Grizzlys siegen in Overtime

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 5:4 (3:2/1:1/0:1) nach Verlängerung gewann der EHC Wolfsburg am Sonntagabend bei den Iserlohn Roosters. Gleich vier Mal mussten die Grizzly Adams dabei nach einer Führung den Ausgleich hinnehmen, bis Kai Hospelt in Overtime den ersehnten Siegtreffer erzielte.

Im ersten Drittel schien es, als würden die Teams ihre Überzahlquote aufbessern wollen. Abwechselnd trafen beide Mannschaften mit einem Mann mehr auf dem Eis, so dass es nach zehn Minuten bereits 2:2 stand. Ken Magowan (6.) und Sebastian Furchner (9.) waren für Wolfsburg, Daniel Sparre (7.) und Ryan Ready (10.) für Iserlohn erfolgreich. Erst der nächste Treffer 23 Sekunden später durch Kai Hospelt (10.), dieses Mal bei gleicher Spieleranzahl, blieb unbeantwortet, so dass es mit der knappen EHC-Führung in die erste Pause ging.

Ein ähnliches Bild bot sich im zweiten Drittel, allerdings nicht mit so vielen Toren. Den erneuten Ausgleich nach nur 62 gespielten Sekunden durch Mark Ardelan (22.) beantwortete Andreas Morczinietz drei Minuten später mit dem 3:4 (25.). Leider gelang es den Grizzly Adams nicht, im weiteren Spielverlauf auch mal einen Zwei-Tore-Vorsprung herauszuarbeiten. So blieb die Partie weiter spannend, bis Mads Christensen in der 53.Minute tatsächlich zum vierten Mal den Ausgleich erzielte. Anschließend war es EHC-Goalie Jochen Reimer, der sein Team vor Schlimmerem bewahrte.

Nur gut, dass Kai Hospelt in diesen Tagen so stark aufspielt und vor allem viel Torgefahr ausstrahlt. 104 Sekunden waren in der Verlängerung absolviert, als Norm Milley mit einer klasse Einzelaktion den 24-jährigen Stürmer bediente und dieser freistehend zum entscheidenden 4:5 traf (62.). Durch den Sieg haben die Niedersachsen nun 60 Punkte auf dem Konto, was Platz vier in der Tabelle bedeutet.

"Die ersten zehn Minuten im Schlussdrittel waren wir zu passiv, der Ausgleich war eine Folge davon. Danach haben wir wieder zu unserem Spiel zurückgefunden und am Ende verdient gewonnen. Aus meiner Sicht waren wir über das gesamte Spiel gesehen das bessere Team", sagte EHC-Trainer Toni Krinner nach der Begegnung.

Am Dienstag, 12.01.2010, treffen die Grizzly Adams ab 19.30 Uhr in der VOLKSBANK BraWo EisArena auf Tabellenführer Eisbären Berlin.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Mittwoch 17.03.2021
Kölner Haie Köln
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Sonntag 07.03.2021
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Montag 08.03.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Straubing Tigers Straubing
Adler Mannheim Mannheim
- : -
EHC Red Bull München München
Dienstag 09.03.2021
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Mittwoch 10.03.2021
Kölner Haie Köln
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Donnerstag 11.03.2021
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg