Freezers: Wiedergutmachung beim Aufsteiger?

Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am kommenden Freitag ab 19.30 Uhr gastieren die Hamburg Freezers zum ersten Mal in dieser Saison bei den Wölfen Freiburg. Aufsteiger Freiburg ist gegenwärtig Tabellenschlusslicht, aber nicht zu unterschätzen wie die Hamburger bei ihrem ersten Treffen mit den Wölfen schmerzlich erfahren mussten. Am 9. September in der Color Line Arena behielt der Aufsteiger mit 3:1 die Oberhand.


Diesmal soll es anders laufen hofft Geschäftsführer Boris Capla: „Die Freiburger haben ein kampfstarkes Team, dass man nicht unterschätzen darf. Wie gut Freiburg ist, haben wir im ersten Spiel festgestellt. Dort haben wir nicht gut ausgesehen, aber jetzt haben wir unseren Rhythmus gefunden. Wenn wir auswärts weiter so konzentriert auftreten, können wir auch in Freiburg bestehen.“

Auswärts haben die Freezers bereits sechs Mal das Eis als Sieger verlassen und stellen somit das beste Team in dieser Kategorie.


Am Sonntag ab 14.30 Uhr stellt sich der amtierende Meister aus Krefeld in der Color Line Arena vor.

Beim ersten Aufeinandertreffen zwischen den Freezers und den Pinguinen feierten die Hamburger in Krefeld einen überzeugenden 5:0 Auswärtssieg. Sonntag kommen die Krefelder als Tabellenzwölfte nach Hamburg. In fremden Stadien erkämpften sich die Pinguine in bisher sieben Spielen sieben Punkte. Vor heimischer Kulisse erspielten sich die Freezers in bisher sieben Partien elf Punkte.


Die Freezers haben mit Dan Lambert und Brad Purdie zwei ehemalige Pinguine in ihren Reihen. Beide Spieler gehören derzeit zu den besten Scorern der DEL und führen auch die interne Rangliste an. Der Freezers-Stürmer freut sich auf das Wiedersehen mit seinen Ex-Kollegen: „Ich hatte in Krefeld eine schöne Zeit, es sind dort alles gute Jungs. Von daher freue ich mich auf das Spiel. Es ist für uns ein wichtiges Match und ich hoffe, dass wir sie auch Zuhause schlagen können“, so Purdie.


Für das achte Heimspiel der Freezers sind bislang 9.000 Tickets abgesetzt. Tickets sind noch in allen Kategorien (außer Fanblock) unter der Hotline 040-300 51 510 oder an der Tageskasse der Color Line Arena (12.00 –20.00 Uhr) erhältlich.