Gelungener Auftakt in der SAP-Arena in Mannheim – für WolfsburgMannheim - Wolfsburg 2:3 n.V.

Greg Moore erzielte den Siegtreffer. (Foto: Roland Schicho)Greg Moore erzielte den Siegtreffer. (Foto: Roland Schicho)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Play-off-Auftakt, Erster gegen Zehnter, Adler Mannheim gegen Grizzly Adams Wolfsburg heißt die Paarung. Die üblichen Vorbemerkungen, wie die Wolfsburger sind durch die Pre-Play-offs im Spielrhythmus, die Adler müssen nach zehn Tagen Pause erst in den selbigen finden, sind alle Makulatur. Die Defensive der Adler hatte Wolfsburg 50 Minuten im Griff, blockte Schüsse, drängte die Stürmer der Grizzlies wie aus dem Lehrbuch in die Außenpositionen, hielt konzentriert die Positionen, was an Schüssen durchkam, war sichere Beute des von der DEL als Torhüter des Jahres bestimmten Dennis Endras.

Für die nötigen Tore sorgten Frank Mauer im Power Play von der blauen Linie (19.) und Matthias Plachta (24.) bei fünf gegen fünf, der einen Schuss von Frank Mauer ins Tor abfälschte. War das Spiel bis dahin mit der Würze von Play-off-Intensität angereichert, ließ diese nach der 2:0-Führung deutlich nach, seltsamer Weise auf beiden Seiten. Die Adler fingen an zu verwalten, wurden zusehends emotionslos, aber auch bei Wolfsburg hatte man nicht den Eindruck, sie würden für mehr auf dem Eis stehen oder anders ausgedrückt, beiden Mannschaften fehlte der inspirierende Moment, um richtig ins Rollen zu kommen.

Bei den Grizzlies sorgte dafür spätestens zu Beginn des dritten Drittels dann der Trainer der Wolfsburger Pavel Gross, sowohl durch diverse Diskussionen mit den Schiedsrichtern als auch durch sein emotionales Coaching gegenüber seinen Spielern. Höhepunkt war die 54. Minute. Innerhalb von 16 Sekunden sprachen die Schiedsrichter zwei Strafen gegen die Adler aus, Pavel Gross nahm seinen Torhüter Dshunussow vom Eis, um mit sechs Feldspielern gegen verbleibende drei Adler zu spielen, wechselte dann Ersatz Keeper Vogl ein und wieder zurück für einen sechsten Spieler, Ziel war Zeit gewinnen ohne Auszeit, mit der entstehenden Hektik den Spielfluss des Gegners stören, die Konzentration seiner Spieler hoch zu halten. Mit Erfolg, denn in der 56. Minute erzielte Norman Milley den 1:2-Anschlusstreffer, die Grizzlies waren danach am Drücker, die Adler durch die Hektik von der Rolle und sie fanden danach auch nicht mehr ins Spiel. Logische Konsequenz war der Ausgleich in der 58. Minute (Robert Bina) sowie der Siegtreffer in der Overtime durch Gregory Moore.

Fazit ist, im Gegensatz zu den Adlerfans sind die Big Guys der Adler noch nicht in den Play-offs angekommen, die Schiedsrichter kämpfen auch noch mit ihrer Play-off-Form, ließen sie sich doch vom Coaching von Pavel Gross beeindrucken, waren aber trotz einiger seltsamer Entscheidungen nicht der Grund für die Niederlage. Geschlagen haben sich die Adler selbst, sie waren zu schnell zufrieden mit ihrer Führung und konnten im entscheidenden Moment nicht den Schalter umlegen, um ins Rollen gekommene Grizzlies in Schach zu halten. Hoffentlich ein Hallo Wach zur rechten Zeit für die Adler, Play-off-Stand 0:1 für Wolfsburg, nicht mehr aber auch nicht weniger.

Aller guten Dinge sind drei
Brunnhuber, Kohl und Schopper bleiben bei den Straubing Tigers

​Mit den Vertragsverlängerungen von Tim Brunnhuber, Benedikt Kohl und Benedikt Schopper können die Straubing Tigers für die zukünftigen Kaderplanungen bereits früh N...

Der Lette kommt von Dinamo Riga
Torhüter Kristers Gudlevskis wechselt zu den Fischtown Pinguins

Nach dem sportlich schmerzhaften Ausfall von Torwart Thomas Pöpperle reagieren die Fischtown Pinguins und präsentieren mit dem 27 jährigen Letten Kristers Gudlevskis...

Der Angreifer erhält einen Vertrag bis Ende Dezember
Felix Schütz verstärkt die Straubing Tigers

Die Straubing Tigers reagieren auf den verletzungsbedingten Ausfall von Antoine Laganière und verpflichten mit sofortiger Wirkung den langjährigen Nationalstürmer Fe...

3:1 im Derby gegen die Straubing Tigers
Red Bulls München siegen bei Jaffray-Comeback

​Am Spieltag der Derbys in der DEL empfingen die Red Bulls München die Straubing Tigers. Lange wurde unter Fans und Spielern schon auf dieses Topspiel zwischen dem T...

Pinguine verlieren mit 1:4
Einfacher Sieg der Eisbären Berlin in Krefeld

​Am Freitagabend unterlagen die Krefeld Pinguine im DEL-Spiel den Eisbären Berlin mit 1:4 (0:1, 0:2, 1:1). ...

Stürmer verlängert bis Saisonende in Nürnberg
Andreas Eder bleibt bei den Thomas Sabo Ice Tigers

​Andreas Eder bleibt den Thomas Sabo Ice Tigers erhalten. Der 23-jährige Stürmer hat beim Nürnberger DEL-Klub einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison untersc...

Beim Auswärtsspiel in Krefeld
Leo Pföderl ist zurück im Eisbären-Kader

Mit Stürmer Leo Pföderl reisen die Eisbären am Freitag zu den Krefeld Pinguinen. In der dortigen Yayla Arena wird um 19:30 Uhr das erste Bully zum nächsten Eisbären-...

Videoaktion zum Mitmachen
DEG sucht „Die Coolste“

Die Düsseldorfer EG sucht bis zum 10. Januar 2020 „Die Coolste“. Das ganze ist eine Videoaktion zum Mitmachen und ein eigener Spieltag!...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 10!
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

Nach 6:4-Triumph gegen München
Panther auf der Pirsch Richtung Play Off-Plätze

16 Punkte hat der ERC Ingolstadt aus den letzten sieben Spielen geholt, weil die Mannschaft vor allem eines gelernt haben: mit Rückschlägen umzugehen....

Früherer Spieler und Trainer stirbt mit nur 69 Jahren
Trauer um Wilbert Duszenko

​Am Wochenende musste Eishockey-Deutschland die traurige Nachricht zur Kenntnis nehmen, dass mit Wilbert Duszenko ein Mann verstorben ist, der sich über mehr als dre...

Patrick Hager für 700 DEL-Spiele
Arbeitssieg für Red Bulls München gegen Schwenningen

​Die Red Bulls München gegen die Schwenninger Wild Wings: von der aktuellen Tabellensituation her gesehen könnte es im Moment kaum ein Duell mit unterschiedlicheren ...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 05.12.2019
Fischtown Pinguins Bremerhaven
4 : 1
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Freitag 06.12.2019
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
Straubing Tigers Straubing
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
EHC Red Bull München München
Adler Mannheim Mannheim
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Kölner Haie Köln
Sonntag 08.12.2019
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Kölner Haie Köln
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Straubing Tigers Straubing
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
EHC Red Bull München München
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL