Greg Poss: Von mir aus könnte es morgen losgehen

Adler verlängern VerträgeAdler verlängern Verträge
Lesedauer: ca. 5 Minuten

Er steht in den Startlöchern und würde am liebsten sofort mit einer neuen

Saison loslegen: Mannheims Trainer Greg Poss hat weder gerastet noch geruht in

den vergangenen Wochen und mit ihm alle Spieler, die in Mannheim geblieben sind.

Immerhin Dreiviertel der Mannschaft. Das Training ist hart, aber es soll sich

auszahlen. Für Poss zählt die Schnelligkeit und die sei eben nicht zum Nulltarif

zu haben. Die Liga sei bedeutend schneller als früher und darauf will er sich

einstellen. Klar, man könne, verrät er im Gespräch mit Hockeyweb, natürlich auch

den Schongang einlegen. Aber rein bei dem Gedanken schüttelt es ihn. Kommt für

die Adler 2006/2007 gar nicht in Frage. Wir wollten vom Coach eine

Kurz-Beurteilung über jeden Crack hören.

Tor:
Poss über Ilpo Kauhanen:

"Er ist ein hervorragender Torhüter, das hat er in der finnischen

Nationalmannschaft immer gezeigt. Er war sehr gut letzte Saison, aber dieses

Jahr erwarten wir noch eine Leistungssteigerung. Jetzt sind die Unsicherheiten

weg, er hat den deutschen Pass, nun kann er richtig loslegen. Wir erwarten viel

von ihm."

Robert Müller: "Ein unglaublich talentierter Mann, sehr fleißig,

auch im Sommertraining. Er ist eine große Verstärkung für uns und hat enorm viel

Potential.

Danny aus den Birken: Er ist als Nummer eins in Heilbronn

geplant. Das wird ihm nicht geschenkt, er wird kämpfen müssen, aber ich bin sehr

zuversichtlich. Für Danny ist all dies keine verschenkte Zeit, es ist besser,

die Nummer eins in Heilbronn zu sein und Einsätze zu bekommen, als als Nummer

zwei in der DEL auf der Bank zu versauern."

Verteidigung:
Poss: "Der

Weggang von Ratchuk ist sicherlich bedauerlich, aber er hat das alles schon vor

Wochen angekündigt, das ist alles ganz legal gelaufen und natürlich musste er

die Chance ergreifen,.
 
Stephan Retzer: "Er ist auf einem guten Weg, ein guter

Zwei-Wege-Verteidiger, läuferisch sehr stark mit ausgezeichneten Qualitäten."



Nico Pyka: "Er arbeitet derzeit sehr hart, und hat seine Form gefunden. Er

ist bereit und ich bin sicher, er wird eine große Verstärkung sein. Wie ich ihn

einschätze, wird er alles geben und trotz der überstandenen Verletzung nicht mit

angezogener Handbremse spielen."

Yannick Tremblay: "Ein cleverer Spieler, er

liest das Spiel sehr intelligent. Er hat in den vergangenen beiden Saisons die

Vorbereitungen nicht miterlebt, diesmal ist er von Anfang an dabei. Das

verspricht Großes."
 
Stefan Langwieder: "Ein sehr guter junger Spieler, er

passt großartig ins Team und könnte vom Weggang Ratchuks profitieren, das kann

eine gute Chance für ihn sein, sich noch mehr zu profilieren. "

Felix

Petermann: "Ein sehr laufstarker Mann, ist es gewohnt, bis an die Grenzen zu

gehen. Sehr aggressiv im besten Sinne. Er geht in alle Zweikämpfe hinein und

kann gut mit der Scheibe umgehen. Er ist Jahrgang 84, bringt aber schon sehr viel

Erfahrung mit."
 
Pacal Trepanier: "Auch ein laufstarker Spieler, ein sehr guter

Offensiv-Verteidiger, geht gut zur Sache, sehr stark in der Defensive, er hat

das Zeug zum Führungsspieler. "

Francois Bouchard: "Ein sehr laufstarker Mann,

auch er geht bis an seine Grenzen und setzt sich bedingungslos ein. Er kann

angreifen und verteidigen, ist vielseitig einsetzbar."
 
Martin Ancicka: "Ein

Tscheche mit deutschem Pass, hat eine hervorragende WM gespielt, er übernimmt

Verantwortung, das gefällt mir. Der beste Ausländer der zweiten Liga, er wird

kein Problem haben sich dem DEL-Niveau anzupassen. Intelligent, laufstark, gute

Pässe, viel Erfahrung und topfit, er wird uns helfen."

