Freezers: Zweiter Heimsieg gegen DEG bringt Gleichstand zum 2:2

Aufholjagd mit Happy-EndAufholjagd mit Happy-End
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Es gibt Play-Off-Spiele, da geht es mit gnadenlosem Kampf

auf Biegen und Brechen. Und dann gibt es Play-Off-Spiele, die heißen zwar so,

haben aber wenig von dem, was man gemeinhin von Endrunden-Begegnungen erwarten

darf. Das Spiel zwischen den Hamburg Freezers und den Düsseldorfer Metro Stars

war eher eines der zweiten Kategorie.


Eine fahrige, nervöse und streckenweise wie gelähmt wirkende Hamburger

Mannschaft, die durch das frühe Gegentor in der siebten Minute durch Tommy

Jakobsen wie schon zwei Tage zuvor an der Brehmstraße überhaupt gar nicht erst

in Tritt kam. Demgegenüber die DEG, die zwar bei den meisten 5:5-Phasen

überlegen war, die aber wie so oft mit ihren Chancen kaum etwas anzufangen

wusste. Die Reihe Kathan, Vikingstad und Kreutzer war wie bereits beim ersten

Spiel in Hamburg meilenweit von der Form entfernt, die ihr das Attribut

„gefährlichster Sturm der Liga“ eingebracht hat.


Die Freezers richteten sich in erster Linie an ihrem Nationalspieler Alexander

Barta auf, der mit etlichen sehenswerten Einzel-Aktionen für viel Gefahr vor

Trefilovs Kasten sorgte. Eine Augenweide, wie der 23jährige Center von der

rechten Seite aus die Düsseldorfer Abwehrspieler in der 49. Minute wie die

Trainingshütchen stehen ließ, vors Tor zog, schoss – und damit den Betrieb in

der mit 10065 Zuschauern nicht ausverkauften Color Line Arena für Minuten lahm

legte. Die Hamburger hatten zwar vorsorglich bereits gejubelt, einige

Düsseldorfer bescheiden reklamiert, aber Schiedsrichter Daniel

Piechaczek wollte sich ohne Videobeweis nicht festlegen. Es dauerte lange bis

Video-Judge Richard Schütz sein Urteil gefällt hatte: Der Puck war drin, wie

man anschließend bei der Wiederholung auf dem Videowürfel auch deutlich sehen

konnte.


Auch das gehört zu den Play-Off-Qualitäten: Eiskalt nutzten die Freezers die

vorübergehende Verwirrung der Metro Stars durch Jeff Ulmer, der bereits das

erste Tor für sein Team erzielt hatte, aus und urplötzlich mussten die

Düsseldorfer einem Rückstand hinterherlaufen. 

Mehr als der Anschlusstreffer wiederum durch Tommy Jakobsen und einige

weitere brenzlige Situationen vor Frezers-Goalie Cechmanek sprangen nicht mehr

dabei heraus.


Das 3:2 (0:1, 1:0, 2:1) für die Freezers stellte die Serie auf 2:2, die damit

immer noch vor der  bislang ungelösten

Aufgabe stehen, wenigstens einmal an der Düsseldorfer Brehmstraße gewinnen zu

müssen. Man darf gespannt sein, welches der beiden Teams bis zur nächsten

Begegnung am Donnerstag am besten regenerieren kann. Am Dienstagabend

jedenfalls wirkten beide Mannschaften eher wie zwei Boxer in der 12. Runde, die

sich nichts sehnlicher als das Ende des Kampfes wünschen. Aber auch das gehört

zu den Play-Offs: Am Donnerstag kann das schon wieder ganz anders aussehen.

(dp)

Stürmer kommt von den Laval Rocket
Alexandre Grenier kommt zu den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey-Liga haben einen weiteren Stürmer für den Rest der laufenden DEL-Saison unter Vertrag genommen. Von den Laval Rock...

