Grizzly Adams: Bittere Niederlage in Iserlohn

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im letzten Spiel vor der Länderspielpause unterlagen die Grizzly Adams Wolfsburg am Freitagabend bei den Iserlohn Roosters unglücklich mit 2:3 (1:1/1:0/0:2). Wieder eine bittere Niederlage für den zwei Drittel lang überlegenen Aufsteiger gegen einen direkten Konkurrenten, die hätte vermieden werden können. Jan Zurek und Ivan Ciernik trafen für das Skoda-Team.



Die ersten zehn Minuten des Auftaktdrittels gehörten den Hausherren, die durch Mitchell in Überzahl früh mit 1:0 in Führung gingen (5.). Nur langsam kamen die Grizzly Adams besser ins Spiel, konnten ebenfalls eine numerische Überlegenheit zum Ausgleich nutzen. Vom Schlittschuh eines Iserlohner Verteidigers prallte die Scheibe Richtung Tor ab und kullerte im Zeitlupentempo zum 1:1 über die Linie (16.). Jan Zurek wurde der Treffer gutgeschrieben.



Nach der zweiten Pause hatte das Skoda-Team die Partie und den Gegner im Griff, versäumte es aber, seine Überlegenheit in Tore umzumünzen. Die größte Chance zur Führung vergab Todd Simon in der 33.Spielminute, als er IEC-Keeper Kotschnew schon ausgespielt hatte, aber den Puck am leeren Tor vorbeischob. Mit einem Supersolo brachte Ivan Ciernik sein Team dann doch in Führung. Von der eigenen Grundlinie startete der Slowake, ließ sämtliche Gegenspieler stehen und setzte den Puck mit der Rückhand in die Maschen. Als Gerbig zwei Minuten vor der Pause auf die Strafbank musste, hätte der EHC für die Vorentscheidung sorgen müssen. Doch das Überzahlspiel funktionierte an diesem Abend nicht, es blieb beim 2:1 für den EHC.



Durch zwei individuelle Fehler brachte sich der Aufsteiger im Schlussabschnitt um den Lohn seiner Mühen. Erst konnte Intranuovo bei Wolfsburger Unterzahl frei auf Conklin zulaufen und den Ausgleich erzielen (45.). Dann gelang den Roosters in Unterzahl sogar noch das Siegtor, als keiner den mitgelaufenen Liles beachtete und dieser den Puck aus Nahdistanz in die Maschen setzte (55.). Als Conklin in der Schlussminute sein Tor für einen weiteren Feldspieler räumte, traf Xavier Delisle noch den Pfosten, doch der Ausgleich zum verdienten Punktgewinn fiel nicht mehr.