Sturm:


Christoph Ullmann: "Er arbeitet sehr hart, macht immer wieder neue Schritte

nach vorn. Er weiß, dass er investieren muss, um noch bessser zu werden. Ullmann

hat Klasse, er wird noch eine Schippe drauflegen und sich voll einsetzen. Wir

können viel von ihm erwarten."
 
Rene Corbet: "Ein absoluter Ausnahmespieler. Er

kriegt die Platte in seinem Fuß, die ihn doch sehr behindert hat, am Donnerstag

in Calgary entfernt, kann also im August voll trainieren. Rene ist einer, der

sich immer einsetzt, er geht dahin, wo es weh tut. Ein absoluter Führungsmann,

auch in der Kabine. Und ein richtiges Vorbild auf dem Eis."
 
John Tripp: "Er

hat großes Potential und arbeitet hart an sich. Er selber entscheidet, welche

Rolle er spielen wird, die Fähigkeiten hat er, nun kann er sein Potential

abrufen. "

Sachar Blank: "Er hat einen großen Sprung gemacht, die Entwicklung

läuft sehr gut. Ein sehr cleverer und wichtiger Spieler für uns. Man kann ihn in

jeder Reihe einsetzen, das ist enorm wichtig."
 
Markus Kink: "Der hat ein

Riesenpotential. Eigentlich hat er alles: Können, Ehrgeiz, Intelligenz. Markus

hat das Zeug zum Führungsspieler, ich traue ihm große Aufgaben zu. Er ist einer

von denen, die später einen Stammplatz in der Nationalmannschaft verdienen

dürften."
 
Fabio Carciola: "Ein enorm schneller Spieler, mit viel Talent. Er

muss sich immer wieder körperlich fit halten, dann ist er sehr, sehr gut. Ich

bin heilfroh, dass wir ihn haben. Auch er könnte ein Stammspieler im

Nationalteam werden."
 
Andre Schietzold: "Er hatte eine OP wegen eines

Leistenbruchs, jetzt ist er wieder dabei. Ein außerordentlich talentierter

junger Spieler und er weiß auch, dass Talent arbeiten muss. Er hat eine gute

Zukunft vor sich."

Ronny Arendt: "Er hat super gearbeitet im Sommer, hat enorm

viel Ausdauer getankt. Er ist einer der Schnellsten und er weiß, dass er dafür

Kondition braucht, dann ist er immer schnell. Ein cleverer Spieler."

Jeff

Shantz: "Ein großartiger Spieler, viel Erfahrung, viel Können, ein wunderbarer

Mensch,  ein Vorbild wie Corbet. Einsatz bis zum Ende, er ist großartig für

jedes Team und wir sind sehr froh, dass er bei uns spielt."

Rick Girard: "Ein

deutscher Spieler mit viel Erfahrung in der Liga, technisch sehr versiert. Kann

vielseitig eingesetzt werden."

Tomas Martinec: "Er hat die richtige

Kampfeinstellung, einen Superschuss, er geht keinem Zweikampf aus dem Weg, ein

Mann mit großem Talent und Einsatzwillen, der sich mit seinen Teams

identifiziert."

Francois Methot: "Der überragende Spieler in Nürnberg, schnell

und technisch enorm stark."

Für Poss ist es wichtig, offensive

Verteidiger an Bord zu haben. Er wolle kein Schlafwageneishockey spielen lassen,

alle müssten alles können. Bei der Schnelligkeit, die der Sport inzwischen habe,

müsste jeder Crack auf jeder Position zurechtkommen. Man habe bei den Adlern

eine große Tiefe, habe ausgeglichene Reihen. Wer mit wem spielt, das verrät er

noch nicht, weill auch erst noch einiges ausprobieren wll im August, "aber natürlich

hat man bestimmte Vorstellungen im Kopf". Das harte Sommertraining müsse sein,

sagt der Trainer, ohne Kondition käme man sofort auf die Verliererstraße. Und

das will er keineswegs in der kommenden Saison, "wir schulden den Fans Erfolge."

Die anderen Teams hätten sich verstärkt, aber was sage das schon, was auf dem

Papier stünde. Namen seien letztendlich oftmals Schall und Rauch:

"Meisterschaften kann man nicht kaufen, die muss man sich erarbeiten."

 Angelika

von Bülow - Foto by City-Press

DEL PlayOffs

Freitag 26.04.2019
Adler Mannheim Mannheim
- : -
EHC Red Bull München München
Sonntag 28.04.2019
EHC Red Bull München München
- : -
Adler Mannheim Mannheim