Grizzly Adams rutschen noch in die Playdow

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am letzten Spieltag der DEL-Doppelrunde unterlagen die Grizzly Adams Wolfsburg

in eigener Halle den Krefeld Pinguinen mit 5:6 (2:2/1:1/2:2) nach

Penaltyschiessen und rutschten damit doch noch in die Playdown-Runde. Während

des spannenden Spiels erlebten die 2.700 Fans im ausverkauften Eispalast ein

Wechselbad der Gefühle, ehe KEV-Stürmer Selivanov drei Minuten vor dem Ende mit

dem Ausgleich das Schicksal des Aufsteigers besiegelte.


Die ersten

beiden Treffer des Spiels fielen jeweils bei einer 5-3 Überzahlsituation. Die

Führung der Gäste durch NHL-Import Kolanos (6.) glich Jan Zurek in der

17.Spielminute aus. Ganze 90 Sekunden später stand Lars Brüggemann am langen

Pfosten völlig frei und brauchte das klasse Zuspiel von Todd Simon nur noch über

die Linie zu schieben (18.). Mit einem verdeckten Distanzschuss Sekunden vor der

ersten Pause besorgte Schnitzer das 2:2 (20.).


Ebenfalls unentschieden

endete das Mitteldrittel. Zunächst brachte Jan die Pinguine wieder in Führung

(25.), ehe erneut Zurek den Ausgleich erzielte (37.). Pech hatten die Grizzlys,

dass nach Peter Smreks Lattentreffer im ersten Drittel (15.) auch Richard

Pavlikovsky nur den Pfosten traf (33.).


An Dramatik nicht mehr zu

überbieten war der Schlussabschnitt. Brüggemann mit seinem zweiten Treffer des

Abends brachte die Grizzlys wieder in Front (46.), Brule konnte in Unterzahl 38

Sekunden später erneut ausgleichen (46.). Als Ivan Ciernik in der 50.Spielminute

einen Schlagschuss von Pavlikovsky zum 5:4 unhaltbar für KEV-Goalie Müller in

die Maschen abfälschte, stand der Eispalast Kopf. Bitter für den Aufsteiger,

dass er sich drei Minuten vor dem Ende den Ausgleich durch Selivanov zum 5:5

Endstand nach 60 Minuten einfing. Nur mit einem Drei-Punkte-Sieg hätten die

Grizzlys die Playdowns vermeiden können, das anschließende Penaltyschiessen

hatte für beide Mannschaften nur noch statistischen Wert. Ivo Jan verwandelte

den entscheidenden Penalty zum 5:6 Endstand.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
24-jähriger Center kommt aus Nordamerika
Düsseldorfer EG verpflichtet Jacob Pivonka

​Die Düsseldorfer EG meldet einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25: Aus den USA wechselt Stürmer Jacob Pivonka zu den Rot-Gelben....

Co- und Torwarttrainer bleiben
Trainerteam der Iserlohn Roosters ist komplett

​Die Iserlohn Roosters haben ihr Trainerteam für die kommende Saison finalisiert: Neben Headcoach Doug Shedden, der seinen Vertrag bereits unmittelbar nach der Saiso...

Erstmaliger Wechsel nach 15 Jahren bei den Adlern Mannheim
Augsburger Panther verpflichten Denis Reul

Die Augsburger Panther haben Denis Reul for die kommende Saison unter Vertrag genommen. Der 34-jährige Abwehrspieler soll der Defensive deutlich mehr Qualität und Ph...

Rückkehr nach Leihe an schweizerischen Topklub EV Zug
Andreas Eder kehrt nach München zurück

Andreas Eder kehrt zum EHC Red Bull München nach seiner Leihe an den schweizerischen Club EV Zug. Der Stürmer hat einen Vertrag für die Saison 2024/25 unterzeichnet....

27-jähriger Verteidiger kommt von AHL-Klub Laval Rocket
Galipeau wechselt zu den Eisbären Berlin

Der deutsche Meister Eisbären Berlin hat die Defensive mit der Verpflichtung des Kanadiers Olivier Galipeau verstärkt. ...

Der 57-jährige US-Amerikaner verlängert um drei Jahre
Eakins bleibt Trainer und Manager der Adler Mannheim

Die Adler Mannheim haben die wichtige Personalie des Trainer- und Managerposten geklärt und Dallas Eakins die Doppelfunktion auch für die kommenden drei Jahre anvert...

26-jähriger Stürmer geht in vierte Spielzeit für Ice Tigers.
Jake Ustorf bleibt eine weitere Saison in Nürnberg

Die Nürnberg Ice Tigers haben Jake Ustorf, Sohn des ehemaligen Eishockeyprofis und aktuellen Sportdirektors des Clubs, mit einer Vertragsverlängerung für für die kom...

Zuletzt in der kanadischen Ontario Hockey League (OHL) tätig
Ted Dent neuer Cheftrainer der Augsburger Panther

Die Augsburger Panther haben die vakante Stelle des Head-Coaches mit dem erfahrenen 54-jährigen Kanadier Ted Dent besetzt. ...