Furchner und Hospelt verlängern vorzeitig

Lesedauer: ca. 1 Minute

„Wir sind natürlich sehr froh und auch stolz, dass sich beide Spieler auch künftig zum EHC bekennen. Sebastian und Kai sind zwei sehr wichtige Bausteine in unserer Zukunftsplanung. Sie haben sich zudem zu Gesichtern des EHC entwickelt und mit ihren Leistungen in den letzten beiden Jahren erheblich zum sportlichen Erfolg beigetragen“, sagte EHC-Sportdirektor Karl-Heinz Fliegauf zu den Personalentscheidungen und fügt hinzu:
„Sebastian bringt durch seine Lauffreudigkeit sehr viel Energie in unser Spiel und ist speziell für die gegnerischen Abwehrspieler ein sehr unbequemer Gegenspieler. Zudem ist er seit Jahren ein zuverlässiger Scorer in der DEL.
Kai hat sich in den letzten beiden Jahren bei uns unheimlich entwickelt und ist auch als Persönlichkeit gereift. Durch seine Leistungen hat er sich auch einen festen Platz in der Nationalmannschaft erarbeitet. Seine Entwicklung sehe ich noch nicht als abgeschlossen an. Er wird auch künftig noch mehr Verantwortung in unserem Team übernehmen und eine tragende Rolle einnehmen.“

Wie wichtig diese Spieler für den EHC sind, zeigt auch ihre Statistik: Beide sind seit der Saison 2008/2009 in Wolfsburg. In den abgelaufenen Spielzeiten absolvierte Hospelt 122 DEL-Saisonspiele für die Grizzlys. Dabei war er 36 Mal als Schütze erfolgreich und gab 43 Vorlagen. Der 28-jährige Furchner konnte in 111 Spielen 34 Tore erzielen und 47 Mal als Vorbereiter glänzen.
 

Jetzt die Hockeyweb-App laden!