Freezers verlieren in Straubing

Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“Hamburg Freezers „frieren Pinguine ein“
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hamburg Freezers haben ihre Partie des 31.

Spieltags am Freitagabend mit 1:2 (0:0, 1:1, 0:1) in Straubing

verloren. Nach torlosem ersten Drittel kamen die Gäste im

Mittelabschnitt vor 3711 Zuschauern besser in die Partie und gingen

durch Francois Fortier (25.) in Führung. Doch der knappe Vorsprung

hatte nur 112 Sekunden Bestand, Chad Bassen (27.) vollendete im

Powerplay zum Ausgleich. Im Schlussdrittel drehte Dustin Whitecotton

(50.) in Überzahl die Partie. Hamburg nahm in den letzten Minuten

Gopefert zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis, erzielte

jedoch keinen weiteren Treffer. Am Sonnabend kehrt das Team zurück

nach Hamburg, das nächste Spiel steigt am Sonntag um 14.30 Uhr gegen

die Eisbären Berlin in der Color Line Arena.



Paul Gardner (Trainer Hamburg Freezers): "Wir sind sehr

enttäuscht, weil wir die Punkte heute so dringend gebraucht hätten.

Die Zuschauer haben zwei verzweifelt spielende Teams gesehen, die um

den Sieg gekämpft haben. Straubing ist durch einen glücklichen

Abpraller zum Erfolg gekommen. So eine Situation hat uns gefehlt.

Bobby Goepfert hat erneut ein gutes Spiel gemacht!"



Alexander Barta (Kapitän Hamburg Freezers): "Bobby Goepfert hat

gut gehalten, aber unser Unterzahlspiel hat das Spiel entschieden.

Wenn wir unsere Chancen besser genutzt hätten, wäre die Partie anders

ausgegangen. Man muss aber auch feststellen: Wir sind zurzeit wohl

einfach nicht gut genug."



Straubing Tigers - Hamburg Freezers 2:1 (0:0, 1:1, 1:0)



Tore:

0:1 - 24:34 - Fortier (Walter, Retzer) - EQ

1:1 - 26:26 - Bassen (Tremblay, Whitecotton) - PP1

2:1 - 49:41 - Whitecotton (Bassen) - PP1



Schüsse: Straubing: 29 (10 - 13 - 6) - Hamburg: 35 (14 - 15 - 6)


Strafen: Straubing: 6 Minuten - Hamburg: 10 Minuten


Zuschauer: 3711


Schiedsrichter: Stefan Vogl, Richard Schütz (Büse, Höck)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Turnier in Südtirol geht zum 16. Mal über die Bühne
Eisbären Berlin und Augsburger Panther starten beim Dolomitencup

​Der Sommer hat zwar noch Hochkonjunktur, trotzdem ist die Eishockeyfreude im Südtiroler Unterland riesig. Grund dafür ist der Dolomitencup, der vom Freitag bis zum ...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak zum Karriere-Ende von Jens Baxmann
Baxi, das war Jensationell!

Eine schwere Augenverletzung zwingt Jens Baxmann (37), der sieben Meisterschaften mit dem EHC Eisbären Berlin gewann, die Karriere vorzeitig zu beenden. Hockeyweb-Re...

Karriereende nach Verletzung
Ex-Nationalspieler Jens Baxmann muss seine aktive Laufbahn beenden

Der Verteidiger erlitt im Januar beim Training eine Augenverletzung. Zwar konnte das Schlimmste verhindert werden, doch macht die Verletzung eine Fortsetzung der Kar...

Neuzugang vom SC Bern
Iserlohn Roosters verpflichten lettischen Nationalspieler Kaspars Daugavins

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden Saison den Stürmer Kaspars Daugavins. Der 119-fache lettische Nationalspieler (66 Punkte) war zuletzt für den SC Be...

Ersatz soll zeitnah kommen
Nürnberg Ice Tigers: Luke Green aus persönlichen Gründen abgereist

​Luke Green wird in der kommenden DEL-Saison doch nicht für die Nürnberg Ice Tigers auflaufen. Der 24-jährige Verteidiger hat Nürnberg aus persönlichen Gründen berei...

Kurz vor dem Trainingsauftakt
Maegaard Scheel und Korus ergänzen Kader der Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters aus der DEL haben in der Woche vor ihrem Trainingsauftakt am 8. August zwei Ergänzungen ihres Kaders vorgenommen: Der Däne Felix Maegaard Sche...

Center kommt aus Linköping
Brian Gibbons komplettiert Kader des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat die letzte offene Kaderstelle in der Offensive mit dem Ex-NHL-Profi Brian Gibbons besetzt. Der 34-Jährige spielte in der vergangenen Spielzei...

Brent Aubin wechselt nach Frankreich
Colin Smith kommt zu den Iserlohn Roosters

​Der in Kanada geborene Stürmer Brent Aubin wird in der kommenden Saison nicht zum Kader der Iserlohn Roosters gehören. Der 36-Jährige hat sich entschieden, seinen T...