Freiburg verpflichtet Makritsky

Freiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in HannoverFreiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in Hannover
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wölfe-Coach Thomas Dolak wird die letzte freie Lizenz des DEL-Aufsteigers an den weissrussischen Verteidiger Alexander Makritsky vergeben. Der links schießende Abwehrmann wurde am 11.08.1971 in Minsk geboren und ist 1,86 m groß und 84 kg schwer. Er war zuletzt für Chimik Voskresensk und Krilja Moskau in der höchsten russischen Liga aktiv. Davor spielte er drei Jahre bei den Revier Löwen Oberhausen in der DEL. Für sein Heimatland Weissrussland hat er an den Olypischen Spielen in Nagano und an mehreren Weltmeisterschaften, zuletzt 2003 in Finnland, teilgenommen. Makritsky wickelt derzeit die Visumsformalitäten mit der Deutschen Botschaft in Minsk ab. Er soll am Mittwoch in Freiburg eintreffen und am Freitag im Heimspiel gegen die Hamburg Freezers sein Debut im Wölfedress geben.

Fraglich ist der Einsatz von Sergej Stas am kommenden Wochenende. Der offensive Verteidiger konnte am Sonntag nur zwei Drittel spielen und mußte dann mit Rückenproblemen aufgeben. Nicht so schlimm wie befürchtet ist die Verletzung bei Rawil Khaidarow. Die Hand ist nicht gebrochen, sondern nur stark geprellt. Er wird voraussichtlich am Freitag spielen können.