„Gipfeltreffen“ in Ingolstadt – Nationalmannschaftspause in der DEL

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 9 Minuten

Mit neun Siegen aus den letzten zehn Spie-len ist

der ERC Ingolstadt weiterhin das er-folgreichste Team der Deutschen

Eishockey Liga (DEL) und behauptet die Tabellenführung vor dem 18.

Spieltag mit 39 Punkten aus 17 Spielen. Die Hannover Scorpions gewannen

am Sonntag in Augsburg nach zuletzt vier Niederlagen in Folge. Mit 32

Punkten liegen die Niedersachsen weiterhin auf Platz zwei. Zum Duell

der beiden Spitzenteams kommt es am Sonntag ab 18.30 Uhr in der

Saturn-Arena Ingolstadt. Das erste Aufeinandertreffen in dieser Saison

konnte der ERC mit 4:1 für sich entscheiden.


Den größten Sprung in der Tabelle machten die Krefeld Pinguine. Lagen

die Rheinländer in der Vorwoche noch auf Rang sieben, findet sich der

Meister von 2003 nun dem dritten Platz wieder. Drei Siege in Folge und

der sechste Erfolg aus den letzten sieben Partien machen Krefeld

aktuell zum erfolgreichsten Team im Westen. Erzrivale Kölner Haie

erreichte zwar vier Siege in Folge, liegt aber in der Tabelle mit 27

Punkten hinter den Pinguinen auf Platz sechs. Die DEG Metro Stars

belegen zurzeit Rang vier.


Köln traf schon am Donnerstagabend zum Auftaktspiel des 18. Spieltages

in der Scania-Arena auf die Füchse Duisburg. Der Aufsteiger konnte wie

Köln die letzten vier DEL-Partien für sich entscheiden und verbesserte

sich von Rang 13 auf Platz 11. Die Haie gewannen denkbar knapp mit 1:0

n.P.


Nach dem Befreiungsschlag der Füchse Duisburg werden die

Play-Down-Ränge nun von den Kassel Huskies und den Augsburger Panthern

belegt. Beide Mannschaften erzielten bislang je 15 Punkte aus 17

Hauptrundenspielen.


Nach dem 19. Spieltag (Sonntag) pausiert der DEL-Spielbetrieb. In der

Zeit vom 8. bis zum 13. November findet in Hannover, Mannheim und

Zürich der „TUI Nations Cup“ statt. Am Dienstag, den 15. November

startet die DEL wieder mit dem 20. Spieltag.


Die Spielpaarungen des Wochenendes


18. Spieltag, Freitag, 04. November 2005:

19:30 Uhr Hamburg Freezers - ERC Ingolstadt

Unentschieden steht es nach 6 Partien zwischen den Freezers und dem ERC

Ingolstadt in der Hansestadt. Beiden Mannschaften können 3 Erfolge vorzeigen,

beide haben je einen Shut-out erzielt. In der Fremde haben die Freezers nur 2

Siege errungen, 5 Partien wurden verloren. Hamburg kam in den 13 Spielen zu 27

Toren, die Ingolstädter schafften derer 33.

Spiele 13 – 5 S – 8 N

19:30 Uhr DEG Metro Stars - Augsburger Panther

16 Heimspiele haben die Metro Stars in der DEL gegen die Augsburger Panther

bestritten, 11 davon konnten sie gewinnen und 4 wurden verloren, eine Partie

endete mit einem Unentschieden. 2 Begegnungen haben die Metro Stars mit jeweils

5:0 Toren für sich entschieden. Das Gesetz der Serie hat für die Panther nie 2

Siege in Folge gebracht, das letzte Spiel haben sie nach Penalty gewonnen! Auch

in Augsburg lief es bisher für die Metro Stars recht gut, nach 17 Spielen haben

sie hier bei 6 Niederlagen 11 Siege eingefahren. Düsseldorf konnte in den 33

Spielen 122 Tore erzielen, die Panther kamen auf 79 Gegentreffer.

Spiele 33 – 22 S – 10 N – 2 U

19:30 Uhr Hannover Scorpions - Frankfurt Lions

Das Duell Hannover gegen Frankfurt fand bisher 19 mal statt. Die Heimmannschaft

hat dabei 13 Siege errungen und die Gäste 6. Zwischen 1998 und 2002 haben die

Scorpions 8 Siege in Folge geholt, den höchsten mit einem 7:1 am 17.3.2002. Es

gab weiterhin 2 Entscheidungen nach Penalty, die aber verloren wurden. In

Frankfurt mussten die Scorpions 20 Partien austragen und waren dabei nur 5 mal

erfolgreich, 15 Partien wurden verloren. Die Trefferbilanz steht nach 39

Begegnungen bei 118 zu 111 Toren.

Spiele 39 – 18 S – 21 N

19:30 Uhr Nürnberg Ice Tigers - Kassel Huskies

Nürnberg hatte die Kassel Huskies bisher 24 mal zu Gast, 14 dieser Partien

haben sie für sich entschieden, 3 Spiele endeten mit einem Remis und 7

Begegnungen wurden verloren. Mit 4:9 Tore mussten die Ice Tigers am 20. Spieltag

der Saison 1996/97 die höchste Heimniederlage einstecken. 

Auf eine Serie von 4 Siegen in Folge können die Nürnberger zurückblicken.

Auswärts waren die Ice Tigers bei einem Unentschieden 7 mal erfolgreich. Nach

17 Partien mussten sie das Eis als Verlierer verlassen. Nürnberg konnte in den

49 Spielen 133 Tore erzielen, die Huskies kamen auf 143 Treffer.

Spiele 49 – 21 S – 24 N – 4 U

19:30 Uhr Eisbären Berlin - Iserlohn Roosters

Von den bislang ausgetragenen 10 Heimspielen gegen die Iserlohn Roosters haben

die Eisbären 8 gewonnen und nur 2 verloren. Einen Shut-out und 2 Penaltysiege

stehen weiterhin für die Berliner zu Buche. Mit 7:3 Toren gewannen die Eisbären

das torreichste Spiel in der Saison 2000/01. In Iserlohn haben die Berliner 5

der 11 Partien gewonnen, 6 Niederlagen mussten sie verkraften, die letzte dabei

mit 9:6 Toren am 2.10.2005.  Das

Torverhältnis steht nach den 21 ausgetragenen Partien bei 

70:61 Toren.

Spiele 21 – 13 S – 8 N

19:30 Uhr Adler Mannheim - Krefeld Pinguine

Die Adler haben bislang 20 mal gegen die Krefeld Pinguine gespielt. 16

Begegnungen wurden gewonnen, die restlichen 4 mussten sie den Krefeldern überlassen.

Die letzten beiden Partien gingen für die Adler verloren. Beiden Teams trennten

sich in der Saison 2000/01 mit einem 0:0 nach der regulären Spielzeit, das

Penaltyschiessen ging dann an die Gäste.  Die

Mannheimer können2 Serien mit je 6 Erfolgen in Folge vorweisen. Mit 6 Siegen in

Krefeld bauten die Adler ihren Vorsprung weiter aus, mussten aber auch 14

Niederlagen einstecken. Die Trefferbilanz steht nach 40 Vergleichen bei 134:104

Toren.

Spiele 40 – 22 S – 18 N

 

19. Spieltag, Sonntag, 06. November 2005:

14:30 Uhr Kölner Haie - Eisbären Berlin

Bislang wurden in Köln 23 Begegnungen zwischen den Haien und den Eisbären

ausgetragen. 15 Vergleiche gingen an die Kölner und 8 an die Eisbären, die die

letzten 4 Partien in Folgen gewinnen konnten. 2 Spiel wurden von den Berlinern

mit Shut-out gewonnen. Weiterhin gab es 2 Penalty-Entscheidungen, die die Haie

verloren. In Berlin waren die Haie in 10 Partien erfolgreich, 14 Spiele wurden

hier verloren, wiederum 2 davon mit Shut-out. Köln erzielte gegen die Eisbären

168 Tore, die Eisbären schafften 154 Gegentreffer.

Spiele 47 – 25 S – 22 N 

18:30 Uhr Augsburger Panther- Füchse Duisburg

Bisher wurden keine Begegnungen in der DEL ausgetragen.

18:30 Uhr Krefeld Pinguine - Nürnberg Ice Tigers

Nach 3 Siegen in den letzten 3 Begegnungen liegen die Pinguine gegen Nürnberg

mit 11:8 in Führung, eine Partie endete mit einem Unentschieden. Die Pinguine

konnten am 4.12.1994 mit einem 10:1 Erfolg den höchsten Sieg einfahren. Beide

Mannschaften holten einen Sieg mit Shut-out. In Nürnberg müssen sich die

Krefelder knapp mit 11:10 geschlagen geben. Hier gab es 5 Partien mit einem

Shut-out, 3 für die Ice Tigers und 2 für Krefeld. Das Torverhältnis steht

nach 41 Begegnungen bei 130:115.

Spiele 41 – 21 S – 19 N – 1 U

18:30 Uhr Frankfurt Lions - Adler Mannheim

26 Partien haben die beiden Rivalen bisher in Frankfurt ausgetragen, 13 davon

gingen an die Lions und 12 an die Adler. Eine Begegnung endete am 10.11.2006 mit

einem 4:4 Remis. Nur einmal gelang es einer Mannschaft eine Serie von 4 Erfolgen

zu erringen, in den restlichen vergleichen war nach 2 Siegen 

hintereinander Schluss. Den höchsten Erfolg holten die Lions am 6.3.1998

mit einem 7:2. In Mannheim holten sich die Lions 10 Siege und mussten 15

Niederlagen hinnehmen. Die Trefferbilanz steht bei 151:154 Toren.

Spiele 51 – 23 S – 27 N – 1 U

18:30 Uhr ERC Ingolstadt - Hannover Scorpions

Der ERC Ingolstadt musste sich vor heimischer Kulisse erst im letzten Spiel den

Scorpions aus Hannover geschlagen geben, davor konnten sie 5 Spiele in Folge für

sich entscheiden. 2 Siege holten sie mit einem Shut-out. Auch nach den Spielen

in Hannover liegt die Mannschaft des ERC in Führung, 4:3 steht es hier nach 7

Begegnungen. Ingolstadt erzielte gegen Hannover 33 Treffer, Hannover war

insgesamt 29 mal erfolgreich.

Spiele 13 – 9 S – 4 N

18:30 Uhr Iserlohn Roosters - DEG Metro Stars

10 Vergleiche wurden bisher am Seilersee ausgetragen, nach 3 Spielen gingen die

Roosters als Sieger vom Eis. Der Gast aus Düsseldorf konnte 7 Partien gewinnen,

dabei schafften die Metro Stars 2 mal 3 Siege in Folge. 6 der 10 Partien wurden

mit nur einem Treffer Unterschied entschieden. Von den 11 Partien in Dusseldorf

haben die Roosters 3 gewinnen können, die restlichen 8 Spiele wurden verloren.

Iserlohn erzielte gegen die Metro Stars 42 Tore, die Düsseldorfer waren 54 mal

erfolgreich.

Spiele 21 – 6 S – 15 N

18:30 Uhr Kassel Huskies - Hamburg Freezers

Kassel gegen Hamburg gab es bislang 6 mal, 4 der Matchs wurden von den Huskies

gewonnen und 2 gingen an die Freezers. Im torreichsten Vergleich gewannen die

Huskies mit 6:5 Toren nach Penalty. Im letzten Vergleich siegten die Freezers

mit 2 zu 4 Toren. In Hamburg konnten die Huskies nichts holen, nach 7 Spielen

stehen hier 7 Niederlagen zu Buche. Das Torverhältnis steht bei 29:51 Toren.

Spiele 13 – 4 S – 9 N

 

Die aktuelle Tabelle

Sp. Tore Pkt.

1 ERC Ingolstadt 17 64 : 35 39

2 Hannover Scorpions 18 59 : 47 32

3 Krefeld Pinguine 18 61 : 50 32

4 DEG Metro Stars 17 51 : 48 30

5 Eisbären Berlin 19 66 : 65 29

6 Kölner Haie 18 63 : 43 29

7 Adler Mannheim 17 54 : 49 27

8 Frankfurt Lions 18 41 : 45 27

9 Nürnberg Ice Tigers 16 39 : 45 25

10 Hamburg Freezers 17 42 : 50 23

11 Füchse Duisburg 18 46 : 56 24

12 Iserlohn Roosters 17 46 : 56 19

13 Kassel Huskies 17 40 : 55 15

14 Augsburger Panther 17 36 : 64 15

Die aktuellen Topscorer der DEL (nach dem 17. Spieltag)

Sp. T A Pkt.

1 McLlwain, David KEC 17 4 24 28

2 Hock, Robert HAN 18 8 17 25

3 Ciernik, Ivan KEC 17 12 12 24

4 Warriner, Todd HAN 18 9 13 22

   Lebeau, Patrick FRA 18 7 15 22

6 Julien, Stéphane KEC 17 11 10 21

   Kelly, Steve MAN 17 4 17 21

8 Selivanov, Alexander KEV 17 9 11 20

   Walser, Derrick EBB 19 7 13 20

   Felski, Sven EBB 19 6 14 20

 

Zahlen und Fakten

Rückschau

Die Frankfurt Lions mussten in der Partie gegen die Füchse

aus Duisburg ihren 2.000. Treffer in der DEL hinnehmen. Nach 660 Spielen kommen

sie auf einen Schnitt von 3,03 Gegentoren pro Spiel.

Der 3:2 Siegtreffer der Kassel Huskies gegen die Frankfurt Lions war der 1.900.

Treffer der Hessen in der DEL. Sie kommen damit auf 2,9 erzielte Tore pro Spiel.

Die Augsburger Panther erzielten am Sonntag den 1.900. Gegentreffer der Huskies

bei ihre 3:1 Niederlage in Kassel.

 

Die Hamburg Freezers haben beim 4:3-Penaltysieg gegen die Eisbären aus Berlin

ihren 300. Punkt in der Ewigen-Tabelle erspielt. Sie benötigten dafür 194

Spiele.

Iserlohns Collin Danielsmeier hat am Sonntag in

Ingolstadt das 300. DEL-Spiel absolviert. In jetzt 301 Einsätzen hat

Danielsmeier 12 Tore und 20 Vorlagen erzielt.

Mark Greig (Iserlohn Roosters) hat die Marke von 100.

Scorerpunkten überschritten. Aktuell stehen für Greig nach 136 Partien 43 Tore

und 58 Assists zu Buche.

Nikolaus Mondt (Kölner Haie) hat am Sonntag im Spiel gegen

Adler Mannheim sein 500. DEL-Spiel bestritten.

Chris Armstrong (ERC Ingolstadt) hat den 50. Assist in der

DEL erzielt. In 96 Spielen verbuchte der Verteidiger 13 Tore und 50 Vorlagen.

Mannschaftskollege Cameron Mann hat mehr als 100

Scorerpunkte in der DEL erzielt. Mann hat in 120 Spielen 41 Tore und 61 Assists

erreicht.

Eisbären-Verteidiger Derrick Walser hat die Marke von 50

Scorerpunkten überschritten. Walser erzielte in 81 Spielen 20 Tore und 31

Vorlagen.

Mike Green (Hannover Scorpions) erzielte den 50. Scorerpunkt.

In 68 Einsätzen verbuchte Green 20 Treffer und 30 Assists.

Ted Drury (Krefeld Pinguine) hat am Wochenende sein 50. Tor

in der DEL erzielt. 68 Vorlagen und 52 Tore verbuchte der Stürmer bislang in

seinen 181 Spielen.

Bryan Adams (Iserlohn Roosters) absolvierte am Dienstag das

100. DEL-Spiel. Der Stürmer schoss bislang 31 Tore und bereitete 36 Treffer

vor.


Vorschau


Die Adler Mannheim werden am Freitag im Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine ihr

700. Spiel in der DEL bestreiten. Sie sind das erste Team, das diese Marke

erreichen wird. In den bisherigen 699 Partien haben sie 420 Siege, 

31 Unentschieden und 248 Niederlagen errungen. Es wurden 2.405:1904 Tore

erzielt und sie kommen bei 1.157 Punkten auf 1,66 Punkte, die sie pro Spiel

erreicht haben, auch dies ist eine Bestmarke.

