Freezers zu Gast beim Titelaspiranten

Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am kommenden Sonntag stehen sich ab 14.30 Uhr die Hamburg Freezers und die Adler aus Mannheim gegenüber. Premiere überträgt live aus dem Eisstadion am Friedrichspark.

Mit zuletzt drei Siegen in Folge haben die Adler den Anschluss an die Spitzenplätze herstellen können. Momentan trennen die Hamburg Freezers als Dritten der Tabelle und die Mannheimer (Rang acht) lediglich vier Zähler. Geschäftsführer Boris Capla weiß um die Schwere dieses Spiels: „Mannheim gehört neben Berlin nach wie vor zu Topfavoriten auf den Titel. Bis zum achten Rang sind es nur wenige Punkte. Das zeigt, wie eng die Liga ist und wie konstant man spielen muss, um diese Saison die Playoffs zu erreichen.“

Im bisher einzigen Aufeinandertreffen siegten die Freezers am 12. Spieltag mit 3:1 in der heimischen Color Line Arena.



Bereits am Dienstag, den 2. Dezember geht es weiter mit der Auswärtstour der Hamburg Freezers. Ab 19.30 Uhr sind die Spieler von Dave King erneut zu Gast bei den Kölner Haien.

Es ist bereits die dritte Begegnung zwischen diesen beiden Teams in dieser Saison. Bisher gingen die Haie jeweils als Sieger vom Eis. In zwei engen Partien behielten die Kölner in Hamburg mit 1:0 und in Köln mit 3:2 nach Penalty-Schießen die Oberhand. Auch die Kölner kamen in den letzten Wochen immer besser in Fahrt und finden sich bereits auf Tabellenplatz fünf wieder, nur einen Zähler hinter den Freezers.

Derweil steigt die Vorfreude der Hamburger Fans auf die kommenden Heimspiele der Freezers weiter. Für die Heimspiele gegen Frankfurt (9. Dezember) und Düsseldorf (14. Dezember) gibt es nur noch Restkarten. Auch gegen die Augsburger Panther am 21. Dezember wird Hamburgs Eishockey-Tempel voll. Bisher sind für dieses Spiel über 10.600 Karten verkauft. Auch die Heimspiele über Weihnachten (Freiburg, 26. Dezember) und Kassel (30. Dezember) scheinen sich nahtlos in diese Serie einreihen zu wollen: Für den 2. Weihnachtsfeiertag sind bereits rund 6.000, für den letzten Heimauftritt des Jahres 6.700 Tickets abgesetzt. Wer die Kölner Haie bei ihrem zweiten Auftritt in der Color Line Arena am 2. Januar live erleben möchte, sollte sich jetzt Karten sichern. Bereits knapp 9.500 verkaufte Tickets versprechen auch hier eine „volle Hütte“. (Ticket-Hotline: 040-300 51 510).


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
32-Jähriger bleibt
Daniel Weiß bleibt den Bietigheim Steelers treu

​Auch in der kommenden Spielzeit wird Stürmer Daniel Weiß für die Bietigheim Steelers in der DEL2 auflaufen. ...

Zwei Talente für die Adler
Adler Mannheim verpflichten Lukas Mühlbauer und Maximilian Leitner

Die Adler Mannheim haben mit Lukas Mühlbauer und Maximilian Leitner zwei junge, talentierte Spieler unter Vertrag genommen. Mühlbauer wechselt vom EV Landshut zum Ha...

MagentaSport zeigt alle Spiele bis einschließlich der Saison 2027/28
DEL und Deutsche Telekom verlängern TV-Vertrag

Die Verantwortlichen der DEL und der Deutschen Telekom haben sich vorzeitig auf eine Vertragsverlängerung des TV-Vertrags um vier Jahre bis einschließlich der Saison...

Bast kehrt nach zwei Jahren aus Mannheim zurück
Kölner Haie holen Jason Bast und Carter Proft

Die Kölner Haie verstärken sich mit zwei weiteren Stürmern. Jason Bast kehrt nach zwei Jahren in Mannheim zu den Haien zurück und trägt wieder die Rückennummer 16 (3...

Verteidiger kommt von der DEG
Marco Nowak wechselt zu den Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin haben Marco Nowak unter Vertrag genommen. Der Verteidiger wechselt vom Ligakonkurrenten Düsseldorfer EG nach Berlin und erhält einen Dreijahresve...

Zuletzt in Schwenningen
Travis Turnbull kehrt zu den Straubing Tigers zurück

​Die Straubing Tigers verpflichten den Angreifer Travis Turnbull. Bereits in der Saison 2019/20 lief der gebürtige US-Amerikaner für die Niederbayern auf und konnte ...

Deutsches Gerüst in der Defensive steht
Keller, Länger, Rogl, Haase und Bergman bleiben Augsburger Panther

​Die Augsburger Panther setzen in der Defensive auf bewährte deutsche Kräfte: Torhüter Markus Keller sowie die Verteidiger Henry Haase, John Rogl, Niklas Länger und ...

Verteidiger kommt aus Köln
ERC Ingolstadt verpflichtet Maury Edwards

​Der ERC Ingolstadt verstärkt sich auf der vakanten Position in der Defensive mit Maury Edwards. Bereits von 2018 bis 2020 stand der Rechtsschütze bei den Oberbayern...