Glückliche Panther weiter auf Erfolgsspur

Das Vorbereitungsprogramm des ERC IngolstadtDas Vorbereitungsprogramm des ERC Ingolstadt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am Ende waren es doch noch zwei wertvolle Punkte für das Saisonziel Pre-Playoffs am Dienstagabend, die aufgrund der besonders im letzten Drittel sichtlich erledigt wirkenden Spieler des ERC Ingolstadt umso schmeichelhafter sind! Ohne vier verletzte Stammkräfte zeigte man zwar ansatzweise gefällige Spielzüge, die auch zu Toren führten, aber immer wieder ermöglichten leichte Fehler und ein ungewohnt harmloses Powerplay den Gästen Chancen.

Dabei schien alles fast nach Plan zu laufen, als Thomas Greilinger bereits in der 5. Minute die Führung erzielen konnte. Kassel aber unbeeindruckt und nur zwei Minuten später in Überzahl erfolgreich! Die Panther drückten weiter und führten nur 49 Sekunden nach dem Ausgleich erneut. Sie kontrollierten beim Spiel 5 gegen 5 das Geschehen, brenzlig wurde es lediglich in Unterzahl, Alexander Heinrich oder auch Manuel Klinge scheiterten aber aus aussichtsreicher Position an Jimmy Waite.

Als Glen Goodall kurz nach Beginn des zweiten Drittels aus dem Gewühl zum 3:1 traf, nahm Stephane Richer eine Auszeit um seine Jungs zu sortieren. Was er ihnen gesagt hat, bleibt wohl für immer sein Geheimnis, gewirkt hat es allemal, Hugo Boisvert konnte auf 2:3 verkürzen! Fortan wogte das Spiel hin und her, keiner konnte sich entscheidend in Szene setzen. Scheinbar sammelte man nur Kraft, um dann urplötzlich und gekonnt auf den Kasten von Adam Hauser zu stürmen. Michael Waginger und Thomas Greilinger starteten eine dieser Attacken und letzterer war dann im Nachsetzen erfolgreich. Kurz darauf die nächste Welle mit Duncan Milroy und Jean-Francois Boucher, ihr Tempo war so hoch, dass sie das Kasseler Tor samt Goalie umrannten.

Zu Beginn des letzten Abschnittes der ERC mal mit einem guten Penaltykilling, anschließend die Abwehr aber zu nachlässig und Drew Bannister geht als Schütze des 100ten Gegentreffers für die Panther in dieser Saison in die Geschichtsbücher ein. Bryan Schmidt konnte in der 52. Minute sogar noch ausgleichen, Ingolstadt sichtlich gezeichnet vom Verschleiß der letzten Wochen. Kassel wollte jetzt mehr und setzte die Panther unter Druck, einen Konter über Rene Röthke konnte Matt Keith dennoch zur viel umjubelten Führung 79 Sekunden vor Ende der regulären Zeit vollenden. Die Huskies nun mit dem Mut der Verzweiflung und dem nötigen Glück, mit einem sechsten Feldspieler schafften sie nach 59:49 Minuten den erneuten Ausgleich und die Verlängerung musste über den Zusatzpunkt entscheiden.

Hier verstolperte Glen Goodall vor dem Tor, Matt Keith zielte eine Etage zu hoch und auch Martin Bartek schaffte es nicht, den Puck hinter die Linie zu bringen. Wahrscheinlich mit allerletzter Kraft konterte der ERC im eigenen Stadion und Allan Rourke traf doch noch, zuvor scheiterte Stephan Daschner nur knapp.

Kassel darf erneut einen Auswärtspunkt mitnehmen und Dank der anderen Ergebnisse dieses Spieltages geht es weiter nach oben in der Tabelle für Ingolstadt. Bereits am Freitag geht es in einem Auswärtsspiel in Wolfsburg um das Verbleiben in der Erfolgsspur. (DM)



Tore:

1 : 0 Thomas Greilinger (5.min)

1 : 1 Bryan Schmidt (7.min / PP1)

2 : 1 Matt Keith (8.min)

3 : 1 Glen Goodall (22.min)

3 : 2 Drew Bannister (23.min)

4 : 2 Thomas Greilinger (33.min)

4 : 3 Drew Bannister (44.min / PP1)

4 : 4 Bryan Schmidt (52.min / PP1)

5 : 4 Matt Keith (59.min)

5 : 5 Alex Leavitt (60.min)

6 : 5 Allan Rourke (65.min)

Schiedsrichter: Vogl, Stefan

Zuschauer: 2788