Grizzlys verlieren gegen Nürnberg 1:3

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 1:3 (0:0/1:1/0:2) unterlagen die Grizzly Adams Wolfsburg am Sonntagnachmittag gegen die Sinupret Ice Tigers. Vor 1.834 Zuschauern traf nur Arvids Rekis für die Niedersachsen, die damit auch das zweite Spiel des Wochenendes verloren.

Ein Lattentreffer von Petr Fical (12.) war der Höhepunkte der ersten zwanzig Minuten. Ansonsten neutralisierten sich beide Teams gegenseitig.

Etwas mehr Chancen bekamen die Zuschauer im Mitteldrittel zu sehen, wobei Oliver Jonas zunächst mit der Fanghand gegen Brian Swanson klärte (26.). Auf der anderen Seite scheiterte Andreas Morczinietz mit einem verdeckten Schuss an Gäste-Keeper Frederic Cassivi (27.), Justin Papineau verzog mit der Rückhand knapp (31.). In Überzahl gingen die Grizzlys anschließend in Führung. Ein Schlagschuss von Arvids Rekis rutschte Cassivi über die Fanghand und es stand 1:0 (33.). Doch keine drei Minuten später gelang den Ice Tigers schon der Ausgleich. Ebenfalls in Überzahl erzielte Fical das 1:1, nachdem die EHC-Abwehr den Puck nicht aus der Gefahrenzone befördern konnte (35.).

Die an Chancen weiterhin arme Begegnung wurde im Schlussdrittel immer mehr zum Geduldsspiel. Beiden Teams war klar, dass der nächste Fehler wohl das Spiel entscheiden würde. Den ersten Fehler machten dann zwar die Nürnberger, doch Sebastian Furchner verzog nach seinem Break in Unterzahl knapp (50.). Auch die Grizzlys machten einen Fehler, der von den Gästen allerdings bestraft wurde. Andre Savage schloss einen Konter eiskalt zum 1:2 ab (54.). Per Empty-Net-Goal zum 1:3 besiegelte schließlich erneut Fical die zweite Wolfsburger Niederlage an diesem Wochenende (60.).

EHC-Trainer Toni Krinner nach dem Spiel: "Beide Teams haben über die 60 Minuten hinweg wenig klare Chancen zugelassen, so dass es immer mehr zum Geduldsspiel wurde. Wer die wenigen Chancen besser nutzt, der würde das Spiel gewinnen. Wir haben heute nur wenig Fehler gemacht, die wurden aber eiskalt bestraft".

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Freitag 16.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
5 : 6
Krefeld Pinguine Krefeld
Eisbären Berlin Berlin
1 : 3
Adler Mannheim Mannheim
ERC Ingolstadt Ingolstadt
3 : 2
Fischtown Pinguins Bremerhaven
EHC Red Bull München München
4 : 2
Iserlohn Roosters Iserlohn
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
3 : 2
Kölner Haie Köln
Straubing Tigers Straubing
2 : 4
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
5 : 3
Augsburger Panther Augsburg
Sonntag 18.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Straubing Tigers Straubing