Götterdämmerung in Mannheim?

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dieser Nimbus ist schon mehr als eine Saison am vergehen

und wird eventuell am Freitag endgültig Geschichte sein. Die Eishockeyspieler

der Adler Mannheim gehen mit großen Schritten auf die Saison zu, in der

Golfschläger entstaubt und geputzt  werden. Zu groß waren die Unterschiede beim

ersten verlorenen Pre Play-off Spiel der Mannheimer gegen Augsburg, die selbst

optimistischsten Betrachtern die letzten Illusionen auf ein Weiterkommen

geraubt haben dürften. Auf Seiten der Fuggerstädter Spielfreude, dem Slogan der

Adler entlehnt – Leidenschaft, Emotionen, Kampf, eben "ready  to  win"! 

Die Adler dagegen zeigten bis auf die ersten und letzten

zehn Minuten eine ratlose, vergeblich auf dem Eis die richtige Position

suchende, defensiv konfuse und in der Abteilung Attacke planlose Vorstellung. 

Das müde, abgespannte und zornig-ratlose Gesicht von Teal Fowler beim

Interview nach dem Spiel rundete das Ganze ab. Hatte doch weder ein Straftraining

noch das Umstellen der Reihen den gewünschten Erfolg, reden ist wohl schon

lange vergeblich. Genauso blieb es bei Lippenbekenntnissen einiger

Protagonisten vor und während des Spiels, die Umsetzung auf dem Eis erfolgte

auch bei ihnen nicht. Das "Tüpfelchen auf dem i" ist wohl auch das erneute

Fehlen von Mario Scalzo als überzähliger Kontingentspieler, dem, der Statistik

nach besten Verteidiger der Adler. Bei dem, was einige seiner Kollegen nicht

nur in diesem Spiel ablieferten, ist sein öfteres Fehlen als

„Überzähliger“ wohl eines der größten Geheimnisse der

Verantwortlichen.

Ob Teal Fowler noch ein Rezept  im Ärmel hat, welches bei

seiner  Mannschaft im vielleicht letzten Spiel am Freitag eine 180 Grad Wende

bewirkt,  bezüglich Einstellung und Leistung und zwar bei  den Spielern, die

ihre kämpfenden Kollegen regelmäßig im Stich lassen, bleibt abzuwarten. Von

einem positiven Ausgang des zweiten Spiels ganz zu schweigen. Vielleicht gibt

es ja einen „Flüsterer“ für Eishockeyspieler.

Außer dem verletzten Felix Petermann sind alle an Bord, wie

sich die Adler im möglichen letzten Spiel dieser Saison gegen Augsburg vor

heimischem Publikum aus der Affäre ziehen, wird man sehen - die

Erwartungshaltung der Fans nähert sich jedenfalls dem Gefrierpunkt.

Gerd Kositzki

 

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Donnerstag 21.01.2021
Kölner Haie Köln
1 : 5
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Eisbären Berlin Berlin
2 : 0
Fischtown Pinguins Bremerhaven
EHC Red Bull München München
1 : 3
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Freitag 22.01.2021
Straubing Tigers Straubing
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Samstag 23.01.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Sonntag 24.01.2021
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Adler Mannheim Mannheim
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Kölner Haie Köln
Montag 25.01.2021
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Straubing Tigers Straubing
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen