Grizzlys Wolfsburg und Fischtown Pinguins legen vorDEL-Play-offs kompakt

Jubel bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven. (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)Jubel bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven. (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Grizzlys Wolfsburg – Schwenninger Wild Wings 4:3 (1:1, 1:1, 1:1, 1:0) n.V.

Play-off-Stand: 1:0

Spannung pur im Duell des Siebten mit dem Zehnten. Zunächst legte Sebastian Furchner für Wolfsburg vor, ehe Simon Danner in der 16. Minute und Will Acton 15 Sekunden nach Beginn des Mittelabschnitts das Spiel drehten. Doch die Grizzlys schlugen zurück, trafen ihrerseits durch Christoph Höhenleitner (35.) und Brent Aubin (44.). Doch auch das reichte nicht zum Sieg. Marc El-Sayed traf in der 57. Minute zum 3:3 für die Gäste und schickte die Partie damit in die Overtime. In der 72. Minute holte sich Wolfsburg den Sieg – doch auch hier ging die Entscheidung in die Verlängerung. Einen Schuss von Jeff Likens fälschte Stephen Dixon ab. Erst nach minutenlanger Konsultation des Videobeweises war die schwierige Entscheidung getroffen: Der Stock war nicht zu hoch, der Treffer zählt.

Iserlohn Roosters – Fischtown Pinguins Bremerhaven 2:5 (0:0, 1:1, 1:4)

Play-off-Stand: 0:1

Fünf Minuten zu Beginn des letzten Drittels gaben den Ausschlag zugunsten der Fischtown Pinguins Bremerhaven, die damit am Freitag den Einzug ins Play-off-Viertelfinale der DEL daheim klarmachen können. Ross Mauermann brachte die Norddeutschen nach 37 torlosen Minuten in Führung, doch 44 Sekunden vor der zweiten Pause glich Blaine Down für Iserlohn aus. Zwischen der 43. und 48. Minute zog Bremerhaven nach Treffern von Ross Mauermann, Cody Lampl und Jan Urbas auf 4:1 davon. Knapp zwei Minuten vor Ende verkürzte der Ex-Bremerhavener Jack Combs zwar auf 2:4, doch das kam zu spät. Kris Newbury machte mit einem Empty-Net-Goal in der 60. Minute alles klar.

Augsburger Panther spielen stark
Nächster Derbysieg für Red Bull München

​Mit zwei Siegen gingen die Red Bulls München als Tabellenführer und mit breiter Brust in das nächste Derby – und fuhren beim 2:1 (0:1, 1:0, 1:0) gegen die Augsburge...

Erfolg trotz mehrfachen Rückstands
Krefeld Pinguine kämpfen Iserlohn Roosters nieder

​Die Krefeld Pinguine verbuchten gegen die Iserlohn Roosters einen 6:5 (1:2, 3:2, 1:1, 1:0)-Sieg nach Verlängerung. ...

Neuzugang vom EHC Kloten
Torwart Kevin Poulin unterschreibt bei den Eisbären Berlin

​Die Eisbären Berlin haben einen neuen Torwart verpflichtet. Der Kanadier Kevin Poulin verstärkt den DEL-Rekordmeister in der Saison 2018/19. Der 28-Jährige war zule...

Drei bis vier Wochen Pause
Zwangspause für Marcel Goc bei den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim müssen in den kommenden Hauptrundenpartien auf Stürmer Marcel Goc verzichten. Eine Muskelverletzung im Brustbereich zwingt den ehemaligen NHL-Spi...

Red Bull München grüßt von der Spitze, die Eisbären Berlin sind Schlusslicht. Hockeyweb zeigt die besten Szenen
Die Top 10 der ersten beiden DEL-Spieltage im Video

Das erste Wochenende der DEL ist vorbei. Die Highlights gibt es bei Hockeyweb zu sehen....

Für eine Handvoll Fragen
Patrick Reimer von den Thomas Sabo Ice Tigers: „Wir haben eine sehr gute Tiefe im Kader“

​In einem Interview spricht Patrick Reimer über das erste DEL-Wochenende für die Thomas Sabo Ice Tigers, blickt auf die ersten CHL-Spiele zurück und erklärt, was Ver...

Matt Stajan: „Müssen so weitermachen“
Derby gegen Straubing geht an den EHC Red Bull München

​Bei spätsommerlichen Temperaturen absolvierten die Red Bulls München ihr erstes DEL-Heimspiel in der Saison 2018/19. Zu Gast waren die Straubing Tigers. Die Mannsch...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!