Freezers verlieren Pokal-Viertelfinale gegen Hannover mit 3:4 n.V.

Freezers absolvieren Saisonvorbereitung in HamburgFreezers absolvieren Saisonvorbereitung in Hamburg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es bleibt dabei: zuhause fällt den Freezers das Siegen schwer, auch den

Umzug in die Eissporthalle Farmsen brachte keine Linderung der Heimschwäche.

Hamburg blieb Hamburg und so verloren die Freezers auch gegen die Hannover

Scorpions im Viertelfinale des DEB-Pokals vor knapp 1.900 Zuschauern in

Farmsen. Dabei sah es zwischenzeitlich schon so aus, als seien die Hamburger diesmal

auf der Siegerstraße, hatte das Team von Trainer Bill Stewart doch bereits

Mitte des zweiten Drittels mit 3:1 in Front gelegen. Diese Führung sollte

jedoch nicht reichen, die ein oder andere vergebene Chance und etwas fehlende

Cleverness ließen die Gäste aus Niedersachsen doch wieder ran kommen. Die

Scorpions konnten sogar noch im zweiten Spielabschnitt den 3:3-Ausgleich

erzielen, der dann bis zum Ende der regulären Spielzeit bestand hatte.

In der Verlängerung standen dann nicht die Akteure der beiden Teams,

sondern der sonst unauffällig leitende Schiedsrichter Georgi Jablukov im

Mittelpunkt. Ein offensichtliches Foul an Freezer Peter Sarno ahndete der

Unparteiische nicht, den Gegenzug der Scorpions schloss Chris Herperger zum

entscheidenden 4:3 für die Gäste ab. Entsprechend geladen waren die Fans – und

nicht nur die: Freezers-Kapitän Alexander Barta beschwerte sich lautstark,

bekam dafür erst eine 10minütige Disziplinarstrafe, im Anschluss noch eine

Spieldauer. Nicht stoppen konnte sich auch Verteidiger Rob Leask, der weitere

10 Minuten kassierte. Am härtesten traf es schlussendlich noch Freezers Coach

Bill Stewart, Jablukov belegte den Kanadier mit einer Matchstrafe nachdem

dieser ihm deutlich machte, was er von der Entscheidung hielt. Stewart soll mit

einem Schläger als Krückstock einen Blinden gemimt haben – dies zumindest

behauptet Jablukov in dem fälligen Zusatzbericht. (dp)

DEL PlayOffs

Mittwoch 24.04.2019
EHC Red Bull München München
0 : 4
Adler Mannheim Mannheim
Freitag 26.04.2019
Adler Mannheim Mannheim
- : -
EHC Red Bull München München
Sonntag 28.04.2019
EHC Red Bull München München
- : -
Adler Mannheim Mannheim