren gerade im ersten Drittel auch deutlich sichtbar. Zwar traf Kai Hospelt nach 12. Minuten zum ersten Mal ins Straubinger Gehäuse, doch viel mehr gab es aus diesem Abschnitt nicht zu berichten. Erst im zweiten Drittel hatten sich die neuen Reihen gefunden und so übernahmen die Grizzlys nach und nach das Kommando und somit die Führung des Spiels. Die Straubinger Spieler wußten sich nur mit Fouls zu helfen, so dass der Spielfluss oft unterbrochen wurde. Die Tore im 2. Drittel schossen erneut Kai Hospelt (28.) und Norm Milley (39.).

Mit einem beruhigenden 3-Tore-Vorsprung gingen die dezimierten Grizzlys somit in den Schlussabschnitt und konnten das Ergebnis dank einer hervorragenden kämpferischen Leistung in die Höhe schrauben. Christopher Fischer (42.), John Laliberte (46.) und Andreas Morczinietz (52.) sorgten mit sehenswerten Treffern für den Endstand, der sogar noch höher hätte ausfallen können, wenn Morczinietz nicht mit einem Penalty an Bales gescheitert wäre. Einziger Wehrmutstropfen aus Sicht der Grizzlys war sicherlich der Gegentreffer von Trew in der vorletzten Spielminute, der dem stark haltenden Jochen Reimer den shut out verdarb.

Alles in Allem war es ein hochverdienter Sieg gegen harmlose Tigers und ein gelungener Abschluss des Jahres 2009.

Trainer Krinner bestätigte nach dem Spiel die Spekulationen, er habe bei den Hannover Scorpions für die kommende Saison ein Engagement unterschrieben. (Foto by City-Press)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
1:4 gegen Dynamo Pardubice
Eisbären Berlin verlieren im Finale des Dolomitencups

​Zum ersten Mal in der Geschichte des Dolomitencups stemmt ein Team aus Tschechien die Turniertrophäe: Dynamo Pardubice gewann das Endspiel am Sonntagabend gegen den...

5:2 gegen den EHC Biel
Dolomitencup: Kleines Finale wird zur Augsburger Tor-Party

​Der Finaltag bei der 16. Auflage des Dolomitencups wurde am Sonntag mit einer Tor-Party eingeläutet: Im Spiel um Platz 3 fegten die Augsburger Panther den EHC Biel-...

3:2 gegen den EHC Biel
Eisbären Berlin stehen im Finale des Dolomitencups

​Die Eisbären Berlin brechen ihr „Tabu“: Erstmals zieht der aktuelle DEL-Meister ins Endspiel des Dolomitencups ein. In einem wahren Herzschlagfinale setzte sich der...

Neuzugang aus der ECHL
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Verteidiger Hayden Shaw

​Die Nürnberg Ice Tigers haben den US-amerikanischen Verteidiger Hayden Shaw für die kommende DEL-Saison 2022/23 unter Vertrag genommen. Der 26-jährige Linksschütze ...

Dolomitencup in Neumarkt
Augsburger Panter unterliegen Dynamo Pardubice

​Besser hätte die erste Teilnahme am Dolomitencup in Neumarkt nicht laufen können: Dynamo Pardubice hat sich seine Premiere am Freitagabend in der mit knapp 1000 Zus...

Turnier in Südtirol geht zum 16. Mal über die Bühne
Eisbären Berlin und Augsburger Panther starten beim Dolomitencup

​Der Sommer hat zwar noch Hochkonjunktur, trotzdem ist die Eishockeyfreude im Südtiroler Unterland riesig. Grund dafür ist der Dolomitencup, der vom Freitag bis zum ...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak zum Karriere-Ende von Jens Baxmann
Baxi, das war Jensationell!

Eine schwere Augenverletzung zwingt Jens Baxmann (37), der sieben Meisterschaften mit dem EHC Eisbären Berlin gewann, die Karriere vorzeitig zu beenden. Hockeyweb-Re...

Karriereende nach Verletzung
Ex-Nationalspieler Jens Baxmann muss seine aktive Laufbahn beenden

Der Verteidiger erlitt im Januar beim Training eine Augenverletzung. Zwar konnte das Schlimmste verhindert werden, doch macht die Verletzung eine Fortsetzung der Kar...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 15.09.2022
Kölner Haie Köln
- : -
EHC Red Bull München München
Freitag 16.09.2022
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Augsburger Panther Augsburg