Grizzlys im Powerplay nicht zu stoppen

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dank ihres überragenden Powerplays gewannen die Grizzly Adams Wolfsburg am Sonntagabend mit 7:4 (2:1/3:2/2:1) gegen die Augsburger Panther. Fünf von neun, so lautete die Quote in Überzahl gegen Augsburg, an der sich Marvin Degon (2x), Ken Magowan (2x) und Arvids Rekis beteiligten. Jason Ulmer in Unterzahl sowie Justin Papineau bei numerischer Gleichzahl steuerten die weiteren Treffer vor 1.994 Zuschauern in der VOLKSBANK BraWo EisArena bei. Der EHC verbesserte sich mit diesem Erfolg auf den zweiten Tabellenplatz der DEL.

Unglaubliche 23 Tore haben die Niedersachsen in Überzahl in den bisherigen zwölf Saisonspielen geschossen, so viele wie kein anderes Team der Liga. Am Sonntag gegen Augsburg waren es alleine fünf Treffer bei numerischer Überlegenheit, womit schon der Schlüssel zum Erfolg genannt ist. Zwar gingen die Gäste aus dem Süden durch Thomas Jörg in Führung (6.), doch dann schlugen die Grizzlys das erste Mal zu. Marvin Degon traf mit einem Schlagschuss bei 5-4 von der blauen Linie zum 1:1 Ausgleich (12.). In Unterzahl legte Jason Ulmer das 2:1 nach (17.).

Mit zwei weiteren Überzahltreffern zum 3:1 (27.) und 4:1 (32.) legten die Grizzlys im Mitteldrittel den Grundstein zum Erfolg. Beide Male hieß der Torschütze Ken Magowan. Aber auch Augsburg traf in Überzahl, Mathis Olimb verkürzte auf 4:2 (35.). Mit einem erneut sehenswert heraus gespielten Treffer zum 5:2 stellte Justin Papineau den alten Abstand wieder her (38.). Noch vor der zweiten Pause sorgte Rhett Gordon mit dem 5:3 (39.) allerdings dafür, dass das Spiel im Schlussdrittel spannend blieb.

Die Spannung wurde sogar noch erhöht, als Benedikt Kohl in der 45.Minute mit einem Schlagschuss unter die Latte das vierte Augsburger Tor erzielte. Die Grizzlys aber konnten sich an diesem Abend auf ihr Powerplay verlassen und so traf Arvids Rekis fast postwendend mit einem Mann mehr auf dem Eis zum 6:4 (47.). Marvin Degon war es schließlich, der mit einem weiteren Powerplaytreffer zum 7:4 einen höchst unterhaltsamen Eishockeyabend beendete (55.).

Schon am Freitag, 17.10.2008, bestreiten die Grizzly Adams ihr nächstes Heimspiel. Ab 19.30 Uhr sind dann die Kölner Haie zu Gast in der EisArena. Das traditionsreiche Team aus dem Rheinland ist mit sieben Punkten derzeit Tabellenletzter der DEL.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
„Die Jungs werden hart um jede Minute Eiszeit kämpfen.“
Bietigheim Steelers verlängern mit vier Talenten

Mit Fabjon Kuqi, Robert Kneisler, Jimmy Martinovic und Goalie Leon Doubrawa, bleiben alle vier Youngsters bei den Steelers. ...

Berufliche Neuorientierung statt Eishockey
Marco Sternheimer beendet seine Profikarriere

Die Augsburger Panther müssen einen weiteren Abgang verzeichnen. Marco Sternheimer hat sich entschieden, seine Profilaufbahn zu beenden und sich beruflich neu zu ori...

Drei mögliche Aufsteiger
Clubs reichen Unterlagen fristgerecht zur Lizenzprüfung für die DEL-Saison 2022/23 ein

Die Clubs der DEL haben ihre Unterlagen zur Lizenzprüfung für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro in Neuss eingereicht. ...

Zuletzt Co-Trainer in der KHL
Mark French neuer Cheftrainer des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat seinen neuen Cheftrainer verpflichtet. Mark French übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Headcoach des DEL-Clubs. Der 51-Jährige v...

Sohn von Kapitän Frank Hördler wird lizensiert
Eisbären Berlin statten Eric Hördler und Maximilian Heim mit Verträgen aus

Die Eisbären Berlin haben Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank H...

Verteidiger spielte zuletzt in Ungarn für Fehérvár AV19
Joshua Atkinson wechselt zu den Bietigheim Steelers

Mit dem 29-jährigen kanadischen Verteidiger Joshua Atkinson besetzen die Schwaben eine weitere Kontingentstelle in der Defensive. Josh wechselt vom ungarischen ICEHL...

Der Goalie der Eisbären Berlin zu Gast im Instagram-Livestream
Tobias Ancicka: „Natürlich wünsche ich mir mehr Spielzeit, aber dafür müssen die Leistungen stimmen.“

Während einige Spieler der Eisbären Berlin gleich nach dem Gewinn der DEL-Meisterschaft zur Eishockey-Weltmeisterschaft nach Finnland reisten, können andere bereits ...

Kanadier kommt aus Bozen
Mathew Maione schließt sich den Bietigheim Steelers an

​Vom HC Bozen aus der multinationalen ICEHL (ehemals EBEL) wechselt der kanadische Verteidiger Mathew Maione zu den Bietigheim Steelers. Der 31-Jährige ist somit der...