Funk und Gustafsson gehenIce Tigers: Führungswechsel

Keine Ice Tigers mehr: Lorenz Funk und Bengt-Ake Gustafsson. Foto: www.bayernpress.deKeine Ice Tigers mehr: Lorenz Funk und Bengt-Ake Gustafsson. Foto: www.bayernpress.de
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es musste so kommen: Nach der 3:5-Heimklatsche gegen Wolfsburg in Spiel drei der ersten Play-off-Runde gestand Lorenz Funk, dass er mit seiner Doppelbelastung "Sportdirektor und Geschäftsführer" nicht mehr leben könne und wolle. Nun gab die Nürnberg Ice Tigers Eishockey GmbH am Donnerstag bekannt, dass er nicht nur seine Tätigkeit als Geschäftsführer zum 31. Mai 2013 beende, sondern seine bis dato ebenfalls ausgeübte Position des Sportdirektors ebenfalls neu besetzt würde.

Außerdem wurde entschieden, dass der Vertrag mit Cheftrainer Bengt-Ake Gustafsson nicht verlängert wird. Nachdem die Ice Tigers es nicht ins Play-off-Viertelfinale geschafft hatten, war die Vereinbarung mit Gustafsson, weiterhin die Nürnberger zu trainieren, hinfällig. Dennoch war Funk am Sonntag noch voller Hoffnung, dass der Schwede in der Frankenmetropole bleiben würde. Dem ist nun nicht so.

Nähere Infos folgen!