Grizzlys empfangen Roosters - Svensson lizenziert

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bevor am kommenden Wochenende zwei Auswärtsspiele auf dem Programm der Grizzly Adams Wolfsburg stehen, trifft der DEL-Aufsteiger am Dienstag noch auf die Iserlohn Roosters. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr in der Wolfsburger EisArena. Mit dabei ist dann erstmals nach langer Verletzungspause Fredrik Svensson.

Die Iserlohn Roosters belegen mit neun Punkten derzeit Tabellenrang zehn. Am vergangenen Sonntag hatte das Team von DEL-Trainerneuling Rick Adduono spielfrei, am Donnerstag setzten sich die Sauerländer mit 4:3 nach Penaltyschiessen bei den Augsburger Panthern durch.

Personell noch einmal nachgebessert haben die Roosters vor einer Woche. Vom Schweizer Nationalliga-B-Club HC Visp wechselte der Kanadier Tyler Beechey ins Sauerland. Der deutsche Nationalspieler Michael Wolf ist mit bereits acht erzielten Treffern derzeit bester Torschütze der Roosters.

Bei den Grizzly Adams erstmals mit dabei sein wird Fredrik Svensson, der am Montag von den EHC-Verantwortlichen bei der DEL lizenziert wurde. Svensson verletzte sich beim ersten Vorbereitungsspiel in Crimmitschau und arbeitete zuletzt im Einzeltraining hart an seinem Comeback. Bei den zahlreichen Begegnungen in den kommenden Wochen soll der schwedische Verteidiger nach der langen Verletzungspause die nötige Spielpraxis sammeln.