Gelingt Mannheim die Revanche?

Markus Jocher bleibt ein "Löwe"Markus Jocher bleibt ein "Löwe"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Heute Abend heißt es wieder "Derbyfieber" in Frankfurt. In der Eissporthalle am Ratsweg ist der

DEL-Rekordmeister Adler Mannheim zu Gast. In bisher 38 Aufeinandertreffen gingen die Adler

23-mal als Sieger vom Eis. Allerdings entschieden die Hessen das erste Duell am dritten Spieltag

dieser Saison klar mit 5:0 für sich und hoffen natürlich auf eine Wiederholung dieses Streichs.

Eintrittskarten für dieses attraktive Match sind noch verfügbar. Die Abendkasse an der Eissporthalle

öffnet ab 17.30 Uhr. Lions-Stürmer Patrick Lebeau und Jesse Belanger, die beiden Topscorer der

Liga, werden von den Adlern wohl eine besondere Bewachung erfahren. Aber die beiden

Frankokanadier sind hungrig darauf, ihre Spitzenpositionen in der Torschützentabelle weiter

auszubauen, zumal ihnen Scott King aus Iserlohn schon gefährlich nahe gerückt ist. Die Frankfurt

Lions könnten mit einem Sieg über die Adler den 250. DEL-Sieg aus insgesamt 528

DEL-Begegnungen feiern. Stürmer Martin Reichel absolvierte bereits am letzten Freitag beim

Auswärtsspiel in Hannover sein 500. DEL-Spiel. In den 500 Partien erzielte er 104 Tore und

bereitete 188 Treffer vor, fünf Tore und fünf Vorlagen davon alleine schon für die Frankfurt Lions.

Mehr über Martin Reichel können interessierte Fans übrigens in der aktuellen Ausgabe der

Lions-Post, die heute beim Spiel gegen die Adler Mannheim wieder druckfrisch erscheint, erfahren.

Dort wird auch verraten, wen er wohl lieber mag: Michael Schumacher oder Tiger Woods?