Grizzlys unterliegen Eisbären mit 1:4

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Partie begann verheißungsvoll: EHC-Stürmer Kai Hospelt mit einer gute Möglichkeit –  knapp vorbei. Auch Sebastian Furchner hätte einige Minuten später das 1:0 erzielen können, fand aber seinen Meister in Eisbären-Keeper Rob Zepp.
Erst Mitte des ersten Drittels kamen die Eisbären besser ins Spiel und zu einigen guten Möglichkeiten. Eine davon vergab Florian Busch aus kurzer Distanz. Somit ging es mit 0:0 in die erste Pause.

Im zweiten Drittel zeigten sich die Berliner äußerst zweikampfstark und durch Denis Pederson mit 1:0 in Führung (25.). Beim EHC fehlte bis dato die Genauigkeit und auch die letzte Entschlossenheit. Das änderte sich jedoch mit dem 1:1-Ausgleichstreffer durch Andrej Strakhov. Zuvor hatte sich David Sulkovsky klasse durchgesetzt. Auf Umwegen kam die Scheibe zu Strakhov, der in der Mitte nur noch abstauben musste. Die Grizzlys danach mit mehr Drang zum Tor und eben jener zuvor fehlenden Entschlossenheit.
Im letzten Drittel zeigten die Eisbären dann, wie Konsequenz vor dem gegnerischen Tor aussieht. Erst erzielte Denis Pederson mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend das 2:1 aus Berliner Sicht (44.). Vier Minuten später war Jeff Friesen erfolgreich und schraubte die Eisbären-Führung auf 3:1 hoch. Die Berliner ließen nun nicht mehr viele Aktionen der Grizzlys zu. Eine Minute vor Ende der Partie – Jochen Reimer war aus dem Tor genommen worden – der 1:4-Endstand durch Mads Christensen.

Trainerstimmen:

Pavel Gross (Wolfsburg):
„Es war eine Lektion der Berliner, wie man nicht 40, nicht 45, sondern 60 Minuten konsequent Eishockey spielt. Das haben wir nicht gemacht. Mehr möchte ich am heutigen Tage nicht sagen.“

Don Jackson (Berlin): „Ich bin stolz auf meine Jungs. Wolfsburg war ein starker Gegner und sehr gut vorbereitet. Wir haben jedoch alles gegeben und sehr hart gearbeitet für diesen Sieg.“


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Tabelle noch ungerade
Die Lage der DEL nach den Freitagspielen

​Noch ist die Tabelle der Deutschen Eishockey-Liga schief. Sechs Clubs haben erst 47, der Rest 48 Spiele absolviert. Das wird am Dienstag und Mittwoch „gerade gezoge...

Vor dem Start des 48. Spieltags in der PENNY DEL am kommenden Freitag
Spitzenspiel zwischen Schwenningen und Wolfsburg, bayerisches Lokalduell in München, zunehmender Druck auf Augsburg

...

Wolfsburg sichert entscheidende Punkte für die Playoffs, während Berlin seine Tabellenführung festigt
Wolfsburg erzielt fast Clubrekord mit 9:4 Sieg über Düsseldorf, Köln verliert erneut gegen Tabellenführer Berlin

Wolfsburg sichert sich in einem hochdynamischen Match wichtige Punkte gegen Düsseldorf, während Berlin seine Tabellenführung durch einen knappen Sieg über Köln festi...

Grizzlys Wolfsburg ehren Volkswagen-Mitarbeiter:innen mit Sondertrikots
Grizzlys Wolfsburg und Volkswagen: Sondertrikots zeigen Verbundenheit gegen Düsseldorfer EG

Grizzlys Wolfsburg ehren Volkswagen mit speziellen Trikots im Spiel gegen Düsseldorfer EG...

Großes Eröffnungsevent: SAP Garden öffnet am 27. September in München
Red Bulls eröffnen neue Arena mit NHL-Highlight gegen die Sabres

Freuen dürfen sich Eishockeyfans auf ein unvergessliches Eröffnungs-Spektakel!...

DEL Kompakt
Nürnberg Ice Tigers schaffen Distanz zum Tabellenkeller – Iserlohn Roosters gewinnen Nervenschlacht in Augsburg

Am 47. Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga sind die Nürnberg Ice Tigers nach einem 3:2-Sieg gegen die Schwenninger Wild Wings dem Klassenerhalt sehr nahe gekommen....

DEL am Freitag
Kölner Haie drehen Spiel gegen Kellerkind Frankfurt

​Entsprächen die Leistungen der Kölner Haie den eigenen Zuschauerzahlen, die Domstädter würden wohl ihrem neunten deutschen Meistertitel entgegenstreben. Doch in der...

Neuzugang aus der österreichischen ICEHL
Fischtown Pinguins verpflichten Blaz Gregorc

Zum Ende der Transferperiode haben sich die Fischtown Pinguins die Dienste des slowenischen Nationalspielers Blaz Gregorc gesichert. Der 34-jährige Linksschütze wech...

DEL Hauptrunde

Freitag 23.02.2024
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
2 : 3
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
EHC Red Bull München München
2 : 1
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
5 : 4
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
3 : 2
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Löwen Frankfurt Frankfurt
4 : 3
Augsburger Panther Augsburg
Sonntag 25.02.2024
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
EHC Red Bull München München
Straubing Tigers Straubing
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Adler Mannheim Mannheim
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Kölner Haie Köln
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter