Gerbig an den Seilersee

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Iserlohn Roosters haben einen weiteren deutschen Spieler für die kommende Saison unter

Vertrag genommen. Vom Zweitligisten EC Bad Nauheim wechselt Stürmer Sven Gerbig an den

Seilersee. Der 23-Jährige gehörte in der vergangenen Spielzeit zu den besten Akteuren der Hessen

und sucht jetzt die Herausforderung in der Deutschen Eishockey Liga. „Wir haben Sven in den

vergangenen Jahren immer wieder beobachtet und glauben, dass er nach seiner letzten Saison eine

Chance bei den Roosters verdient hat“, sagte Co-Trainer Teal Fowler in der offiziellen

Pressemitteilung. Gerbig sei ein Kämpfertyp, sehr fit und habe eine sehr professionelle Einstellung

zum Sport. Die Roosters erwarten vom 1,88 m großen und 93 kg schweren Stürmer jedoch keine

Wunderdinge. „Sven weiß, dass sehr viel Arbeit vor ihm liegt. Insbesondere im Defensivbereich wird

er noch einiges dazulernen müssen“, so Fowler weiter. Ob und wie viel Einsatzzeiten er bekommt,

hänge ganz von Gerbig selbst ab. Jedoch habe man den Stürmer nicht verpflichtet, um ihn auf die

Bank zu setzen. Auch Collin Danielsmeier und Dimitrij Kotschnew, die Gerbig beide aus Bad

Nauheim kennen, haben sich ausschließlich positiv über ihren neuen Teamkollegen geäußert.

Gerbig begann seine Profikarriere 1998 beim EC Bad Nauheim und blieb seinem Klub bislang treu.

In der vergangenen Saison schoss der Neu-Rooster vier Tore und verbuchte sieben Assists.