Grizzlys Wolfsburg binden Torhüter Dustin Strahlmeier bis 2025 Verlängerung um drei weitere Jahre

Dustin Strahlmeier bleibt langfristig in Wolfsburg.  (Foto: Grizzlys Wolfsburg)Dustin Strahlmeier bleibt langfristig in Wolfsburg. (Foto: Grizzlys Wolfsburg)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Gerade einmal vier Partien sind in der neuen Spielzeit der PENNY DEL absolviert und schon binden die Grizzlys einen der wichtigsten Leistungsträger langfristig. Dustin Strahlmeier kam zunächst in Köln (1:2-Niederlage nach Verlängerung) und gegen die Düsseldorfer EG (2:0) zum Einsatz, der Mann mit der Trikotnummer eins musste in den 120 regulären Minuten nur einmal hinter sich greifen. Damit hat „Strahlie“, wie er genannt wird, mit rund 97 Prozent abgewehrten Schüssen einen nicht zu unterschätzenden Anteil am Start der Grizzlys, die mit zehn Punkten einen hervorragenden zweiten Tabellenplatz belegen.

Zur vergangenen Saison in die Autostadt gewechselt, war der Linksfänger schon in seinem ersten Jahr für die Grizzlys ein wichtiger Rückhalt. Der gebürtige Gelsenkirchener kam in 23 Spielen der Hauptrunde zum Einsatz und hatte mit einem Schnitt von 2,1 Gegentoren pro Partie und einer Fangquote von 92,3 Prozent überdurchschnittliche Statistiken vorzuweisen.

In den Playoffs stand der vierfache Nationalspieler in allen neun Spielen zwischen den Pfosten der Niedersachsen und wurde somit zu einem wichtigen Baustein auf dem Weg zur deutschen Vizemeisterschaft 2021. Wieder sprechen seine Statistiken (2,02 Gegentore pro Spiel, 92,7 Prozent abgewehrte Schüsse) eine klare Sprache.

Vor seinem Wechsel in den Allerpark hatte der 29-Jährige bei seinen Stationen in Straubing (2014 bis 2016) und in Schwenningen (2016 bis 2020) insgesamt 211 Partien in Deutschlands Eliteklasse absolviert – ehe er in Wolfsburg schnell zu einem Leistungsträger wurde und diese Rolle noch mindestens in den kommenden rund vier Spielzeiten ausfüllen soll. Langfristige Planungssicherheit ist für beide Seiten in jedem Fall gegeben.

„Ich möchte mich für das große Vertrauen der Organisation, speziell der sportlichen Leitung bedanken. Wir haben hier bei den Grizzlys Top-Bedingungen, um weiterhin erfolgreich zu sein. Ich fühle mich in Wolfsburg sehr wohl, für mich hat Vieles für eine langfristige Verlängerung gesprochen. Ich bin sehr glücklich, dass es geklappt hat“, so Dustin Strahlmeier zur Vertragsverlängerung

„Wir alle wissen, wie wichtig die Torhüterposition in einer Mannschaft ist. Es macht uns sehr stolz, dass wir hier die Weichen für die Zukunft frühzeitig und qualitativ sehr hochwertig stellen konnten. Aus der Liga gab es bereits jetzt großes Interesse an ihm, deshalb freut es uns natürlich umso mehr, dass Dustin unseren neu eingeschlagenen sportlichen Weg langfristig mitgeht. Er hat sich bei uns noch einmal weiterentwickelt, spielt mitunter auch sehr spektakulär und gehört sicherlich zu den besten Torhütern in der Liga“, erklärt Grizzlys-Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf.

Die DEL am Sonntag
Adler Mannheim beenden Bietigheimer Serie – Red Bull München in Quarantäne

​Das war ja schon fast beängstigend gut – dreimal in Folge hatte DEL-Neuling Bietigheim Steelers zuletzt gewonnen. Am Sonntag musste sich der Aufsteiger dann aber do...

Stürmer kommt aus Liberec
Tomas Zaborsky wechselt zu den Schwenninger Wild Wings

​Der 33-jährige Slowake Tomas Zaborsky hat sich den Schwenninger Wild Wings angeschlossen....

München – Nürnberg findet nicht statt
Spielausfall in der DEL

​Das für Sonntag, 17. Oktober, angesetzte Spiel zwischen dem EHC Red Bull München und den Nürnberg Ice Tigers findet nicht statt....

5:4-Sieg gegen EHC Red Bull München
Augsburger Panther setzen Heimsiegserie fort

Die Augsburger Panther besiegten den DEL-Tabellenführer EHC Red Bull München nach einem furiosen Spiel in der Verlängerung mit 5:4 (1:1, 2:3, 1:0, 1:0),...

Die DEL am Freitag
Spätschicht in Schwenningen

​Bereits am Donnerstag gewann die Düsseldorfer EG mit 5:2 gegen Bremerhaven – und das ab dem zweiten Drittel auch verdient. Nicht zu vergessen ist allerdings, dass d...

Düsseldorf besiegt die Fischtown Pinguins mit 5:2
DEG feiert Heimsieg gegen Bremerhaven

Nach dem Nullpunktewochenende mit Niederlagen gegen Mannheim und in Bietigheim sollten wieder Punkte her für die DEG....

Verteidiger kommt aus Donezk
Bietigheim Steelers holen Jalen Smereck

​Der 24-jährige Verteidiger Jalen Smereck wechselt vom HC Donbass Donezk aus der 1. ukrainischen Liga zu den Bietigheim Steelers in die DEL....

Die Panther müssen weitere verletzungsbedinge Ausfälle verkraften
Verletzungssorgen bei den Augsburger Panther

Nach Verteidiger Wade Bergman, der nach seiner Hand-OP noch bis zu vier Wochen fehlen wird, haben die Augsburger Panther nun auch noch weitere Ausfälle zu beklagen....

DEL Hauptrunde

Sonntag 17.10.2021
Eisbären Berlin Berlin
6 : 3
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
2 : 3
Kölner Haie Köln
Straubing Tigers Straubing
1 : 2
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Adler Mannheim Mannheim
6 : 2
Bietigheim Steelers Bietigheim
EHC Red Bull München München
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Iserlohn Roosters Iserlohn
3 : 1
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Krefeld Pinguine Krefeld
3 : 1
Augsburger Panther Augsburg
Dienstag 19.10.2021
Straubing Tigers Straubing
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Kölner Haie Köln
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf