Freezers verstärken Verteidigung

Freezers verstärken VerteidigungFreezers verstärken Verteidigung
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hamburg Freezers haben zwei weitere Positionen in der Verteidigung besetzt. Paul Manning, der bereits seit 2003 das Trikot der Norddeutschen trägt, verlängerte seinen Kontrakt um ein Jahr; von Zweitligameister SC Bietigheim Steelers wechselt Alexander Dotzler für die kommende Spielzeit an die Elbe. "Paul ist in der Defensive die Zuverlässigkeit in Person", so Trainer Paul Gardner. "Er spielt unauffällig, aber immer solide und sehr konzentriert. Solche Spieler brauchst du in jedem Team. Alexander ist ein junger Akteur, der bereits eine Menge Erfahrung in der 2. Bundesliga gesammelt hat. Seine Stärken liegen im defensiven und läuferischen Bereich. Er soll bei uns den nächsten Schritt machen und sich in der DEL etablieren."

Sein Debüt in der 2. Bundesliga feierte der am 12. September 1984 geborene Dotzler in der Saison 2001-02 bei den Eisbären Regensburg. Sechs Jahre spielte der Verteidiger in seiner Heimatstadt, ehe er 2007 nach Bietigheim wechselte. Insgesamt absolvierte der 24-Jährige 403 Spiele in der 2. Bundesliga, erzielte neun Tore und bereitete 39 weitere Treffer vor. In der DEL stand Dotzler einmal für die Grizzly Adams Wolfsburg auf dem Eis. "Ich freue mich sehr auf die kommende Saison mit den Freezers", so der 182 cm große und 80 kg schwere Linksschütze. "Auch wenn die vergangene Spielzeit sehr erfolgreich für mich war, ist es nun an der Zeit, in die DEL zu wechseln und sichweiterzuentwickeln. Dafür sind die Vorraussetzungen in Hamburg ideal." Bei den Freezers erhält Alexander Dotzler das Trikot mit der Rückennummer 38.

Paul Manning ist der dienstälteste Spieler der Hamburg Freezers. Seit 2003 spielt der 30-Jährige in der Hansestadt und erzielte in 317 DEL-Partien 20 Tore sowie 53 Assists. In der NHL trug der Kanadier achtmal das Trikot der Columbus Blue Jackets.