Gekämpft und verloren

Das Vorbereitungsprogramm des ERC IngolstadtDas Vorbereitungsprogramm des ERC Ingolstadt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ingolstadts Trainer Greg Thomson brachte es nach dem Spiel auf den Punkt: „Chancen sind keine Tore“. Satte 47 Schüsse wurden auf den Kasten von Nastiuk abgegeben, kein einziger landete im Netz, da T.J.Mulock den einzigen Treffer der Gastgeber unglücklich ins eigene Tor abfälschte.

Die Ausgangslage vor dem Match war deutlich. Ingolstadt musste nach der Derbyniederlage gegen Augsburg unbedingt punkten, Berlin konnte reagieren und kontern. So auch das Bild auf dem Eis während der gesamten 60 Minuten. Die Panther vor allem im letzten Drittel kampflustig und aggressiv, nur die Erfolgsquote mehr als mau. Zu unbeweglich und statisch die Angriffe und nicht überraschend genug für den Tabellenführer. Das 0:1 durch Laurin Braun ging zur Hälfte auf die Kappe von Pätzold. Nach einer halbherzigen Abwehr eines Bandenabprallers schob er den Puck direkt zu Braun, der eigentlich vors Tor passen wollte, aber so ungenau spielte, dass Pätzold mit dem Schlittschuh ins eigene Tor abfälschte.

Auch das 0:2 ein individueller Abwehrfehler der Panther, statt den Puck in Unterzahl mit Wucht aus dem Drittel zu befördern, schnappte ihn sich Jeff Friesen und bediente Andrew Roach, der mühelos vollstreckte. Zu Beginn des letzten Drittels keimte durch Mulocks Eigentor nochmals Hoffnung, Kevin Nastiuk war aber immer im Bilde. Selbst 57 Sekunden in doppelter Überzahl konnten nicht genutzt werden.

Noch kann sich der ERC den Umweg über die Vorqualifikation zu den Play Offs aus eigener Kraft ersparen, einfach wird das in Nürnberg und am kommenden Sonntag zuhause gegen Hannover jedoch nicht.

Immerhin drehte Patrick Buzas heute erste Runden auf dem Eis, gut 9 Monate nach seinem schweren Verkehrsunfall. Ebenfalls bestätigt sind die Wechsel von Verteidiger Stephan Retzer (Hamburg) und Markus Janka (Straubing), der als Nummer zwei in der kommenden Saison in Ingolstadt auflaufen wird. (DM)



Tore:


0 : 1 Laurin Braun (2:51)

0 : 2 Andrew Roach (25:55 / PP1)

1 : 2 Matt Hussey (41:25)

Zuschauer: 3512

Strafen: Ingolstadt 6 min - Berlin 14 min


Schiedsrichter: Looker/ Brüggemann

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Sonntag 18.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
5 : 3
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
6 : 1
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
4 : 2
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
3 : 0
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
4 : 2
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
6 : 5
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
2 : 4
Straubing Tigers Straubing