Den 100. Assist kann Scott King (Augsburger Panther) in

den kommenden Begegnungen erzielen. King absolvierte bislang 172 DELSpiele (46

Tore, 99 Vorlagen).

Martin Sychra (Kassel Huskies) kann am Wochenende sein 50.

Tor in der DEL erzielen. Nach 224 Begegnungen hat Sychra 49 Treffer und 62

Vorlagen vorzuweisen.

Brad Purdie (Iserlohn Roosters) wartet auf den 200. Assist.

Der Stürmer traf in 312 DEL-Partien bislang 117 Mal in gegnerische Tor und

bereitete 198 Treffer vor.

Stefan Ustorf (Eisbären Berlin) kann am Wochenende den 200.

Scorerpunkt erzielen. Der Center verbuchte in 275 Begegnungen 70 Tore und 128

Vorlagen.

Yanick Seidenberg (ERC Ingolstadt) kann am Sonntag im Spiel

gegen die Hannover Scorpions seine 200. DEL-Begegnung absolvieren. In aktuell

198 Partien schoss Seidenberg 5 Tore und gab 28 Vorlagen.

Das 100. DEL-Spiel kann Josef Menauer (Augsburger

Panther) am Sonntag absolvieren. Nach 98 Partien in der DEL stehen für Menauer

bislang 9 Tore und 7 Vorlagen zu Buche.

Steffen Ziesche (Kassel Huskies) wartet auf den 100.

Scorerpunkt. Ziesche erreichte in 323 DEL-Spielen 98 Punkte (25 Tore, 73 Assists).

Micki DuPont (Eisbären Berlin) kann ebenfalls die Marke

von 100 Scorerpunkten überschreiten. Der Verteidiger benötigte 136 Spiele für

30 Tore und 67 Vorlagen.

Peter Ratchuk (Adler Mannheim) ist mit 97 Scorerpunkten

ebenfalls kurz davor die 100-Punkte-Grenze zu erreichen. Der Blueliner traf in

146 Spielen 36 Mal ins gegnerische Tor und gab 61 Vorlagen.

Justin Harney, Verteidiger der Kassel Huskies, kann die

Marke von 50 Assists erreichen. Für 49 Vorlagen und 11 Tore benötigte Harney

168 Spiele.

© 2005 by „The official SPA-DEL Hockey Database"

Hockeyweb zeigt die besten Szenen des vergangenen Wochenendes
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Paraden. Tolle Pässe. Tolle Tore. Wir wünschen viel Spaß. ...

Krefeld dreht in Nürnberg das Spiel, EHC Red Bull München besiegt Düsseldorf
Adler Mannheim im Höhenflug

DEG kassiert nach sieben Siegen am Stück die vierte Pleite in Folge. ...

Besser gespielt und doch verloren
Augsburger Panther entführen Sieg aus Straubing

Die Straubing Tigers spielen 60 Minuten Eishockey, zeigen Charakter, geben nie auf und verlieren am Ende doch mit 2:4 (0:2, 0:0, 2:2) gegen die Augsburger Panther. D...

Torhüter Patrick Klein und Kevin Poulin im Mittelpunkt
Starke Leistung der Krefeld Pinguine trotz Niederlage gegen Berlin

​Die Krefeld Pinguine unterlagen den Eisbären Berlin am Freitagabend mit 1:3 (1:1, 0:1, 0:1). Von den letzten fünf Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten, die al...

Center löste bei den Eisbären Berlin seinen Vertrag auf
Perfekt: Jason Jaspers zu den Grizzlys Wolfsburg!

Der Mittelstürmer erhält bei den Niedersachsen einen Vertrag bis Saisonende. ...

Kapitän Michael Wolf , Mads Christensen und Trevor Parkes fallen lange aus
EHC Red Bull München: Verletzungs-Schock!

Mehrere Monate Pause: Meister muss auf wichtige Leistungsträger verzichten. ...

Verteidiger kommt von den Grizzyls Wolfsburg
Torsten Ankert wechselt zu den Krefeld Pinguinen

Dem Nationalspieler und Ex-Kölner haben das Rheinland und die Derbys gefehlt. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!