Grizzlys 4:1 in Iserlohn erfolgreich

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge sind die Grizzly Adams Wolfsburg am Sonntagabend in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Mit 4:1 (0:0/2:0/2:1) gewann der DEL-Aufsteiger bei den Iserlohn Roosters. Chad Wiseman, Robby Sandrock, Andreas Morczinietz und Jan Zurek trafen für die Niedersachsen, die vor allem gut in Unterzahl standen und insgesamt eine geschlossene Mannschaftsleistung boten.

Neben dem Langzeitverletzten Christoph Höhenleitner musste EHC-Trainer Toni Krinner auf Lubomir Hurtaj und Jean-Francois Fortin verzichten. Wie schon am Freitag gegen Düsseldorf bekam Chris Rogles den Vorzug vor Oliver Jonas im EHC-Tor, bot dabei eine starke Leistung.

Nach torlosem, aber hektischem ersten Drittel brachten zwei Überzahltreffer die Niedersachsen im Mittelabschnitt auf die Siegerstrasse. Mit zwei Mann mehr auf dem Eis traf zunächst Chad Wiseman zum 1:0 (27.), ganze acht Sekunden nachdem Pat Kavanagh neben Martin Schymainski auf der Strafbank Platz genommen hatte. Als Schymainski auf das Eis zurückgekehrt war, dauerte es keine Minute, bis Robby Sandrock das 2:0 nachlegte (28.).

Der Treffer von Andreas Morczinietz zum 3:0 in der 44.Minute per Konter bedeutete die Vorentscheidung des Spiels. Zwar kamen die Gastgeber durch Torjäger Michael Wolf bei doppelter Überzahl noch zum Ehrentreffer (46.), doch die Grizzlys ließen sich den Sieg nicht mehr nehmen. Jan Zurek erzielte in der 48.Minute den 4:1 Endstand.

Am kommenden Freitag gastieren die Grizzly Adams zunächst in Augsburg (19.30 Uhr, Curt-Frenzel-Stadion), ehe am Sonntag ab 14.30 Uhr die Eisbären Berlin zu Gast in der VOLKSBANK BraWo Eisarena sind.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!