Glücklicher Goepfert

Lesedauer: ca. 1 Minute

Trainer Tomlinson hatte in diesem Spiel, nach der 6:8-Niederlage eine wichtige Veränderung vorgenommen – im Tor startete der US-Amerikaner Robert „Bobby“ Goepfert. Hochmotiviert zeigte er den DEG-Anhängern einige hervorragende Paraden und vereitelte die Chancen der Gäste. Die Düsseldorfer waren indes erfolgreicher und erzielten noch im ersten Drittel die 1:0-Führung durch Connor James.

Zu Beginn des Mittelabschnitts folgte dann aber schnell die Ernüchterung durch zwei Aussetzer in der DEG-Abwehr: Die Bären erzielten durch Sebastian Furchner zuerst den Ausgleich und dann, nur 26 Sekunden später, die 2:1-Führung durch Kai Hospelt und drehten damit das Spiel.

Der Ausgleich lag in der Luft – doch dem war nicht so, denn die Gäste aus der VW-Stadt schlugen zu Beginn des Schlussdrittels, nach nur 120 Sekunden, erneut zu und stellten durch Tyler Haskins auf 3:1. Das Spiel schien an dieser Stelle bereits verloren, aber die Metro Stars steckten nicht auf. Die Wolfsburger hingegen leisteten sich einige Undiszipliniertheiten und wanderten mehrfach auf die Sünderbank. Dies nutzen die Rot-Gelben zum eigenen Vorteil und trafen in Überzahl gleich mehrfach. Den Anschlusstreffer erzielte Andrew Hedlund mit einem Schuss aus der Distanz, Evan Kaufmann legte nach und schließlich sorgte auch Adam Courchaine für Jubel auf den Rängen in der Rather Eisarena. Den Schlusspunkt setzte dann der Kapitän Daniel Kreutzer mit einem Schuss ins leere Bären-Gehäuse 58 Sekunden vor dem Ende der Partie.

„Durch so ein Spiel gewinnt man Selbstvertrauen. Das war eine gute Antwort auf das Spiel in Mannheim“, fasste Chef-Trainer Jeff Tomlinson das Spiel zusammen.

„Ich habe gestern erfahren, dass ich heute im Tor beginnen werde. Trotzdem habe ich gut geschlafen“, sagte ein glücklicher Robert Goepfert nach der Begegnung und fügte hinzu: „Die Mannschaft hat Charakter gezeigt und gewonnen.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Dienstag 13.04.2021
Augsburger Panther Augsburg
1 : 7
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Krefeld Pinguine Krefeld
0 : 1
Adler Mannheim Mannheim
Fischtown Pinguins Bremerhaven
5 : 2
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
5 : 1
EHC Red Bull München München
Iserlohn Roosters Iserlohn
3 : 2
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Mittwoch 14.04.2021
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Kölner Haie Köln
- : -
Straubing Tigers Straubing
Donnerstag 15.04.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Freitag 16.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Adler Mannheim Mannheim
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
EHC Red Bull München München
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Kölner Haie Köln
Straubing Tigers Straubing
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Augsburger Panther Augsburg