Grizzlys feiern erstes 6-Punkte-Wochenende

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Topspiel des zehnten Spieltags gewannen die Grizzly Adams am

Sonntagnachmittag verdient mit 3:1 (2:0/0:1/1:0) gegen die DEG Metro

Stars und machten damit das erste Sechs-Punkte-Wochenende der Saison

perfekt. John Laliberte (2x) und Kai Hospelt trafen in einer

temporeichen und intensiven Begegnung für den EHC, der sich damit

erstmal im oberen Tabellendrittel festsetzt.


Nachdem mit Jason Ulmer gegen die DEG auch der letzte verletzte Spieler

wieder ins Team zurückgekehrt war, stand EHC-Trainer Toni Krinner

erstmals in dieser Saison der komplette Kader zur Verfügung. So konnte

man es sich sogar leisten, mit Alexander Genze einen leicht

angeschlagenen Spieler zu schonen.


Mit komplettem Kader und umgestellten Reihen begann der Pokalsieger das

Spiel wie die Feuerwehr, zeigte in den ersten zwanzig Minuten sein

vielleicht stärkstes Drittel in dieser Saison. Verdienter Lohn war eine

2:0 Führung zur Pause, die John Laliberte mit einem Doppelschlag

sicherstellte. In der siebten Minute traf der US-Amerikaner zunächst

mit einem ansatzlosen Handgelenkschuss zum 1:0, dann baute er die

Führung in der 13.Minute nach guter Vorarbeit von Peter Sarno zum 2:0

aus. Wenn sich die Grizzlys etwas vorzuwerfen hatten, dann die

Tatsache, dass sie den dritten Treffer nicht nachlegten. Chancen dafür

waren jedenfalls reichlich vorhanden.


Im zweiten Abschnitt war das Tempo nicht mehr ganz so hoch und die DEG

fand besser ins Spiel. Zudem nahmen die Grizzlys jetzt zu viele Strafen

und mussten so den Anschlusstreffer hinnehmen. Mark Murphy traf kurz

vor der zweiten Pause mit einem Mann mehr zum 2:1 (38.).


Taktisch clever agierte der EHC im Schlussdrittel, wartete auf die

Chance zum vorentscheidenden dritten Treffer. In der 46.Minute wäre es

beinahe soweit gewesen, doch der Pfosten rettete für Gästekeeper

Jean-Sebastien Aubin. 90 Sekunden vor Schluss war es dann das

Powerplay, was die Entscheidung zugunsten der Hausherren brachte. Einen

Querpass von Kai Hospelt fälschte ein DEG-Verteidiger ins eigene Tor ab

(59.) und so gewannen die Grizzlys am Ende die Partie mit 3:1.


"Meine Mannschaft ist hervorragend aus der Kabine gekommen, wir waren

sehr lauffreudig und haben hart auf den Körper gespielt. Das 2:0 nach

zwanzig Minuten war hoch verdient, zumal wir bei der 3-5

Unterzahlsituation aufopferungsvoll gekämpft haben. Über 60 Minuten

gesehen war es ein hart erarbeiteter und verdienter Sieg. Mit sechs

Punkten haben wir ein sehr gutes Wochenende gespielt", analysierte Toni

Krinner nach dem Spiel.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Mittwoch 17.03.2021
Kölner Haie Köln
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Freitag 05.03.2021
EHC Red Bull München München
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Samstag 06.03.2021
Straubing Tigers Straubing
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Sonntag 07.03.2021
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Montag 08.03.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Straubing Tigers Straubing
Adler Mannheim Mannheim
- : -
EHC Red Bull München München
Dienstag 09.03.2021
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Augsburger Panther Augsburg