Grizzlys von Platz 3 ins Viertelfinale

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im letzten Spiel der Hauptrunde unterlag der EHC Wolfsburg mit 1:2 (0:1/1:0/0:1) bei den Frankfurt Lions, die durch dem Sieg in der Tabelle noch an den Grizzly Adams vorbeiziehen. Mit 97 Punkten, Platz drei und der direkten Qualifikation für das Playoff-Viertelfinale spielten die Niedersachsen trotz der Niederlage ihre erfolgreichste Hauptrunde der Clubgeschichte.

Nach Toren von Eric Schneider (5.) und Kai Hospelt (25.) stand es in einer engen und intensiven Begegnung lange 1:1 unentschieden, was den Grizzly Adams zu Platz zwei gereicht hätte. Frankfurt konnte nur mit einem Sieg am EHC vorbeiziehen und riskierte in den Schlussminuten alles. Mit einem Mann mehr gelang Jeff Ulmer 75 Sekunden vor dem Ende tatsächlich noch die 2:1 Führung (59.), indem er die frei vor dem Tor liegende Scheibe über die Linie stocherte. Zwar kassierten die Lions in der letzten Minute noch eine Strafe und Daniar Dshunussow machte seinen Platz für einen weiteren Feldspieler frei, doch der Ausgleich fiel nicht mehr.

"Wir haben eine großartige Runde gespielt. Jetzt gilt es, sich gut auf die Begegnungen gegen Düsseldorf vorzubereiten. Gegen die Metro Stars haben wir beide Heimspiele gewonnen, in Düsseldorf zweimal verloren. Ich erwarte enge Begegnungen, wir werden mit Sicherheit alles mobilisieren müssen, um weiter zu kommen", kommentierte Sportdirektor Karl-Heinz Fliegauf das Ende der Hauptrunde.

Die Grizzly Adams beenden die Hauptrunde also mit 97 Punkten auf Platz drei. Gegner im Viertelfinale sind ab Dienstag, 30.03.2010, die DEG Metro Stars. Gespielt wird im Modus Best-of-five, wobei der EHC zunächst Heimrecht hat.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Sonntag 18.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
5 : 3
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
6 : 1
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
4 : 2
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
3 : 0
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
4 : 2
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
6 : 5
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
2 : 4
Straubing Tigers Straubing