Grizzlys Wolfsburg verpflichten Stürmer John Albert29-jähriger US-Amerikaner erhält Einjahresvertrag

John Albert (vorne) spielt nun für die Grizzlys Wolfsburg. (Foto: dpa/picture alliance/AP Images)John Albert (vorne) spielt nun für die Grizzlys Wolfsburg. (Foto: dpa/picture alliance/AP Images)
Lesedauer: ca. 1 Minute

John Albert wurde im Jahr 2007 von den Atlanta Trashers gedraftet. Bis 2011 spielte er in der Nordamerikanischen College-Liga NCAA für die Ohio State University. Anschließend folgten vier Jahre in der American Hockey League bei den St. John‘s IceCaps. Unterbrochen wurde sein dortiges Engagement in der Saison 2013/14, als Albert neun NHL-Partien (ein Tor) für die Winnipeg Jets absolvierte. Nach seinem Engagement in der besten Liga der Welt ging es zunächst zurück in die AHL. Von den Manitoba Moose, bei denen der 1,80 Meter große und 81 Kilogramm schwere Center als Kapitän das Team anführte, wechselte er zur Saison 2016/17 nach Europa. In der finnischen Liiga spielte Albert für den Top-Club Kärpät Oulu und kam dort in 42 Einsätzen auf starke 13 Treffer und ebenso viele Vorlagen. Zuletzt stand der in Cleveland (Ohio) geborene Angreifer in der AHL bei den Hartford Wolf Pack unter Vertrag. Insgesamt konnte Albert in der American Hockey League 170 Scorerpunkte (72 Tore und 98 Assists) in 329 Spielen sammeln.

John Albert, der bei den Grizzlys mit Corey Elkins und Spencer Machacek auch auf zwei ehemalige Teamgefährten treffen wird, wird wie alle anderen Grizzlys-Profis bis Ende Juli in Wolfsburg erwartet und sich anschließend auf die neue Spielzeit vorbereiten.

„John ist ein Spielmacher, der über einen guten Schuss verfügt, aber auch seine Mitspieler passend in Szene setzen kann. Er spielt verantwortungsvoll im eigenen Drittel, ist beweglich, läuferisch sehr gut und wird im Überzahlspiel eine wichtige Rolle bei uns einnehmen“, zeigte sich Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf glücklich nach der gelungenen Verpflichtung.

Vier Wochen Pause
Adler Mannheim: Verletzungspause für Tommi Huhtala

​Die Adler Mannheim müssen rund vier Wochen auf Angreifer Tommi Huhtala verzichten. Der 31-jährige Finne zog sich am Freitag im Heimspiel gegen die Düsseldorfer EG e...

Eine Legende tritt ab
Thomas Sabo Ice Tigers ehren Steven Reinprecht

​Als die Meldung Ende September 2012 veröffentlicht wurde, waren die Fans der Thomas Sabo Ice Tigers in den sozialen Medien völlig aus dem Häuschen. „Hammertransfer!...

Laufzeit: Drei Jahre mit Option
Seidenweberhaus GmbH und Krefeld Pinguine einigten sich auf Mietvertrag

​Die Krefeld Pinguine und die Seidenweberhaus GmbH haben einen neuen Mietvertrag zur Nutzung des König-Palasts, demnächst Yayla-Arena, für alle Heimspiele der Pingui...

Nach dem Abgang von Vili Sopanen
ERC Ingolstadt holt Stürmer Brandon Mashinter

Der ERC Ingolstadt verstärkt sich mit Brandon Mashinter - einem groß gewachsenen Stürmer mit NHL-Erfahrung. ...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 10
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns in den Top 10 Highlights zu sehen....

Don Jackson: „Wir mussten sehr geduldig bleiben“
Trotz vieler Ausfälle: Klarer Sieg für EHC Red Bull München

​Am Sonntag setzte sich der EHC Red Bull München mit 5:1 (1:0, 1:1, 3:0) gegen die Grizzlys Wolfsburg durch. Der Deutsche Meister hat derzeit mit sehr vielen Verletz...

Knieverletzung bremst den Stürmer
Matthias Plachta fehlt den Adlern Mannheim lange

​Die Adler Mannheim müssen rund sechs Wochen auf Angreifer Matthias Plachta verzichten. Der 27-Jährige zog sich am Freitag beim Auswärtsspiel in Wolfsburg eine Kniev...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!