Freiburg verpflichtet zwei Tschechen

Freiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in HannoverFreiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in Hannover
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Wölfe Freiburg haben für die kommende DEL-Saison zwei tschechische Stürmer verpflichtet, die in den letzten Jahren jeweils zu den herausragenden Torschützen ihrer Teams gehört haben. Petr Korinek (geb. 02.11.1966) ist 184 cm groß und 87 kg schwer. Er spielt auf der Mittelstürmerposition und war in der vergangenen Saison für seinen Klub HKM Zvolen mit 34 Assists bester Vorlagengeber der slowakischen Extraliga. Insgesamt kam der 1990 von den Edmonton Oilers gedraftete Center in der regulären Saison 2002/03 auf 57 Punkte (23 Tore, 34 Assists). Auslandserfahrung sammelte Korinek von 1993 bis 1998 in Finnland und Schweden bei Lukko Rauma, KalPa Kuopio, IF Nyköping, Södertälje SK und Ässät Pori.

Jiri Zelenka (geb. 17.08.1972) ist 179 cm groß und 80 kg schwer. Der gebürtige Prager ist Rechtsaußen und spielt seit 1990 für seinen Heimatverein Sparta Prag in der höchsten Spielklasse. In der Saison 2001/02 gab er ein kurzes Gastspiel bei Espoo Blues in Finnland. In 623 Partien für den Hauptstadtklub in der nationalen Meisterschaft und in der European Hockey League kam er auf insgesamt 243 Tore und 226 Vorlagen.

In Kontakt ist Wölfe-Coach Thomas Dolak mit drei jungen Deutsch-Kanadiern. Einer davon ist - wie bereits gemeldet - Mark Heatley, der jüngere Bruder von NHL-Topp-Skorer Dany Heatley und Sohn der früheren ERC-Freiburg-Legende Murray Heatley. Die beiden anderen Kandidaten sind 19 bzw. 22 Jahre alt und Verteidiger. Da der sofortige Sprung in die DEL für diese Spieler möglicherweise zu groß ist, kommen sie auch für eine Förderlizenzregelung in Frage. Die Wölfe werden jedenfalls versuchen, diese Talente im Vorbereitungsprogramm zu testen.

Aktuelle Wettangebote zur DEL
Aktuelle Wettangebote zur DEL