Red Bull München besiegt die Iserlohn Roosters
Justin Schütz: „Versuchen einfach, unser Spiel zu spielen“

​Gegen die Grizzlys Wolfsburg am vergangenen Freitag stellten die Red Bulls einen neuen Rekord in der DEL auf. Zehn Mal in Folge gewann das Team von Trainer Don Jack...

KEC besiegt die Pinguine mit 3:2
Kölner Haie verlängern Krefelds Negativserie

​Eine solche Ausgangssituation für das Aufeinandertreffen der Deutschen Meister von 2003 und 2002 hatte es noch nie gegeben: Krefeld Tabellenzwölfter, nur ein Punkt ...

Kanadier kommt vom AHL-Club Iowa Wild
Eisbären Berlin verstärken sich mit Stürmer Landon Ferraro

Die Eisbären Berlin sind noch einmal auf dem Transfermarkt tätig geworden und haben Stürmer Landon Ferraro verpflichtet....

Familienduell gegen seinen drei Jahre jüngeren Bruder Laurin Braun
Eisbären gehen mit Constantin Braun ins Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine

Mit dem wieder genesenen Constantin Braun gehen die Eisbären Berlin ins morgige Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine (19:30 Uhr, Mercedes-Benz Arena Berlin)....

Beinverletzung im Spiel gegen Wolfsburg
David Wolf fehlt den Adlern Mannheim rund vier Wochen

​Die Adler Mannheim müssen die nächsten Spiele ohne David Wolf auskommen. Der Angreifer zog sich beim Heimspiel gegen Wolfsburg am vergangenen Freitag eine Beinverle...

Die Lage bei den Krefeld Pinguinen ist äußerst kritisch
Matthias Roos im Interview: „Wir machen uns Sorgen!“

​Es läuft nicht bei den Krefeld Pinguinen. Sportlich gab es in dieser Saison sieben Niederlagen aus neun Spielen. Mit Torwart Jussi Rynnäs, Offensivverteidiger Mark ...

Niedersachsen vergeben ihre neunte Ausländerlizenz
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Allround-Verteidiger Chris Casto

​Die Grizzlys Wolfsburg haben mit Chris Casto (27) einen flexibel einsetzbaren Verteidiger unter Vertrag genommen. Der US-Amerikaner wechselt mit sofortiger Wirkung ...

Interview mit dem Stürmer der Thomas Sabo Ice Tigers
Patrick Reimer: „Das Arbeiten macht aktuell Spaß“

​Am Freitag haben die Thomas Sabo Ice Tigers mit 2:1 nach Verlängerung gewonnen. Die Nürnberger stehen nun auf Rang sechs der DEL-Tabelle. Nach dem Spiel haben wir u...

4:1-Erfolg gegen die Thomas Sabo Ice Tigers
Red Bulls München weiter ohne Punktverlust

​Mit dem Rückenwind von fünf Siegen in Folge gingen die Red Bulls München am Sonntag in das Derby gegen den Lokalrivalen aus Nürnberg. Die Mannschaft von Don Jackson...

Gegen Bremerhaven war mehr drin
Unverdiente Niederlage für Krefeld Pinguine

​Im Pinguin-Duell mussten sich die Krefeld Pinguine am Sonntag den Fischtown Pinguins Bremerhaven daheim mit 1:2 (0:0, 0:0, 1:2) geschlagen geben....

NHL Global Series
Chicago Blackhawks gewinnen gegen die Eisbären

Es war ein enges - und vor allem ein einzigartiges Event in der Berliner Area, das die Blackhawks für sich entschieden, auch weil Superstar "Johnny" Toews Präszizion...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 17.10.2019
Straubing Tigers Straubing
5 : 1
EHC Red Bull München München
Freitag 18.10.2019
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Kölner Haie Köln
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Sonntag 20.10.2019
EHC Red Bull München München
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Kölner Haie Köln
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Adler Mannheim Mannheim
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Straubing Tigers Straubing
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL