Grizzlys mit der Verpflichtung von Marvin Degon komplett

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Grizzly Adams Wolfsburg haben ihren

letzten Ausländerplatz an den Abwehrspieler Marvin Degon vergeben. Mit

der Unterschrift Degons ist der Kader der Wolfsburger für die Saison

2008/2009 zum Trainingsauftakt am 30. Juli komplett. Degon wechselt aus

der AHL von den Hamilton Bulldogs zu den Niedersachsen. Der Rechtsschütze

unterschrieb an seinem 25. Geburtstag einen Ein-Jahres-Vertrag bis 2009

und wird künftig mit der Rückennummer 4 auflaufen.

 

Degon spielte in den Jahren 2002 bis 2006

überaus erfolgreich für die University of Massachusetts Amherst. Als

Mannschaftskapitän war Marvin in seinem letzten Uni-Jahr 2006 mit 10

Toren und 19 Assist erfolgreichster Scorer seiner Mannschaft. Nicht

zuletzt aus diesem Grund konnte er nach Abschluss seiner

Universitätszeit noch 14 Spiele für Hartford Wolfpack in der

Hauptrunde und weitere 13 in den Play-offs absolvieren.

 

In seiner ersten vollen AHL-Saison für Wolfpack gelangen dem am 20. Juli 1983 in Worcester geborenen, 180 cm

großen und 86 kg schweren US-Amerikaner in 78 Spielen 8 Tore und 26

Vorlagen, welches in der internen Scorerwertung der Verteidiger den

besten Wert bedeutete.

 

Im Sommer 2007 unterschrieb Degon einen NHL-Vertrag bei den Montreal Canadiens. Zu einem Einsatz bei den Canadiens

reichte es auf Grund der starken Konkurrenz leider nicht. Trotzdem

wusste der Blueliner auch in der Saison 2007/2008 voll und ganz zu

überzeugen. Er war erfolgreichster Verteidiger, erzielte in 79 Spielen

9 Treffer und bereitete weitere 22 vor.

 

„Marvin ist mir bei meiner Scoutingtour im Jahr

2006 schon aufgefallen, als ich Chad Wiseman beobachtete. Er ist ein

läuferisch sehr starker Abwehrspieler, der einen guten Aufbaupass

spielen kann und im Powerplay viele gute Entscheidungen trifft.

Außerdem verfügt er über einen sehr präzisen und harten Schuss. Das

lange Warten hat sich für uns ausgezahlt, denn ich bin der Meinung,

dass wir, für unsere Verhältnisse, einen außerordentlich talentierten

und ehrgeizigen Spieler verpflichten konnten“, kommentierte

EHC-Sportdirektor Karl-Heinz Fliegauf den Wechsel.

 

Marvin wird mit seiner Ehefrau Taryn rechtzeitig zum Trainingsstart am 30. Juli in Wolfsburg erwartet.

Kommentar zum DEL-Disziplinarausschuss
Was ist los, Herr Boos?

​In der Deutschen Eishockey-Liga werden Sperren vom sogenannten Disziplinarausschuss ausgesprochen. Doch seltsamerweise spricht dieser Ausschuss kaum Sperren aus. Ei...

Verteidiger der Straubing Tigers hat Reha begonnen
Fredrik Eriksson fällt vier bis sechs Wochen aus

​Aufgrund einer Knieverletzung, die dem Verteidiger Fredrik Eriksson am Sonntag im Rahmen des Heimspiels der Straubing Tigers gegen den EHC Red Bull München zugefüg...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 16
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights zu sehen....

Ex-Eisbären-Coach wechselt nach München
Clément Jodoin verstärkt das Trainerteam der Red Bulls

​Der Kanadier Clément Jodoin verstärkt ab sofort das Trainerteam des Deutschen Meisters Red Bull München. Nachdem Toni Söderholm seit 1. Januar dieses Jahres die Auf...

Vierter ERCI-Heimsieg in Folge
Doug Shedden: „Ich hätte fast gelächelt“

Der ERC Ingolstadt spielt auch gegen Köln nicht über die vollen 60 Minuten konsequent, erarbeitet sich aber den Dreier gegen die Haie – und macht damit seinen Traine...

Personalwechsel in Köln
Haie-Trainer Peter Draisaitl freigestellt, Dan Lacroix übernimmt bis Saisonende

Die Haie reagieren auf die Entwicklung der letzten Wochen mit drei wichtigen Personalentscheidungen....

Top-Torjäger verpasst CHL-Finale
Maximilian Kastner fehlt den Red Bulls München wochenlang

​Der EHC Red Bull München muss mehrere Wochen auf Maximilian Kastner verzichten. Der Topstürmer in Reihen des Deutschen Meisters zog sich am vergangenen Freitagabend...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!