Grizzlys Wolfsburg verlängern mit Trainer Mike Stewart Vertrag bis 2024

Mike Stewart (links) hat seinen Vertrag in Wolfsburg vorzeitig verlängert.  (Foto: Grizzlys Wolfsburg)Mike Stewart (links) hat seinen Vertrag in Wolfsburg vorzeitig verlängert. (Foto: Grizzlys Wolfsburg)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Saison 2021/22 in der DEL läuft für die Grizzlys sehr vielversprechend. Großen Anteil daran hat Cheftrainer Mike Stewart, der die Niedersachsen derzeit auf einem hervorragenden dritten Tabellenplatz rangieren lässt – mit besten Aussichten auf einen der vorderen Play-off-Plätze. Beide Seiten haben sich nun auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung bis 2024 geeinigt.

Mike Stewart hatte die Mannschaft im Sommer 2021 übernommen und lässt die Grizzlys seitdem mit einem schnellen und aggressiven Spielstil für Furore sorgen – sehr zur Freude der Grizzlys-Fans. Innerhalb der Organisation der Niedersachsen genießt der sehr kommunikative Headcoach hohes Ansehen. Das harmonische Zusammenspiel mit seinen Assistenztrainern Gary Suchuk und Tyler Haskins lässt die Organisation der Grizzlys aktuell sehr positiv in die Zukunft blicken.

„Mit der vorzeitigen Vertragsverlängerung wollen wir die bisherige Arbeit von Mike honorieren, aber auch längerfristig Kontinuität auf der Position des Cheftrainers, dem wichtigsten Mitarbeiter im sportlichen Bereich, haben. Die Entwicklung der Mannschaft, die Kommunikation mit den Spielern und die Umsetzung unserer Spielphilosophie sowie die taktische Einstellung und Vorbereitung auf die jeweiligen Gegner betreibt Mike mit seinem Trainerteam mit viel zeitlichem Einsatz und großer Leidenschaft. Mit der Verlängerung senden wir natürlich auch ein Signal an unsere aktuelle Mannschaft, aber auch für die künftige gemeinsame Kaderplanung ist die Verlängerung wegweisend“, so Grizzlys-Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf.

„Es macht mir unheimlich viel Spaß, jeden Tag mit der Mannschaft, meinen Assistenztrainern Gary, Tyler und Jonas sowie allen Menschen, die rund um das Team agieren, zu arbeiten. Die professionellen Rahmenbedingungen hier bei den Grizzlys haben mich vom ersten Tag an beeindruckt. Unser Ziel ist es, die Mannschaft stetig weiterzuentwickeln und alles dafür zu geben, unseren Fans, die hoffentlich bald alle wieder in der Arena sein können, attraktives und erfolgreiches Eishockey bieten zu können“, erklärt Cheftrainer Mike Stewart.

Forderung nach Zuschauerzulassung
NRW-Clubs richten Offenen Brief an Ministerpräsident Wüst

​In einem an Ministerpräsident Hendrik Wüst und Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann gerichteten Offenen Brief fordern die vier DEL-Clubs aus NRW, die Kölner Haie,...

Youngster hat sich gut entwickelt
Krefeld Pinguine verlängern mit Philipp Mass

​Verteidiger Philipp Mass bleibt zwei weitere Jahre bei den Krefeld Pinguinen. Der 21-Jährige war in der vergangenen Saison von den RB Hockey Juniors aus der Alps Ho...

Söderholm nominiert 25 Spieler für Peking
Olympische Winterspiele 2022: Der finale Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft

Bundestrainer Toni Söderholm gab am heutigen Dienstag, 25. Januar 2022, den finalen Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft für die XXIV. Olympischen Winter...

Sportdirektor macht weiter – Trainer wird für 2022/23 gesucht
Christof Kreutzer bleibt bei den Schwenninger Wild Wings

​Christof Kreutzer wird auch künftig für die Schwenninger Wild Wings tätig sein. „Die Vertragsverlängerung ist ein wichtiges Signal dafür, dass wir den eingeschlagen...

Die DEL am Sonntag
DEG siegt im Derby – Ingolstadt macht es zweistellig

​Wieder einmal gab es nur ein Miniprogramm in der Deutschen Eishockey-Liga statt. Drei Spiele standen am Sonntag an – eines davon endete zweistellig, weil Nürnberg n...

Der ehemalige Stürmer der Düsseldorfer EG zu Gast im Instagram-Livestream
Daniel Kreutzer: „Ich denke schon, dass mein Ehrgeiz und mein Wille immer mehr zu wollen mich da hingebracht haben, wo ich hingekommen bin.“

Die Nummer 23 hängt unter dem Hallendach in Düsseldorf. Es ist die ehemalige Rückennummer von Daniel Kreutzer, der eine beeindruckende Karriere hingelegt hat. Für un...

Die DEL am Freitag
Nur zwei Spiele blieben übrig

​Die Pandemie hat die Deutsche Eishockey-Liga am Freitag stark ausgebremst. Lediglich zwei Spiele finden statt....

Auch DEL-Spiel zwischen Berlin und Straubing findet nicht statt
CHL-Halbfinale fällt erneut aus – diesmal Tappara in Quarantäne

​Corona schlägt mal wieder zu und stoppt das Eishockey. So kann das auf ein Spiel reduzierte Halbfinalduell in der Champions Hockey League zwischen Tappara Tampere u...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 27.01.2022
Fischtown Pinguins Bremerhaven
3 : 1
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Freitag 28.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Straubing Tigers Straubing
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Samstag 29.01.2022
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Straubing Tigers Straubing
Sonntag 30.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Sonntag 13.02.2022
Straubing Tigers Straubing
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Mittwoch 16.02.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg