Gerrit Fauser verlängert bis 2023 bei den Gizzlys WolfsburgCharly Fliegauf: „Gerrit ist ein Gesicht der Grizzlys”

Gerrit Fauser im Olympia-Finale 2018 gegen die Olympischen Athleten aus Russland. (Foto: dpa/picture alliance/Sven Simon)Gerrit Fauser im Olympia-Finale 2018 gegen die Olympischen Athleten aus Russland. (Foto: dpa/picture alliance/Sven Simon)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der erst vor Kurzem 30 Jahre alt gewordene Stürmer hat seinen Lebensmittelpunkt in Wolfsburg und bei den Grizzlys gefunden. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Jenny und den beiden Söhnen Ben (eineinhalb Jahre) und Max (drei Wochen alt) hat die junge Familie ein eigenes Haus im nahen Wolfsburger Umfeld bezogen. „Wolfsburg ist zu unserer Heimat geworden. Wir haben ein tolles privates Umfeld und über die Jahre viele gute Freunde gefunden. Wir sind hier sehr glücklich“, betont Fauser. Nach der sportlich schwierigen Saison 2018-2019, in der der Stürmer mit einer Gehirnerschütterung wie viele andere seiner Mitspieler ausfiel, will der Linksschütze nun wieder voll angreifen und zu alter Stärke zurückfinden. „Ich bin davon überzeugt, dass wir in den kommenden Jahren hier in Wolfsburg starke Teams haben und erfolgreiches Eishockey spielen werden. Ich identifiziere mich zu einhundert Prozent mit unserem Club.“

Gerrit Fauser war zur Saison 2013-2014 von den Hannover Scorpions nach Wolfsburg gekommen. In insgesamt 497 DEL-Spielen – 341 davon für die Grizzlys – gelangen dem gebürtigen Nürnberger 97 Tore und 96 Vorlagen. In seiner Zeit bei den Grizzlys hat sich der 1,82 Meter große und 89 Kilogramm schwere Angreifer stetig weiterentwickelt und zählt nicht nur in Wolfsburg, sondern auch im Nationalteam zu einer festen Größe. Gemeinsam mit der DEB-Auswahl hat Fauser bislang an drei Eishockey-Weltmeisterschaften teilgenommen. In die Geschichtsbücher gespielt und unvergesslich gemacht hat sich der Stürmer zusammen mit seinen Teamkollegen mit dem Gewinn der Silbermedaille bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang.

Bei den Grizzlys zählt Fauser sowohl in Über- als auch im Unterzahlspiel zu einem der wichtigsten Akteure und konnte seit 2013 zwei deutsche Vizemeisterschaften erringen und zweimal an der Champions Hockey League teilnehmen. 

„Wir sind sehr glücklich, dass sich Gerrit, der sicher auch bei einigen anderen Clubs auf dem Zettel stand, für diese langfristige Vertragsverlängerung entschieden hat. Für unsere gesamte Organisation ist dies ein sehr wichtiges Signal für die Zukunft. Gerrit, der mittlerweile auch eines der Gesichter der Grizzlys ist, hat sich seit seinem Wechsel im Jahr 2013 kontinuierlich weiterentwickelt und ist mittlerweile nicht nur bei uns, sondern auch in der Nationalmannschaft ein fester Eckpfeiler. Er ist sowohl sportlich als auch menschlich für unser Team eminent wichtig und verkörpert genau die Tugenden, für die wir in Wolfsburg seit Jahren stehen“, so Grizzlys-Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf.

Doppelschlag zu Beginn des zweiten Drittels ebnet den Weg
Zweiter Heimsieg in Folge: Iserlohn Roosters schlagen die Grizzlys Wolfsburg

​Die Iserlohn Roosters haben ihr Heimspiel gegen die Grizzlys Wolfsburg mit 5:2 (1:0, 2:0, 2:2) gewonnen. Nach dem Derbysieg gegen Düsseldorf am Sonntag fahren die S...

2:4 gegen Berlin
Heimsiegserie der Augsburger Panther gerissen

​Die Augsburger Panther konnten ihren Lauf nicht fortsetzen. Nach zuvor fünf Heimsiegen in Folgen verloren die Hausherren gegen den Deutschen Meister Eisbären Berlin...

Kein Spiel am Sonntag
Spiel zwischen Red Bull München und Eisbären Berlin verlegt

​Das für Sonntag, 24. Oktober, angesetzte Spiel der DEL zwischen dem EHC Red Bull München und den Eisbären Berlin wird auf den 24. Januar 2022 (19.30 Uhr) verlegt. D...

Spiele gegen Nürnberg und Straubing fallen aus
Düsseldorfer EG in fünftägiger Quarantäne

Die kommenden beiden Spiele der Düsseldorfer EG müssen verlegt werden. Der Grund dafür sind mehrere positive Corona-Fälle in der Düsseldorfer Mannschaft und eine vom...

Die Berliner bauen ihre Auswärtsserie weiter aus
Eisbären Berlin gewinnen in Augsburg mit 4:2

Am 14. Spieltag der Saison 2021/22 gewinnen die Eisbären bei den Augsburger Panthern mit 4:2 und haben somit auch die siebte Partie der laufenden DEL-Spielzeit in de...

DEL am Dienstag
6:1! DEG macht Derby in Köln zu klarer Angelegenheit

​655 Tage lang mussten die Fans in Köln darauf warten, dass ein rheinisches Derby wieder vor Zuschauern stattfinden konnte. 11.400 Fans kamen – so viele, wie derzei...

Ausgefallenes Spiel gegen Nürnberg neu terminiert
Spiel zwischen Bietigheim und München wird verschoben

​Das für Freitag angesetzte Spiel in der DEL zwischen den Bietigheim Steelers und dem EHC Red Bull München findet nicht statt. Der Grund dafür ist die nach wie vor v...

Mittwoch 19:00 Uhr – der Sportdirektor der Nürnberg Ice Tigers im Live-Interview
Stefan Ustorf zu Gast bei Hockeyweb-Instagram-Live

In Nürnberg ist ganz schön was los: Bescheidender Saisonstart – Trainerrauswurf – übergangsweise ein Duo hinter der Bande – die Neuverpflichtung von Tome Rowe. Und m...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 21.10.2021
Iserlohn Roosters Iserlohn
5 : 2
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Freitag 22.10.2021
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Straubing Tigers Straubing
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Kölner Haie Köln
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Red Bull München München
Sonntag 24.10.2021
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Straubing Tigers Straubing
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn