Grizzlys verlieren spannendes Niedersachsenderby

Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Niedersachsenderby unterlag der EHC Wolfsburg am Freitagabend mit 1:2 (1:1/0:0/0:0) gegen die Hannover Scorpions. 3.242 Zuschauer in der VOLKSBANK BraWo EisArena erlebten ein hochklassiges und bis zur letzten Minute spannendes Spiel, das erst im Penaltyschiessen entschieden wurde.

Schon im ersten Abschnitt sahen die Zuschauer ein schnelles Spiel, in dem die Grizzlys viel Druck auf das Tor der Gäste ausübten. Bei Scorpions-Goalie Youri Ziffzer, der sich im Laufe der Begegnung zum besten Hannoveraner entwickelte, war aber meistens Endstation. Wesentlich effektiver zeigten sich die Scorpions, die mit ihrer ersten Chance in Führung gingen. Adam Mitchell traf in doppelter Überzahl zum 0:1 (9.). Bis zur 15.Minute dauerte es, ehe Ken Magowan einen Schuss von Peter Sarno zum verdienten 1:1 Ausgleich abfälschte.

Auch im zweiten Drittel blieb das Tempo hoch, Tore fielen aber keine. Andreas Morczinietz mit der Rückhand (28.) und Magowan, der erneut direkt vor dem gegnerischen Gehäuse einen Schuss abfälschte, vergaben gute Wolfsburger Möglichkeiten. Beinahe wäre dem EHC auch noch Nikolaus Mondt zur Hilfe gekommen, der Sekunden vor der zweiten Pause seinen eigenen Keeper prüfte (40.).

Nachdem es auch im Schlussdrittel keine weiteren Tore zu bejubeln gab, ging es in die fünfminütige Verlängerung. Schon nach 20 Sekunden hätte Morczinietz das Spiel beenden können, alleine vor Ziffzer bekam er den Puck aber nicht über dessen Schoner (61.). Auf der anderen Seite musste Jochen Reimer eine Glanztat zeigen, um einen Schlagschuss von Aris Brimanis nach einem Break zu entschärfen (65.).

Im Penaltyschiessen war schließlich das Glück auf Seiten der Gäste. Mitchell und Christopher Fischer trafen, Sascha Goc und Jason Ulmer verschossen in den ersten beiden Runden. Dann traf Tino Boos für die Scorpions, während Sarno an Ziffzer scheiterte und so der Extrapunkt an Hannover ging.

"Die Zuschauer haben ein hochklassiges und spannendes Nordderby gesehen. Beide Teams haben mit viel Einsatz und Leidenschaft gespielt. Hannover war sehr diszipliniert, dadurch konnten wir uns nur schwer im gegnerischen Drittel durchsetzen. Wenn uns das doch einmal gelang, hat Ziffzer die Chancen zunichte gemacht. Im Penaltyschiessen gehört auch Glück dazu, das wir heute aber nicht hatten", sagte EHC-Trainer Toni Krinner nach der Partie.

(Foto: Tino Boos sicherte den Extrapunkt für die Hannover Scorpions by City-Press)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Donnerstag 25.02.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
3 : 2
EHC Red Bull München München
Düsseldorfer EG Düsseldorf
2 : 3
Iserlohn Roosters Iserlohn
Freitag 26.02.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Straubing Tigers Straubing
Samstag 27.02.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Sonntag 28.02.2021
EHC Red Bull München München
- : -
Straubing Tigers Straubing
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Kölner Haie Köln
Montag 01.03.2021
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Dienstag 02.03.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
EHC Red Bull München München
Kölner Haie Köln
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn