Glück im Unglück für BrandlNur zwei bis drei Wochen Pause nach Innenbanddehnung

Thomas Brandl. (Foto: Imago)Thomas Brandl. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem der Tigers-Angreifer am Freitag in Wolfsburg erstmals nach dem auskurierten Teilanriss seines Kreuzbands wieder mitwirken konnte, musste er gegen Ende der Partie nach einem Zusammenstoß mit einem Wolfsburger Spieler mit einer Knieverletzung das Eis frühzeitig verlassen. Doch der Verdacht auf einen Kreuzbandriss bestätigte sich am Montag zur Freude der Tigers nicht.

„Thomas hatte Glück im Unglück. Er hat nach seiner Rückkehr in Wolfsburg ein tolles Spiel gemacht und wir sind froh, dass er sich nicht schlimmer verletzt hat“, so Jason Dunham, Sportlicher Leiter der Tigers, der wie viele im Tigers-Lager eine erneut lange Zwangspause des Centers befürchtet hatte. Brandl wird den Tigers mit einer Innenbanddehnung für zwei bis drei Wochen fehlen, blickt aber bereits nach vorne und positiv seinem nächsten Comeback entgegen, wie Dunham bestätigt: „Ich bin erleichtert, genauso wie Thomas selbst. Er ist ein ehrgeiziger und intelligenter Spieler, der schnell zurückkehren wird.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!