Glücklicher Sieg – Freezers schlagen Ice Tigers mit 2:1 n.V.

Freezers absolvieren Saisonvorbereitung in HamburgFreezers absolvieren Saisonvorbereitung in Hamburg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Immerhin der Jahresabschluss ist

versöhnlich: Ein 2:1-Heimsieg nach Verlängerung vor ausverkaufter Kulisse lässt

die Hamburg Freezers von einem einstelligen Tabellenplatz in das neue

Kalenderjahr starten. Dabei boten beide Teams den fast 13.000 Zuschauern in der

regulären Spielzeit nur magere Eishockeykost. Lediglich während des

Mittelabschnitts kam zwischenzeitlich Spannung auf, als Scott King die Gäste in

24. Minute in Führung brachte und Greg Classen drei Minuten später den

Freezers-Ausgleich erzielte.

Die Overtime begann mit einem

Powerplay für die Gastgeber. Entsprechend drückend begannen die Freezers. Die

Unterzahl überstanden die Ice Tigers zwar unbeschadet, trotzdem sahen sie sich

weiterhin wütenden Angriffen der Hausherren ausgesetzt, die in der

Extra-Spielzeit noch mal alle Reserven mobilisierten und den Ice Tigers wenig

Verschnaufpausen gönnten. Als Christian Laflamme wegen eines fragwürdigen Fouls

auf der Strafbank saß, hatten die Freezers gleich mehrere große Gelegenheiten

das entscheidende Tor zu markieren. Es dauerte jedoch bis zum Ablauf der

Strafe, ehe Francois Fortier die Fans erlöste und aus spitzem Winkel den

Treffer zum 2:1 erzielte, gerade als die Strafbanktür wieder auf ging.

Doppeltes Pech für Laflamme: Nicht nur, dass er durch seine Strafe entscheidend

am Freezers-Sieg beteiligt war, ohne das Eis berührt zu haben, bekam er auch

noch ein Minus in der Plus/Minus-Statistik angeschrieben.

Überraschend positiv fiel die Bewertung beider Trainer nach dem Spiel

aus, vor allem die von Freezers-Coach Bill Stewart. Der Kanadier hatte ein „Superspiel

von beiden Teams“ gesehen. Da war er unter tausenden von Anwesenden wohl einer

der wenigen. (dp)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Freitag 16.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
5 : 6
Krefeld Pinguine Krefeld
Eisbären Berlin Berlin
1 : 3
Adler Mannheim Mannheim
ERC Ingolstadt Ingolstadt
3 : 2
Fischtown Pinguins Bremerhaven
EHC Red Bull München München
4 : 2
Iserlohn Roosters Iserlohn
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
3 : 2
Kölner Haie Köln
Straubing Tigers Straubing
2 : 4
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
5 : 3
Augsburger Panther Augsburg
Sonntag 18.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Straubing Tigers Straubing