Goalie-Duo bleibt im Sauerland

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bei den Iserlohn Roosters bilden auch in der kommenden Saison Dimitrij Kotschnew und Leo Conti

das Torhütergespann. Nachdem Kotschnew bereits vor der vergangenen Saison einen langjährigen

Vertrag unterzeichnet hatte, haben sich die Sauerländer jetzt auch mit Leo Conti auf einen neuen

Jahresvertrag geeinigt. „Wir waren in der vergangenen Saison sehr zufrieden mit Leo und wir sind

sicher, auch in der kommenden Spielzeit Topleistungen von ihm zu erleben“, wird Manager Karsten

Mende in der heutigen Pressemitteilung zitiert. Conti selbst freut sich ebenfalls über eine Rückkehr

an den Seilersee. „Ich habe mich in der vergangenen Saison sehr wohlgefühlt und mich nach dem

Angebot der Roosters rasch entschieden, zurückzukehren“, so Conti weiter in der gleichen Notiz.

Coach Doug Mason kann damit auch zukünftig auf zwei leistungsstarke Goalies zurückgreifen. „Ich

habe mich sehr gefreut, als Leo mich angerufen hat, um zuzusagen.“


Leo Conti wurde am 15.

September 1978 im bayrischen Garmisch-Partenkirchen geboren und startete seine Karriere 1995/96

beim DEL-Klub Augsburger Panther. Nach vier Jahren zwischen Nachwuchsabteilung und

DEL-Bank wechselte Conti zu den Kassel Huskies. Auch dort war er als Ersatztorhüter im Einsatz.

In den folgenden zwei Jahren war es bei den Frankfurt Lions nicht anders. Über die Zwischenstation

EC Bad Nauheim kehrte Conti zurück in die DEL und stand in der DEL Spielzeit 2003/2004 beim

DEL-Halbfinalisten ERC Ingolstadt unter Vertrag. Beim Deutschland-Cup 2001 sowie der folgenden

Olympiaqualifikation gehörte er zum Kader der Nationalmannschaft.



Der momentane Kader der Sauerländer für die kommende Saison: Tor: Dimitrij Kotschnew, Leo

Conti; Verteidigung: Erich Goldmann, Martin Knold (NOR), Collin Danielsmeier; Nils Sondermann;

Sturm: Bryan Adams (KAN), Michael Wolf (Moskitos Essen), Alexej Dimitrijew (BLR/Moskitos

Essen), Matthias Potthoff (Kölner Junghaie), Linus Fagemo (SWE/Lulea HF)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!