Freezers verpflichten Clarke Wilm

Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hamburg Freezers haben Stürmer Clarke Wilm

verpflichtet. Der 31-jährige Kanadier wechselt vom finnischen

Erstligisten Jokerit Helsinki an die Elbe und unterzeichnet bei den

Freezers einen Einjahresvertrag. "Clarke Wilm war unser absoluter

Wunschsspieler", freut sich Sportdirektor Bob Leslie über die

Verpflichtung des 180 cm großen und 90 kg schweren Angreifers. "Er

kann sowohl Center als auch Wing spielen, somit werden wir im Angriff

noch flexibler."

Clarke Wilm wurde am 24. Oktober 1976 in Central Butte in der

kanadischen Provinz Saskatchewan geboren. Sein Profidebut gab der

Linksschütze während der Saison 91/92 für die Saskatoon Blades. In

den folgenden vier Spielzeiten ging Wilm für das kanadische WHL-Team

auf Torejagd, ehe er 1995 im NHL Entry Draft in Runde sechs an

Position 150 von den Calgary Flames verpflichtet wurde. Nach zwei

Spielzeiten beim Farmteam Saint John feierte der Stürmer 1998 seine

NHL-Premiere. Insgesamt 460-mal lief Clarke Wilm in den folgenden

Jahren für die Calgary Flames, die Nashville Predators und die

Toronto Maple Leafs in der National Hockey League auf, erzielte dabei

37 Tore und lieferte 61 Assists. In den vergangenen beiden

Spielzeiten stand der Stürmer bei Jokerit Helsinki unter Vertrag,

traf in 105 Partien 24-mal ins gegnerische Netz und gab 46

Torvorlagen.

"Zuletzt haben wir Clarke während der Playoffs in Finnland

beobachtet, dort hat er einen sehr guten Eindruck hinterlassen", so

Leslie. "Er ist läuferisch stark, hat seine Vorzüge im Powerplay und

beim Bully. Zudem tritt er immer wie ein echter Leader auf."

Clarke Wilm ist verheiratet, Vater zweier Töchter und erwartet im

Juli sein drittes Kind. Neben dem Eishockeysport ist der Kanadier

passionierter Bärenjäger und Hobbyangler.

Hockeyweb präsentiert die Highlights vom Wochenende
Die Top 10 der DEL im Video

Im Mittelpunkt Torwart Dustin Strahlmeier von den Schwenninger Wild Wings mit einer unglaublichen Parade. Was für ein Hexer! ...

4:3-Sieg gegen die Straubing Tigers
Derbysieg für Red Bull München bei Heimspieldebüt von Yasin Ehliz

​Das erste Ligaspiel nach der Deutschland-Cup-Pause verlief für die Red Bulls nicht erfolgreich. In Schwenningen musste sich die Mannschaft von Don Jackson geschlage...

Vor 60 Jahren war der SC Weßling Gründungsmitglied der Bundesliga
Schnee, Autos und Skier – Weßlings große Eishockey-Sehnsucht

​Wenn der Weßlinger See im Winter erstarrt, erwacht die Leidenschaft. Kinder schnappen sich ihre Schlitten, die etwas Älteren versuchen sich als Eisstockschützen – d...

Iserlohn Roosters weiter ohne Auswärtssieg
Straubing Tigers stoppen Heimpleitenserie

Im ersten Spiel nach der Länderspielpause trafen die Straubing Tigers auf die Iserlohn Roosters und stellten den Tag unter das Motto „Traditionsspieltag“. Damit war ...

Nationalspieler unterschreibt Dreijahresvertrag
Björn Krupp kommt zur neuen Saison zu den Adlern Mannheim

Mit Björn Krupp haben die Adler Mannheim einen deutschen Verteidiger unter Vertrag genommen. Der 27-jährige Nationalspieler, der derzeit noch beim Ligakonkurrenten G...

Vertragsverlängerung für Saison 2019/20
Brandon Reid und Pierre Beaulieu bleiben Trainer der Krefeld Pinguine

​Nach zehn Siegen aus 17 Spielen und daraus resultierenden 27 Punkten verlängern die Krefeld Pinguine die Arbeitsverträge mit ihrem Trainergespann Brandon Reid und P...

Schulterverletzung: 4 bis 6 Wochen Pause
Adler Mannheim: Moritz Seider verletzt

Adduktoren: Auch Defensiv-Kollege Cody Lampl muss passen....

Jetzt die Hockeyweb-App laden!