Glück für Seliwanow

Trikotversteigerung bei den PinguinenTrikotversteigerung bei den Pinguinen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Krefeld Pinguine - Adler Mannheim 6:0 (3:0, 2:0, 1:0)

Die beste Nachricht des Spiels vorweg: Der Arm von Alexander Seliwanow ist nicht gebrochen.

Denn dieses Malheur befürchtete nicht zuletzt auch der neue Cheftrainer Haralds Vasiljevs, als der

russische Stürmerstar nach dem 6:0 mit schmerzverzerrtem Gesicht an die Bande fuhr und von dort

direkt ins Krankenhaus. “Wäre schlimm, wenn neben Eric Bertrand auch noch Sascha ausfallen

würde. Das ist so, als wenn sie dir zwei Zähne ziehen”, ärgerte sich der ehemalige lettische

Nationalcoach. Und sonst? Sonst fühlte man sich, soweit man Krefelder war, in die “gute, alte Zeit”

zurückversetzt. Die ersten vier Chancen gegen eine zumindest in der Anfangsphase im Tiefschlaf

befindliche Mannheimer Mannschaft führten zu drei Toren und damit zur vorzeitigen Entscheidung.

Krefeld spielte selbstbewusst, setzte endlich einmal spielerische Akzente und zeigte wilde

Entschlossenheit. Bezeichnend die 26. Minute, als der junge Adrian Grygiel dem sonst hochgelobten

Klaus Kathan wie einem Schülerspieler die Scheibe abnahm und auf das von Marc Seliger nicht in

Bestform gehütete Tor zubrauste. Auf der anderen Seite wäre Robert Müller, wieder einmal mit

vorzüglicher Leistung, zweimal trotzdem geschlagen gewesen. Zum einen verhinderte der Pfosten in

der 17. Minute nach einem Corbet-Solo eine Veränderung auf der Anzeigetafel, zum anderen sorgte

ein wenig später Stefan Ustorf (von den Mannheimer Fans ausgepfiffen, von den eigenen Zuschauern

angefeuert) auf der Linie dafür, dass der Puck diese nicht überschritt. Im siebten Himmel waren die

Fans, die schon den Sonntag und damit den Erzrivalen Düsseldorf ins Visier nahmen. “Wer, zum

Teufel, ist die DEG?” fragten sie im Chor. - Tore: 1:0 (0;30) Guillet (Beaucage, Yake), 2:0 (1;03)

Seliwanow (Ustorf), 3:0 (2;47) Guillet (Yake, Beaucage), 4:0 (28;03) Guillet (Kurtz, Herperger),

5:0 (28;54) Beaucage (Kelleher, Yake), 6:0 (49;36) Seliwanow (Ustorf). - Zuschauer: 2.821. -

Strafminuten: Krefeld 16, Mannheim 18 + 10 Goc. - Schiedsrichter: Schurr (Bad Wörishofen)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Flügelstürmer wechselt von den Växjö Lakers an den Neckar
Andrew Calof schließt sich den Schwenninger Wild Wings an

Mit dem Kanadier Andrew Calof bringen die Wild Wings viel Charakter und offensive Abschlussqualitäten in ihr Team für die Saison 22|23. Nach sechs Spielzeiten in der...

29-jährige Finne wechselt ins Ellental
Bietigheim Steelers verpflichten Finnen Teemu Lepaus

Der erste Neuzugang auf den Kontingentspielerpositionen für die Bietigheim Steelers ist perfekt – der 29-jährige Finne Teemu Lepaus wir in der kommenden Spielzeit fü...

Zweijahresverträge für die Talente
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Valentino Klos und Philipp Mass

Die Grizzlys Wolfsburg haben mit Valentino Klos (22) und Philipp Mass (21) zwei Jungtalente jeweils mit einem Zweijahresvertrag ausgestattet. Beide Spieler fallen un...

Trainerteam für die kommende Saison steht fest
Pierre Beaulieu wird Assistenzcoach der Iserlohn Roosters

Die Iserlohn Roosters haben ihr Trainerteam für die kommende Saison komplementiert. Pierre Beaulieu wird als Assistenzcoach verpflichtet und wird an der Seite von Ku...

Slowenischer Nationalverteidiger bleibt in der Fuggerstadt
Augsburger Panther halten Blaz Gregorc

Die Augsburger Panther haben den Vertrag mit Verteidiger Blaz Gregorc verlängert. Gregorc wechselte kurz vor Ende der Transferperiode in der abgelaufenen Saison in d...

Donnerstag 19:00 Uhr - der Torhüter der Eisbären Berlin im Live-Interview
Tobias Ancicka zu Gast bei Hockeyweb-Instagram-Live

Auch in diesem Jahr ging der DEL-Meistertitel nach Berlin. Die Eisbären krönten sich zum neunten Mal in ihrer Vereinsgeschichte zum Champion und erwiesen sich erneut...

32-Jähriger bleibt
Daniel Weiß bleibt den Bietigheim Steelers treu

​Auch in der kommenden Spielzeit wird Stürmer Daniel Weiß für die Bietigheim Steelers in der DEL2 auflaufen. ...

Zwei Talente für die Adler
Adler Mannheim verpflichten Lukas Mühlbauer und Maximilian Leitner

Die Adler Mannheim haben mit Lukas Mühlbauer und Maximilian Leitner zwei junge, talentierte Spieler unter Vertrag genommen. Mühlbauer wechselt vom EV Landshut zum Ha...