Garrett Festerling wird ein Grizzly, Lean Bergmann ein AdlerTransfers für die neue Saison

Adler Mannheim melden erste Transfers: Lean Bergmann (Bild) kommt, Garrett Festerling geht. (City-Press)Adler Mannheim melden erste Transfers: Lean Bergmann (Bild) kommt, Garrett Festerling geht. (City-Press)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Grizzlys Wolfsburg stellen frühzeitig die Weichen für die kommende Saison: Mit Garrett Festerling (32) haben die Niedersachsen einen DEL-erfahrenen Center für die kommenden beiden Spielzeiten verpflichtet. Garrett Festerling ist ein bekanntes Gesicht in der Deutschen Eishockey Liga. Der in Quesnel, British Columbia, geborene Kanadier mit deutschem Pass hat bislang 524 Partien (103 Tore, 190 Vorlagen) in der höchsten deutschen Spielklasse bestritten. Nach zwei Jahren bei den Hannover Scorpions (2008-2010) wechselte der Rechtsschütze zu den Hamburg Freezers. Dort stand der 1,75 Meter große und 85 Kilogramm schwere Angreifer insgesamt sechs Spielzeiten unter Vertrag und wurde deutscher Nationalspieler.

Seit 2016 steht der zweifache Familienvater im Kader der Adler Mannheim. In der laufenden Saison gelangen dem agilen und passsicheren Mittelstürmer zehn Tore und 13 Assists. Ebenso positiv liest sich seine Plus-Minus-Statistik, die derzeit bei +12 steht. Garrett Festerling, dessen Zwillingsbruder Brett bei den Thomas Sabo Ice Tigers als Verteidiger spielt, erhält bei den Grizzlys einen Zweijahresvertrag und wird zur Saisonvorbereitung im Sommer 2019 mit seiner Frau Amber und seinen beiden Kindern Ruby und Stella in Wolfsburg erwartet.

Mannheim verpflichtet begehrten Jungstar 

Neben dem Abgang Festerlings haben die Adler Mannheim auch einen wichtigen Neuzugang vermeldet: Der deutsche Nationalspieler Lean Bergmann wird mindestens für die kommenden zwei Spielzeiten für den aktuellen Tabellenführer der DEL auflaufen. Für den 20-jährigen Angreifer ist Mannheim nicht gänzlich unbekannt. In der Saison 2012/13 absolvierte der im sauerländischen Hemer geborene Flügelstürmer eine Saison für den MERC in der Schüler-Bundesliga. In den folgenden drei Jahren war der 1,87 Meter große und 93 Kilo schwere Linksschütze für Frölunda und Almtuna im schwedischen Nachwuchs aktiv, ehe er Anfang 2016 in die nordamerikanische Nachwuchsliga USHL zu Sioux Falls Stampede wechselte. Nach einem weiteren Jahr bei den Green Bay Gamblers (USHL) schloss sich Bergmann im zurückliegenden Sommer seinem Heimatclub Iserlohn Roosters an. Dort sammelte er in seinem ersten Profijahr bislang elf Tore und sieben Vorlagen in 34 Partien.

„Wir haben Lean schon im Sommer im Prospect Camp beobachtet. Charakterlich und mit seiner Arbeitseinstellung passt er perfekt nach Mannheim. Er ist einer der besten deutschen U23-Spieler, hat bereits den Sprung in die Nationalmannschaft geschafft. Er ist läuferisch stark und bringt jede Menge Energie mit“, äußert sich Adler-Manager Jan-Axel Alavaara zu Bergmann.