Gernot Tripcke: „Das Premium Produkt im Eishockey bleibt die nationale Liga"DEL Geschäftsführer zieht positive Zwischenbilanz

DEL Geschäftsführer Gernot Tripcke (Foto: Imago)DEL Geschäftsführer Gernot Tripcke (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Deutschland Cup steht an, traditionell auch die Zeit, zu der die Verantwortlichen der DEL Klubs ein ersten Zwischenfazit ziehen. Aber auch die die Deutsche Eishockey Liga blickt auf die ersten Wochen der Saison zurück.

In einem Gespräch mit der Eishockey NEWS zieht DEL Geschäftsführer Gernot Tripcke eine positive Bilanz. Er zeigt sich zufrieden, mit den ersten Spielen der Saison 2015/16. Die Ausgeglichenheit der Liga sieht Tripcke als ihre größte Stärke. Diese Tendenz, der letzten Jahre, bestätige sich und sei für die Zuschauer, eine schönere Konstellation als die der Fußball Bundesliga, in der es nur darum ginge, wie hoch der FC Bayern gewinnt.

Trozt schwacher Zuschauerzahlen der Champions Hockey League, zeigt sich Tripcke alles andere als unzufrieden mit der Entwicklung des Turniers.


„Das braucht Zeit. Wenn man die Zahlen mit der früheren European Trophy vergleicht, normalen Vorbereitungsspielen oder auch Dienstag-Spielen in der DEL in der Frühphase der Saison, dann können wir in Deutschland nicht unzufrieden sein. Der Modus hat uns dieses Jahr sportlich sicher geholfen, aber wir hätten uns mehr gewünscht.“ Gleichzeitig betont der DEL Geschäftsführer allerdings, dass die Deutsche Eishockey Liga das Premium-Produkt des deutschen Eishockey bleibt. Die CHL sei, anders als die Fußball Champions League, kein Konkurrenz-Produkt der nationalen Liga, sondern eine Ergänzung.



💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
US-Amerikanischer Verteidiger
Zach Osburn verstärkt die Iserlohn Roosters

Die Iserlohn Roosters treiben die Kaderplanung mit der Verpflichtung des Verteidigers Zach Osburn weiter voran....

46-Jähriger unterzeichnet Zweijahresvertrag
Jochen Hecht wird Co-Trainer der Nürnberg Ice Tigers

Einer der größten deutschen Eishockeyspieler aller Zeiten wird neuer Co-Trainer der Nürnberg Ice Tigers....

Offensivstarker Verteidiger kommt aus Wolfsburg
Augsburger Panther nehmen Nolan Zajac unter Vertrag

Die Augsburger Panther haben Nolan Zajac unter Vertrag genommen. Der 31-jährige Verteidiger wechselt innerhalb der Deutschen Eishockey Liga von den Grizzlys Wolfsbur...

Verteidiger kommt aus Düsseldorf
Nicolas Geitner wechselt zu den Straubing Tigers

​Die Straubing Tigers vermelden ihren nächsten Neuzugang: Nicolas Geitner wechselt von der Düsseldorfer EG nach Niederbayern und wird künftig die Defensive des Erstl...

Seestädter bleiben nordischer Linie treu
Max Görtz wechselt zu den Fischtown Pinguins Bremerhaven

​Mit dem schwedischen Außenstürmer Max Görtz wechselt das vorerst letzte Puzzleteil für die Offensive aus dem Schwarzwald an die Nordseeküste zu den Fischtown Pingui...

Elfmaliger deutscher Meistertorhüter
Helmut de Raaf setzt neue Maßstäbe als Spieler und im Nachwuchsbereich

Torhüter-Legende Helmut de Raaf ist vielen noch aus den erfolgreichen Zeiten der 80er- und 90er-Jahre, als Köln und Düsseldorf das deutsche Eishockey dominierten, be...

Kapitän geht in vierte Saison
Reid McNeill bleibt bei Löwen Frankfurt

Während die Löwen Frankfurt mit Team-Kapitän Reid McNeill für die kommende Saison verlängert haben, wurde der Vertrag von Simon Gnyp aufgelöst. ...

Offensiver Verteidiger aus der AHL
Owen Headrick schließt sich den Nürnberg Ice Tigers an

Die Nürnberg Ice Tigers verstärken ihre Abwehr für die kommende DEL-Saison 2024/25 mit Owen Headrick. ...