Gelungene Eröffnungsfeier der Freezers

Freezers absolvieren Saisonvorbereitung in HamburgFreezers absolvieren Saisonvorbereitung in Hamburg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zusammen mit rund 4.000 Fans

haben die Hamburg Freezers heute im Rahmen der „Holsten Season Opening Party

die Saison zusammen offiziell eröffnet. Nachdem in den letzten Jahren die

Eröffnungsfeier stets in der Eisporthalle Farmsen stattfand, wurde nun die

kommende Saison erstmals in der Color-Line Arena eröffnet. Bei den Fans fand

die Feier ausschließlich positive Resonanz. Vor allem die kleinen Fans kamen

durch Hüpfburg, Kinderschminken und viele weitere Attraktionen voll auf ihre

Kosten. Musikalisches Highlight des Nachmittags war der Auftritt des britischen

Pop-Duos Right Said Fred. Als Vorband spielte die schon aus den letzt-jährigen

Playoffs bekannte Band Texico auf, deren Sänger später bei der Präsentation der

Mannschaft noch die neue Freezers-Hymne performte.

Interessant und spannend für alle

Fans war auch die Besichtigung der Katakomben. In einer großen Führung bekamen

die Freezers-Anhänger so ganz neue Einblicke in die Spielstätte ihrer

Mannschaft. Sie wurden durch den kompletten Backstage-Bereich, inklusive

Mannschaftskabinen, geführt. Der Höhepunkt der Veranstaltung war natürlich die

Präsentation des neuen Teams, mit dem die Freezers dieses Jahr um die

Meisterschaft mitspielen wollen. 

In einem interessanten und

witzigen Wettbewerb maßen sich die Verteidiger Alan Letang und Paul Manning.

Mit einer riesigen Baumsäge traten die beiden Kanadier im Baumstammsägen

gegeneinander an. Das Ergebnis war denkbar knapp: Paul Manning benötigte

insgesamt 58 Sekunden um seinen Stamm zu zersägen, eine Sekunde weniger als

Alan Letang, der völlig außer Atem schwere Arme am Folgetag ankündigte. Das es

noch schneller geht zeigte im Anschluss der Deutsche Meister in dieser

Disziplin  er brauchte lediglich 24

Sekunden und ließ sich dabei sogar noch von de 

Freezers-Fans feiern.

Nach dem offiziellen Programm

konnten die Fans in der Fan-Disco "on stage" zudem noch eine Stunde

lang ihren Autogrammwünschen nachgehen.

Der Erlös jeder Eintrittskarte

(zwei Euro) wanderte zur Hälfte in die Fankasse. Die andere Hälfte wurde der

Radio Hamburg Aktion „Hörer helfen Kindern gespendet.

Als Fazit lässt sich feststellen,

dass die Freezers aus der Kritik der letzten Jahre gelernt haben und den Fans

für geringen Eintritt ein abwechslungsreiches Spektakel boten, das Lust auf die

neue Saison gemacht hat. (dp/bs)